Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Gebrauchtes MX - Jahrgangs-Empfehlung?

X90D, gefertigt und ausgeliefert im Q2 2017.

Keine nennenswerten Krankheiten (außer marode Dichtungen der FWD, die auf Garantie getauscht wurden). Und natürlich die unsäglichen ATW (werden jetzt bei 55.000km das erste mal gewechselt). Die mitunter leidigen Software-Themen kennst Du ja als Model-S Fahrer auch (mein X kann jetzt furzen, aber Spotify braucht halt immer noch periodische reboots…).

Sorry für OT, aber hast du den „Trick“ mit dem Umstellen der Sprache auf Englisch mal probiert?

Mein X 90 D ist von 12.2016

ich bin ja in Erwartung eines X 100 D. Wäre ich also unzufrieden, dann würde ich jetzt nicht wieder kaufen.

Habe auch bei ca. 45000 neuer ATW bekommen und die Querlenker machen wohl auch bei dem Gewicht schon mal schneller von sich hören. So auch bei mir und einigen, welche ich kenne. Sonst aber ein tadelloses Auto! Z.B. die Flügeltüren, hatte ich eine Angst, dass die ständig Probleme machen…. Bei mir nicht ein einziges mal.

Ich freue mich auf den neuen, gebe aber nicht gern meine belüfteten Ledersitze ab.

Also Du kannst so ein X aus 2016 gut und gerne kaufen.

LG aus Leipzig

Nein. Sollte ich mal tun. Wenn ich alleine unterwegs bin, habe ich ohnehin meistens gar nicht eingeschaltet und genieße die Ruhe, wenn ich mir beim Denken zuhöre.

Habe einen Nov/2017 und auch alles supi. er war der letzte mit beige und dem dunklen Holz.

Ich empfehle dir trotzdem einen unter 80 000 km und 4 Jahre zu holen. Dann kannst du noch die Garantieerweiterung kaufen.

BJ 16
ausgeliefert 30/12/16
getauscht bisher: heizung + flügeltür-motoren.
dichtungen bei mir super
heizung mal gut, mal weniger. scheint software zu sein
atw… bisher mal gehört, dann bei der vorführung im SeC keine mucken mehr… bisher bei mir nicht getauscht (40.000km)
chromleiste beifahrer-fenster neu verklebt.
dachhimmel etwas unsauber eingebaut - aber das stört mich selber nicht so sehr.
eckfenster hinten rechts (hinter dem X stehend, aufs X schauend) unsauber eingebaut, aber kP
obere querlenker machen bettfeder-geräuschen: "gemütliches" Knarzen von vorne, beim Lenken und Bodenwelle

scheiße ist: keine umklappbaren rücksitze wie die neueren modelle - das ist echt richtig piiiiiiiiiiiiiiiiep.
aber ansonsten bisher alles io

ich denke: es geht. :smiley:
trotzdem überlege ich noch die zusatzversicherung abzuschließen, weil die preise, die abgerufen werden können, doch saftig sind :exclamation:

DANKE Euch allen für das Feedback.
Werde Eure Empfehlungen bei der Suche entsprechend berücksichtigen!

bin gespannt. hälst du uns auf dem laufenden? würde mich interessieren. viel erfolg :exclamation:

Was heisst denn 0,5% Regelung? :slight_smile:

Firmenautos werden ab 2019 nur mit 0.5% des Listenpreis als gewertet Vorteil versteuert wenn man kein Fahrtenbuch schreiben will.

Zumindest elektrisch betriebene, die ab 01.01.2019 angeschafft wurden :wink:

Werde ich machen … :smiley:

danke dir.

Es sollen 0,5% besser sein als kostenloses laden ein Leben lang in ganz Europa und hat dadurch schon alleine am Wiederverkauf einen höheren Wert wenn das laden frei ist :unamused:
Bei mir sind es fast 4000€ Im Jahr was normalerweise die Tankstelle vorher bekommen hätte. :mrgreen:

Aus der Beobachtung - nicht empirisch erhoben - behaupte ich mal, dass die ab AP2 Modelle von Haus aus doch besser verarbeitet sind. Bei den ersten musste schon häufiger mal nachgearbeitet werden. FWD, Dichtungen, Lackierung, Sitzbezüge, knarzen im Innenraum etc.

Wenn der Erstbesitzer, beim SeC hartnäckig genug war, ist das ja alles kein Problem. Ansonsten vielleicht doch. Bei den 16er Loanern, die ich im letzten Jahr als Ersatzwagen fahren durfte, habe ich recht viel Kontaktkorrosion an Türscharnieren und Anbauten gesehen. Außerdem kann ich das hartnäckige AP1 vs AP2 Gerede absolut nicht bestätigen. Mein X90D (8/2017) fährt sehr geschmeidig mit dem Autopiloten. Ok, Verkehrsschilder erkennt er immer noch nicht. Aber Spurwechsel und adaptive Geschwindigkeitsregelung sind mittlerweile wesentlich angenehmer, als es bei meinem S mit AP1 je war…

Viele Grüße,
Daniel

Maßgebliche Änderungen/Verbesserungen sollen ab VIN 42000 eingeflossen sein!

Bei mir fehlen da noch gute 50, läuft trotzdem weitgehend fehlerfrei!

Hallo
beachte, dass die FalconWings inzwischen deutlich überarbeitet wurden.
So wurden unter Anderem auch Puffer montiert, die das Abscheuern des Lackes verhindern sollen.

Das war zumindest mir wichtig.

Gruss

Andre_G

und was noch? die puffer sind ja nett. aber bei dir liest es sich für mich so, dass da noch einiges anderes gemacht wurde. stimmt mein eindruck? :smiley:

Das Hauptproblem bei hohen Fahrleistungen sind die Antriebswellen und die vordere Radaufhängung. Das sind Verschleißteile, die bei Tesla leider nur durch extrem teuren Tausch auf die gleiche (magere) Qualität behoben werden. Habe jetzt von Tesla die oberen Querlenker gekauft (wegen defekten Lenkkopflagern, sind nicht einzeln tauschbar). AT Zimmermann wird mir diese einbauen, neue Radlager sowieso. Er will die defekten Querlenker behalten als Muster für eine neue Variante mit tauschbaren Kugelköpfen. Dann gibt es für das Model X ein gutes Fahrwerk Update System welches teuren Ersatzteilimport aus den USA (wahrscheinlich sogar erst aus D importiert :frowning:) vermeidet und auch noch langlebigere Teile verwendet.
Die Antriebswellen kann man sehr schonen, wenn man konsequent auf sehr niedrig fährt und Beschleunigen im Rahmen hält.
Sonst bin ich, mit dem Auto sehr zufrieden, habe jetzt 123000 km gefahren, auch einiges an Anhängerbetrieb, ein Flügeltürsensor musste getauscht werden, die Antriebswellen wurden mit 80000km noch in der Garantie getauscht.