Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Gelöst: Kofferraum lässt sich nicht verriegeln.

Ich habe ein Model S, bei dem die Heckklappe manuell zu betätigen ist (KEINE elektrische Heckklappe).
Heute vor dem Beladen war alles in Ordnung.
Als wir dann den Kofferraum geschlossen haben, rastete das Schloss nicht ein, so dass man den Kofferraum ohne Betätigung der Entriegelung wieder öffnen konnte.

Das Auto zeigt seitdem den offenen Kofferraum

an, obwohl die Klappe vollständig geschlossen ist.

Das bringt zusätzliche Probleme mit sich:

Das Auto lässt sich insgesamt nicht mehr verriegeln, ich kann es also nicht mehr öffentlich sicher parken.
Beim Losfahren wird lange akustisch gewarnt.
Autopilot und TACC lassen sich nicht mehr einschalten.

Hat das jemand von Euch schon mal erlebt?
Im Forum habe ich nur diesen
https://tff-forum.de/t/kofferraum-schliesst-nicht-auto-offen-abschleppen/21622/1
Thread gefunden, bei dem das Problem aber wohl die elektrische Heckklappe ist, die ich nicht habe.

Einen kurzfristigen Servicetermin bieten die ServiceCenters in der Umgebung nicht an.
Was kann ich tun?

Edit: Gelöst.

Fahr in die nächste Mercedes Benz Werkstatt, soweit ich weiß ist das Schloss baugleich mit einem Daimler Teil.

hatte ich auch schon mal. ein paar mal recht fest zuschlagen und etwas festhalten - hat geklappt

Danke für den Tipp, hat aber leider nicht geholfen. :frowning:

Sollte dieses Teil sein:

ebay.de/itm/163801684095

Hi
Hatte ich vor 3 Wochen - Bin spontan ins SeC gefahren, die haben das ohne Termin sofort repariert !
(War in Wien) - Da das Auto nicht mehr versperrt ist - war ja ein Notfall :wink:
lG
Sly

Danke, @sly, das werde ich dann wohl auch versuchen. Was hat das gekostet?

Du kannst das Auto trotzdem schließen. Steht ein paar Seiten vorher. Aussteigen, Fahrerrür geöffnet lassen und dann auf dem Mainscreen das Schloss anklicken. Dann Türe zu machen. Auto sollte dann zu sein.
Edit: Hab grade gesehen, dass schloss nicht einrastet. Ok mein tip bezog auf die übrigen Türen. Aber kann natürlich trotzdem was bringen, sieht man ja nicht, dass die Klappe nicht eingerastet ist.
Also besser als Ganzes Auto offen :wink:

Ja lies mal den Thread Kofferraum (elektrische Klappe) öffnet nicht
Das piepsen kannst Du löschen durch kurz die Fahrertür öffnen und schließen nachdem Du in D bist. Auto verschliessen wurde schon beschrieben. Für AP und TACC gibts leider keinen workaround solange das Schloß nicht repariert ist.

Ich war eben bei Auto-Elektrik Höyns in Sittensen.
Der Meister persönlich hat mit einem Stift das Schloss ein paarmal manuell arretiert und bewegt.
Jetzt funktioniert es wieder. :smiley:
Hat nur eine Minute gedauert. Super Service!

Hi - Reparatur war auf Garantie bei mir - hätte aber ca 400,- gekostet

Ich sprühe von Zeit zu Zeit WD-40 in die Schlösser (vorne und hinten) sowie an Türgriffe und Spiegel. Ich verspreche mir davon, dass die beweglichen Teile auch gangbar bleiben. Jetzt mit dem bevor stehenden Schmuddelwetter genau der richtige Zeitpunkt.

Danke nochmal für eure Tipps und Ratschläge.

An solchen Stellen zeigt das TFF-Forum, wie klasse es ist!

Vielleicht hätte schon cuxcuxis Vorschlag zum Ziel geführt, wenn ich es noch öfter probiert hätte.

Hat der Stift denn genau aufgepasst, so dass er es ohne den Meister hinkriegt?
Oder war der Stift ein Kugelschreiber?

Hallo,

ich hatte am Samstag auch das Problem bei meinem 75D (07/2017), dass sich mein Kofferraum nicht verriegelt hat, obwohl er im Schloß war. Er ließ sich weder schließen noch öffnen und somit blieb das ganze Fahrzeug offen. Eine Verriegelung war nicht möglich und der AP funktionierte während der Fahrt nach Hause auch nicht. Runterdrücken und Hochziehen der Klappe, Notentriegelung (innenliegend), ein Reset, Fahrzeug ausschalten und TESLA Hotline brachten keinen Erfolg.

Wie sich heute herausgestellt hat, war der Servomotor für die Verriegelung defekt. Wie oben schon beschrieben verwendet Mercedes dieses Bauteil ebenfalls. Es kommt aus dem Hause HELLA Art.Nr 6NW009424-79 kostet ca. 50€.

Der Servomotor hat zwar eine Notentriegelung, allerdings ist diese im Tesla nicht erreichbar, da der Motor rückseitig auf eine Querstrebe montiert wird. Die notwendige Öffnung für die Notentriegelung gibt es werkseitig nicht, wäre mittels einer 10mm Bohrung allerdings leicht herzustellen.
Zum Austausch des Servo muss die gesamte Kunststoffverkleidung der Hecklappe demontiert werden. Dies ist von innen im geschlossenen Zustand der Klappe „etwas“ schwierig und es bedarf eines erhöhten Kraftaufwandes. Es waren in Summe nur 8 Torxschrauben und ca. 20 Kunststoff-Clipse (Empfehlung => Mercedes A B C E Klasse A0009918698) zu lösen.

Für geübte Hände, mit dem richtigen Werkzeug und neuen Clipsen, nebst neuem Servo dürfte der Wechsel nicht länger als zwei Stunden dauern.

Mein besonderen Dank geht daher an Daniel und die Mitarbeiter von ACR/Bosch in Rostock.
Die Jungs konnten mein Problem heute schnell, unkompliziert und zu einem fairen Preis lösen. Auf den zugesagten Rückruf vom TESLA SeC warte ich leider immer noch.

NACHTRAG 19.05.2020: TESLA hat sich heute 13:00 bei mir gemeldet und wollte mir sogar noch einen Ranger schicken.
FAZIT: Ein kurzes Telefonat gestern hätte vermutlich TESLA und mir einiges an Zeit und Nerven erspart.

Also falls ihr in MV mal ein Problem mit eurem TESLA habt und Berlin oder Hamburg zu weit weg sind, kann ich die Jungs dort wärmstens empfehlen. Aufgrund der Wartung der Post E-Scooter und Nutzung eines eigenen TESLA haben sie entsprechende Erfahrung mit E-Fahrzeugen.

Nochmals vielen Dank!

André

1 Like

Danke für den Tipp :exclamation:

Hallo zusammen,
bei mir vorgestern gleiches Problem: Auto abgestellt, Kofferraum geöffnet und wieder geschlossen, dann nach dem Einkauf mit vollem Wagen wieder öffnen wollen, leider ohne Erfolg. Klappe war verriegelt, stand aber geschätzte 5 mm höher als sonst. Öffnungsversuche über alle Steuerungen inkl. Notentriegelung und unter Zuhilfenahme der Tesla-Hotline vergeblich, nur der Weigerungshupton war zu hören. Also alle Einkäufe im Auto verteilt, nachhause gefahren und Termin gebucht.

Gestern dann wundersame Spontanheilung. Immerhin 1x ließ sich der Kofferraum öffnen :laughing: , aber eben nur 1x und der Kofferraum war wieder zu :astonished: :blush: .

Heute dann nach 40 km Fahrt nach dem Abstellen wieder versucht, zu öffnen und tatsächlich wieder Erfolg gehabt. Nun wollte ich aber nicht den gleichen Fehler wie gestern machen, also Meistertrick versucht: Kuli an den Riegel, der auch sofort wieder reinschnappt- jetzt aber nicht mehr öffnet. Hin- und Herwackeln geht nicht, Riegel ist „eingeschnappt“. :imp:

Im Prinzip ist das ja nicht schlecht für die anstehende Reparatur, aber jetzt kann jeder sehen, dass der Kofferraum offen ist.

Habt ihr noch einen anderen Meistertrick als den mit dem Stift? Einen Termin für den Ranger habe ich noch nicht und wer weiß, wie lang das dauert.

Viele Grüße
Ralph

Der kompetente Tesla-Ranger ist gerade von Hof gefahren. Kofferraumdeckel funktioniert wieder. Der Motor war in Ordnung, nur der Aktuator, der den endgültigen Verschluss des Deckels durch Heranziehen gewährleistet, wurde getauscht.
Hat alles in allem ca. eine gute halbe Stunde gedauert und sah mir nicht nach Hexenwerk aus:

Ausbau:
Obere Verkleidung mit dosierter Kraft abziehen, seitliche Verkleidungen abziehen.
2 Schrauben von der Hauptverkleidung (an den Spitzen) entfernen.
2 Griffmulden raushebeln, Kabel lösen.
Mit sanfter dosierter Kraft große Verkleidung Stück für Stück lösen und weitere Stecker abziehen.
3 Schrauben des Aktuators lösen, Zug aushängen und Aktuator entnehmen.
Zug in den neuen Aktuator einhängen und wieder festschrauben.

Zusammenbau:
Am Deckel verbliebene Clips raushebeln und an die Verkleidung stecken.
Kabel verbinden und Zusammenbau entsprechend dem Ausbau.
Zum Einsetzen der großen Verkleidung ist eine zweite Person hilfreich.

Achtung: Das erste Schließen des Kofferraum muss manuell gemacht werden. Danach funktioniert das Öffnen und Schließen wieder elektrisch.

In meinen Fall war das Schloss nicht defekt. Wäre dieses auch zu tauschen gewesen wären knappe 340€ fällig gewesen.

Vielen Dank an den Ranger


1 Like

[quote=„RalphKA“]
Der kompetente Tesla-Ranger ist gerade von Hof gefahren. Kofferraumdeckel funktioniert wieder. Der Motor war in Ordnung, nur der Aktuator, der den endgültigen Verschluss des Deckels durch Heranziehen gewährleistet, wurde getauscht.
Hat alles in allem ca. eine gute halbe Stunde gedauert und sah mir nicht nach Hexenwerk aus:

Ausbau:
Obere Verkleidung mit dosierter Kraft abziehen, seitliche Verkleidungen abziehen.
2 Schrauben von der Hauptverkleidung (an den Spitzen) entfernen.
2 Griffmulden raushebeln, Kabel lösen.
Mit sanfter dosierter Kraft große Verkleidung Stück für Stück lösen und weitere Stecker abziehen.
3 Schrauben des Aktuators lösen, Zug aushängen und Aktuator entnehmen.
Zug in den neuen Aktuator einhängen und wieder festschrauben.

Hallo Ralph,

konntest du deinen Kofferraumdeckel öffnen? Bei mir ging dies leider nicht mehr und wir mussten die Verkleidung von innen im geschlossen Zustand demontieren.

Grüße

André

Hallo Andre,
ja, der Kofferraum war, warum auch, zu öffnen. Hatte ihn dann immer nur ‚angelehnt‘. Lag wahrscheinlich daran, das nur der Aktor und nicht das Schloss das Problem war.
Grüße