Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Gelöst: Deutliches Knarzen/Knarren links vorne

Mein Tesla Model 3 (März 2019) gibt seit kurzer Zeit ein vernehmliches knarzen aus dem Fahrwerksbereich links vorne von sich.

Auf dem Video kann man das gut hören. Vor vier Wochen war ich damit im SeC, aber an den Tag in der Früh war das Geräusch komplett verschwunden. Sie haben dann das Fahrwerk geprüft, mir versichert, es könne nicht sicherheitsrelevant sein und ich sollte es beim nächsten mal aufnehmen. Damals war es allerdings auch generell leiser und mir war keine Aufnahme gelungen.

Es knirscht hauptsächlich bei Bodenwellen, zb Einfahrten (aber nicht immer) und beim stehen bleiben/anfahren. Allerdings noch nie so laut wie heute. Hatte einer von euch sowas schonmal, oder eine gute Vorstellung, was das sein könnte?

Ich hatte auch ein knarzen vorne links, aber das klang anders und war auch permanent hörbar bei der kleinsten Bodenwelle (Kopfsteinpflaster war es dann dauerhaft).
Wurde im SEC dann behoben.
Bei mir war es unter dem Armaturenbrett. Aber das hört sich anders an. Spiel es den SEC Leiten vor, die können damit bestimmt was anfangen

1 Like

Werde ich natürlich, aber dank Weihnachten hab ich erst am 4. Januar Termin.

Könnten die Querlenker oder andere Fahrwerkskomponenten sein, ist ja ein bekanntes Tesla Problem. Klappern wegen der mangelhaften Verarbeitung im Innenraum ist in der Regel etwas leiser.

2 Like

Oder hier:

So in etwa hat das auch bei mir geklungen.
Seit der Behebung im SEC ist alles wieder prima.

2 Like

Ist bei mir exakt genau so wie hier zu hören. Fing schon wenige Monate nach Auslieferung recht verhalten an, konnte aber damals noch nicht diagnostiziert werden. In diesem Jahr wurde es zunehmend vernehmbarer, sowohl in der Lautstärke, wie auch in der Häufigkeit.

Nachdem das Fahrzeug nun im Oktober einen halben Tag in der Werkstatt untersucht wurde, hieß es, das seie die Motorlagerung. Mangels Ersatzteile dann neuer Termin im November und am nächsten Tag abgeholt. Da hieß es, Motorlager allein hätte nicht geholfen, eine Querstrebe wäre auch noch unter Verpannung gewesen und man habe das durch neues Verschrauben gefixt.

Und was soll ich sagen, nach wenigen hundert km grüßte das Murmeltier schon wieder. Werde im neuen Jahr dann deswegen noch mal vorstellig werden …

1 Like

Hallo!
Ich habe mein M3 LR AWD am 24.12. in Hamburg abgeholt. Gestern Abend bin ich eine kurze Strecke gefahren und kurz vor dem Ziel, bei Schrittgeschwindigkeit, fiel mir kurz ein Knarren/Knarzen unten vorne auf, so ungefähr aus Richtung Fußraum, hinter den Pedalen.
Deshalb habe ich heute noch mal eine Probefahrt gemacht (so ca. 30km). Zuerst war das Geräusch nicht da, wurde dann aber immer deutlicher. Habe erst gedacht, dass es mit der verringerten Rekuperation zusammenhängt, weil es kurz weg ist, wenn ich auf die Bremse trete. Aber es kam immer zurück und blieb dann permanent. Am lautesten ist es, wenn ich mit sehr geringer Geschwindigkeit fahre bzw. rolle und eben nicht bremse. Bei 30-50 km/h habe ich das Gefühl es noch sehr leise zu hören. Bei höheren Geschwindigkeiten haben wir es nicht gehört.
Würde hier gerne ein Video oder eine Sounddatei hochladen, aber das System lässt nur Bilder zu. Wie kann ich das denn hier machen?
Und hat jemand eine Idee, was das sein könnte bzw. was ich in der App angeben kann?
Danke schon mal, vG
Sandra

Du solltest in der App genauso beschreiben wie sich das Problem äußert.

Wenn Du die vorherigen Beiträge gelesen hast, hast du schon einmal etwas Hintergrundinformationen.

Was bei Dir tatsächlich das Geräusch verursacht, kann nur das Service Center rausfinden.

Es hört sich sehr nach meinem Problem an (siehe 3 Beiträge weiter oben). Ist auch schon mehrfach aufgetreten und sollte Tesla somit bekannt sein.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Danke, werde ich machen. Trat das Geräusch bei dir, bei sehr langsamer Fahrt, auch permanent auf?
Es ist nämlich kein einzelnes Geräusch, sondern ein permanentes Knarzen.
Und das nach 280km. :frowning:

Also ich war heute beim SeC München Pasing und konnte meinen Wagen wieder abholen. Ein Dreieckslenker wurde getauscht, alle arbeiten erfolgten auf Garantie. Bin insgesamt mit dem Ablauf zufrieden und jetzt auch wieder super glücklich mit meinem Model 3.

1 Like

Alles noch prima?

Eigentlich war ja mein gerksen bei langsamer Fahrt + rekuperation (Fußraum Fahrer) behoben.
Ich denke dass ist es auch immer noch.

Nun habe ich neue Geräusche (wieder so ein gerksen) und diesmal vermutlich rechte Seite vorne am Fahrwerk.

Tritt beim Beschleunigen und bei Bodenwellen insbesondere bei langsamer Fahrt (aber auch bei 50-70 km/h noch zu hören) und Kurven (eher links Kurven auf).

Ob uns das nur auffällt weil die Karosserie so schlecht gedämmt ist?

Ja. Bisher eine längere Fahrt gemacht (etwa 400km) und alles ist ruhig. Oder halt so laut, wie bei jeden Model 3 :wink:

Zumindest kein Knirschen, Knarzen, Klappern oder andere Störgeräusche.

1 Like

Sorry nochmal für die Störung. War die Reparatur bei dir Sicherheitsrelevant?

Bin am überlegen wann ich zum SeC fahre wegen dem aktuellen Lockdown.

Mobiler Service wäre Ende Januar verfügbar. Da stelle ich mir die Frage ob ein mobiler Service das sinnvoll analysieren/ begeben kann.

Das Geräusch ist deutlich stärker wenn auf der Seite auf der es auftritt (Beifahrerseite) auch jemand sitzt - sprich mehr Belastung da ist.

Ob das Geräusch bei mir abhängig von der Belastung war, kann ich nicht sagen.

Ich war ja zweimal deswegen beim SeC, wobei das Geräusch beim ersten Mal wieder verschwunden war. Da haben sie aber gesagt, sie hätten das Fahrwerk geprüft (möglicherweise auch nur eine „Sichtprüfung“) und kein Sicherheitsproblem festgestellt.

Das ist aber natürlich nicht auf deine Situation übertragbar, wir wissen ja nicht, ob es dasselbe ist. Natürlich ist die Corona-Situation ein Problem, aber eine KFZ Reparatur ist ja kein touristischer Ausflug, wie er in Bayern etwa nicht iO wäre.

Von Infektionsrisiko ist das ganze meiner Einschätzung nach weniger riskant, als ein Besuch im Supermarkt. Ich hatte im SeC nur Kontakt zu zwei Personen - einer an der Annahme und später noch ein Meister, dem ich das Video von meinem Handy vorgespielt habe.

Der mobile Service kann einen Querlenker (schon mangels Hebebühne) sicher nicht tauschen, aber das Problem vielleicht wenigstens diagnostizieren. Und dir - falls sicherheitsrelevant - vielleicht einen etwas früheren Termin im SeC verschaffen.

Querlenker lassen sich auch mit einem Wagenheber wechseln, das wäre also auch durch einen Ranger zu machen. Nur die Achsvermessung nach dem Umbau kann er nicht vor Ort machen…

1 Like

Danke für eure Unterstützung. Ich werde mir das morgen nochmal bei einer Fahrt mit Beifahrer anhören und dann ggfls. einen Termin im SeC

Ich hatte es beim X . Oberer Querlenker bei 80tkm

UPDATE:
Bin gerade im SeC… genau 20.000 km - Fahrzeug feiert Jubiläum im SeC.

Deutliches Knarzen an der Vorderachse bemängelt.

Geräusch wurde identifiziert und BEIDE Querlenker ausgetauscht.
Einer war wohl schon hinüber, der andere fing gerade an hinüber zu kommen.

Für mich ein Rätsel wie es so schnell nach nur 20k dazu kommen kann…