Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Gefährliches Eingreifen von Notfall-Spurhaltekorrektur

Liebe Teslafahrergemeinde,

langsam geht mir die Notfallspurhaltekorrektur auf die Nerven, da diese bei mir nun zum dritten Mal eine gefährliche Verkehrssituation erzeugt hat.

Zu den Vorfällen:
Jedesmal trat das Problem im gleichen Baustellenbereich auf, wenn man die linke Fahrspur (Breite < 2,10 m) benutzte. Allerdings nicht immer (fahre die Strecke fast täglich). Autopilot war jeweils deaktiviert.
Im verengten zweispurigen Baustellenbereich lenkte das Fahrzeug plötzlich von selbst nach rechts. Die automatische Lenkbewegung erfolgte dabei sehr schnell (schneller als der normale Autopilot zurzeit in der Lage wäre), auch war ein deutliche höherer Kraftaufwand zum notwendigen Gegenhalten notwendig.

Man sieht den daraus folgenden Schlenker in den Videos zwischen 0:53 - 0:56.
Weiters kommt kritisch hinzu, dass ca. auf meiner Höhe auf der rechten Fahrspur ebenfalls ein Fahrzeug fuhr. Ich kann nicht sagen, wie weit das Fahrzeug allein nach rechts gefahren wäre, das wollte ich dann doch nicht testen.
Der Abstand zur linken Fahrbahntrennung lag bei ca. 20 cm. Ich schätze die Spurhaltekorrektur wollte eine falsch detektierte Kollision mit der linken Trennwand vermeiden.

Auf jeden Fall hatten alles Insassen einen Schrecken!

Kann man sowas irgendwie an TESLA melden? Noch lieber wäre mir wenn man diese ganzen „Helferlein“ dauerhaft ausschalten könnte (geht ja zur Zeit nur für aktuelle Fahrt).

Frontkamera dropbox.com/s/5zkq0b8c4vg63 … t.mp4?dl=0
Rechtekamera dropbox.com/s/xunvjvcp1wo4l … t.mp4?dl=0

Du kannst das am besten in Englisch an customersupport@tesla.com melden.

Nicht neues. Da es derzeit meines Erachtens keine funktionierenden Kommunikationskanäle zu Tesla gibt wüßte ich nicht, was man da machen kann.

Für mich ist das Ausschalten dieses Quatschs mittlerweile zur Einsteigeroutine geworden, wird zusammen mit dem Gurtanlegen erledigt.

Kann ich so nicht bestätigen. Auf unserer Urlaubsfahrt mit gefühlten 50 Baustellen ist dies zu keiner Zeit aufgetreten. Teilweise noch näher an die linke Leitplanke gefahren und rechts mehrere Autos überholt.

Schwarzzenti

Ich hatte dies auch schon ein paar Mal! Das ist wirklich nervig und teilweise auch gefährlich!
Leider kann man die Funktion nur temporär und nicht dauerhaft ausschalten.
Ist mit V10 auch nicht besser geworden.
Zum Glück kommt der Fehler nicht sehr oft vor.

Passierte bei meinem auch immer wieder mal. Seit einem Monat schalte ich das Feature auch vor jedem Losfahren aus, lästig, aber nun ja… Nächste Woche Freitag lasse ich den ganzen AP vom SeC deaktivieren. Dann werden Phantombremsungen und Beschleunigungen auf falsche Geschwindigkeiten der Vergangenheit angehören. Ich hoffe nur das klappt auch wirklich…

Ähh, Sie überholen Autos rechts? § 5 Abs. 1 StVO ist aber schon bekannt?

Wenn er an die linke Leitplanke ranfuhr, dann hat er Fahrzeuge die auf der rechnen Spur fuhren überholt :slight_smile:. War aber etwas verwirrend geschrieben.

Ich fahre mehrmals die Woche aktuell durch eine Baustelle an der A8 vor Karlsruhe. Dort geht es auf der linken Spur sehr eng zu und rechts hat man i.d.R. eine LKW-Wand. Ich hatte dort bislang keinen automatisierten Lenkeingriff. Man merkt aber recht schnell, dass man den Abstandstempomaten dort besser nicht einsetzt.

Hm ich fahre durch diesen Streckenabschnitt ca. 2x in der Woche und hatte noch nie irgendeinen Eingriff von der Spurhaltekorrektur. Bin auch schon mal im AP durch, ohne Probleme

Also ich hatte solche Lenkeingriffe vom M3 noch nicht. (Egal in welcher Baustelle)

Aber mein alter Firmenwagen (Opel Astra) hatte das auch mal in einer Baustelle. Wäre damals (ca. noch 5-10cm schätzungsweise) fast in eine Betonabsperrung geknallt…

Hatte ich auch machen lassen, seit dem ist Ruhe…Außer: Auch ich habe trotz Ap1 nicht aktiviert gelegentlich, dass das Fahrzeug in der Baustelle nach rechts gelengt wird, wenn ich schnell im entsprechenden Winkel auf die mittige Baustellenabsperrung zufahre. Wüsste auch nicht wie ich das deaktivieren kann, aber Phantombremsungen etc. gibt es halt nicht mehr.

Du hast dann aber auch nur den ganz normalen Tempomaten.

Ich habe das gelegentlich, wenn ich ohne Blinken auf der AB die Spur wechsle. Irgendwann ist mir aufgefallen, dass es besonders dann auftritt, wenn ich das Lenkrad nur sehr leicht festhalte. Ich fahre auch viel mit dem Knie am Lenkrad (kein Aufschrei jetzt bitte) statt mit den Händen, das kann das Auto überhaupt nicht leiden und greift verstärkt ein.

Der Notfall Assistent prüft ob das verlassen der (vermeintlichen) Fahrbahn beabsichtigt ist. Dafür wertet er scheinbar den Lenkradzug aus.

Ja, das ist mir klar und reicht mir auch völlig aus. So hatte ich ursprünglich auch bestellt. Bei meinen vorherigen Autos konnte ich jeweils wählen ob ich mit Abstandstempomat oder Standardtempomat fahre.
Auch alle anderen Assistenten inkl z.B. Notbremsassistent liessen sich permanent deaktivieren.

Ist ein bekanntes Problem in genau solchen Situationen. It’s not a bug, it’s a feature :slight_smile:

Dazu kann ich nichts schreiben ohne unfreundlich zu werden, also schreibe ich besser nichts.

:laughing: :laughing:

Bin bis jetzt ca. 60 mal durch diese Baustelle. Davon gab es bisher drei Fehleingriffe der Spurhaltekorrektur. Das sind für mich drei zu viel.

Mir scheint der Fehler auch vom Verlauf der Spur abzuhängen. Am ehesten zu reproduzieren, wenn man knapp links fährt und die Strecke leicht nach rechts zu laufen beginnt.

Viel kritischer fand ich, dass der automatische Lenkeingriff sehr weit (zu weit) nach rechts führen sollte.

Ich hätte wahrscheinlich den gerade überholten Lieferwagen zumindest geschnitten, ohne meine Gegenreaktion.

PS bin auch zum Testen mal problemlos (unter sofortiger Lenkbereitschaft) mit dem AP in der Baustelle durch (relativ gute Bodenmarkierung), allerdings auf dem rechten Fahrstreifen.

Zum Thema Überholen kann ich hier auch etwas beitragen:

Auf einer normalen Landstrasse hat mich diese Notfall-Spurhaltekorrektur in grössere Bedrängnis gebracht, als ich einen Sattelzug „manuell“ überholt hatte und zum Wiedereinscheren zurück auf die rechte Spur wollte. Beim Zurücklenken auf Höhe der gestrichelten Mittellinie ging der herzschlagerhöhende sehr laute akustische Alarm los, und diese Notfall-Spurhaltekorrektur hat in die Lenkung eingegriffen und das M3 wieder zurück auf die Überholspur (=Gegenspur) geschickt.
Auf dem Bildschirm stand dann sowas wie „Zu Ihrer Sicherheit fand ein Eingriff statt“, was ich angesichts des frontal herannahenden Gegenverkehrs als ziemlich deplatziert empfand. Mit viel Gegenkraft wegen erneutem Eingreifen der Notfall-Spurhaltekorrektur konnte ich das M3 dann über die Mittellinie wieder auf die normale Spur zurückbringen.
Klar, ich hätte halt nach dem Überholen einfach den Blinker nach rechts setzen sollen. So wird man von Teslas Software erzogen oder Darwin schlägt zu.
Das war SW 2019.16. Jetzt bin ich natürlich auf diese Situation vorbereitet, werde aber das Ganze bestimmt nicht bei der aktuellen SW 2019.32 zum Testen wiederholen.