Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Garantie auf Antriebswellen?

So sicher und offensichtlich ist das nicht, ich vermute nicht, dass man Tesla außerhalb der Garantie/Gewährleistungsdauer da was anhängen kann.
Antriebswellen sind, gerade bei den Performance-Modellen, imho als Verschleißteile anzusehen.
Besonders betroffen scheinen die vorderen Antriebswellen zu sein, die wohl konstruktionsbedingt anfälliger sind, da sie noch „mitlenken“ müssen und je nach individueller Fahrweise hohe Kräfte auch bei teilweise eingeschlagenen Rädern übertragen müssen.

hydroslas S85 ist der erste Non-Performance-Hecktriebler, von dem ich höre, dass die Wellen ausgetauscht werden mussten.

Ich würde mir das Geld für den Anwalt sparen.

Die Wellen gehören zwar zum Antriebsstrang, aber nicht zur Antriebseinheit. Sind ja separate Teile, die nicht in der Einheit integriert sind. Die erweiterte Garantie bezieht sich aber nur auf die Antriebseinheit.

Wenn die 2 Jahre Gewährleistung noch nicht rum sind, dann könnte man versuchen einen von Anfang an bestehenden Mängel nachzuweisen, der sich erst später gezeigt hat. Dazu kenne ich mich in Kfz-Technik zu wenig aus, um zu beurteilen, ob man damit Erfolg haben könnte. Müsste man aber nach 6 Monaten selbst beweisen, reine Behauptung und warten ob der Verkäufer das Gegenteil beweisen kann funktioniert nur in den ersten 6 Monaten.

Gruß Mathie

Sag mal Mathie et al-
Warum verteidigt Ihr hier TESLAs Verhalten, gehts noch?
Wo steht Ihr eigentlich, ich wußte ja gar nicht, daß die Presseabteilung mitliest.

Das Thema hier wird sich zu einem PR Gau entwickeln, genau wie das Basler Versicherungsthema.

Wir reden hier von Autos die im Durchschnitt noch nicht einmal 2 Jahre jung sind, horrende Reparatursummen und in der Summe enttäuschte Kunden und negativ PR.

In den Garantiebedingungen findet sich NICHTS mehr vom Antrieb, nur noch der Akku:
google.de/url?sa=t&rct=j&q= … VHgJ2yqeqA

Fremont berechnet völlig verschiedene Posten, gleichzeitig legen sie im Einzelfall Kulanz unterschiedlich aus. Erinnert extrem an die DGVO Briefe.

IMHO gehen hier zu viele Drive Units und Antriebswellen hops. Irgendwohin mußte die schiere Kraft schliesslich und nun zeigt sich wie stark teslas Willen und Fähigkeit ist, hier hinter Ihrem Produkt und im Sinne des Käufers zu stehen.
Nämlich gar nicht.

Erst mit Rekordzeiten die Leute reinlocken, und sich dann über die Hintertüre davonmachen.
Nennt sich Vorsatz.
Aber 2.2s/100km/h sind wichtig :laughing:
Das wird interessant wenn sich die Presse damit beschäftigt.

de.wikipedia.org/wiki/Antriebsstrang

Antriebsstrang

Unter dem Antriebsstrang eines Fahrzeuges werden in der Kraftfahrzeugtechnik alle Komponenten verstanden, die im Fahrzeugdie Leistung für den Antrieb generieren und bis auf die Straße übertragen.
Inhaltsverzeichnis [Verbergen]
1 Antriebsstrang bei Fahrzeugen ausschließlich mit Verbrennungsmotor
2 Elektrifizierung des Antriebsstranges
3 Radnabenmotor
4 Literatur
5 Siehe auch
6 Weblink

trayloader, ja, da geht es um den Antriebsstrang, aber nicht um die AntriebsEINHEIT (drive unit).
Bei allem, vielleicht auch berechtigten Ärger über Tesla was das Thema Antriebswellen und DUs angeht. Rein technisch haben sie die Garantie eben genau abgegrenzt, daher bringt es auch nichts, da zu argumentieren.
Außerdem ist in den aktuellen Garantiebedingungen die DU (abrufbar unter my.tesla.com) sehr wohl noch enthalten, da hatten wir kürzlich erst einen Thread zu, mit dem Ergebnis, dass Google eine veraltete Version indiziert hat.

Für mein Empfinden müsste sich Tesla hier auch noch deutlich kulanter zeigen, da man sich fragen muss, ob die Konstruktion des AntriebsSTRANG überhaupt dauerhaft die Leistung der E-Motoren verträgt oder hier ein Fehler vorliegt?

Im Übrigen ist Kulanz immer individuell, das ist bei anderen Herstellern auch nicht anders. Der eine zahlt nur Lohn, der andere nur die Teile…

Die Teilepreise bei Tesla stehen natürlich nochmal auf einem anderen Blatt.

In den kommenden Jahren wird sich zeigen, ob das Argument, dass Teslas soviel günstiger im Unterhalt sind als vergleichbare Verbrenner, zu halten sein wird.

Danke gut, und selbst?

Auf diese (wie inzwischen festgestellt veralteten) Garantiebedingungen bin ich auch gestoßen.

Im Gegensatz zu Dir habe ich bevor ich rumgebrüllt habe (Caps gelten zumindest bei alten Säcken wie mir als Geschrei), versucht herauszufinden was Sache ist und festgestellt, dass die Antriebseinheit in der erweiterten Garantie drin ist u d der Antriebsstrang eben nicht.

Gruß Mathie

Scheinbar ist in den Bedingungen, bzw. die Du oben verlinkt hast, die Antriebseinheit nicht mehr enthalten.

Dies sind die Garantiebedingungen, die ich letztes Jahr vor Übergabe meines FL im Juni erhalten habe: New_Vehicle_Limited_Warranty_Europe_de_DE.pdf (76.9 KB)
Sie sollten auch für dich gelten.

Dazu kommt, daß beim Bestellvorgang auf der Webseite noch immer von 8 Jahren auf Akkus und Antriebseinheit (nicht Anstriebsstrang) die Rede ist:
Garantie-Konfigurator.JPG

d.h. es soll wohl jetzt der Antriebsstrang ganz raus genommen werden, nur noch die Akkus haben 8 Jahre.
Für bereits ausgelieferte Fahrzeuge gelten die alten Bedingungen.

Inwiefern jetzt die Antriebswelle teil der Antriebseinheit ist, darüber kann man jetzt streiten.

Anwalt hin oder her, aber ein Kompromiss den man selbst mit Tesla aushandelt, bekommt man schneller und wohl auch nicht teurer hin.
Der Anwalt kostet, auch er wird einen Vergleich vorschlagen und eine Rechtsschutz, soweit vorhanden hat einen Selbstbehalt.
Hinzu kommt die Zeit, die Du hier investierst. Da kommt schnell ein Tag zusammen in dem Du kein Geld verdienen kannst.

Ich würde.

  1. Ermitteln welche Garantie Bedingungen für dich gelten
  2. Ermitteln, was lt. Web und vorhandenen Unterlagen allgemein und Tesla spezifisch zur Antriebseinheit gehört
  3. Vor dem Tausch mit dem Serviceberater und evtl. dem Leiter des SeC die Kosten verhandeln (Fixpreis)

ciao
Michi

Dann kommen wir vom „Versicherungs Gate“ zum „DU Gate“ und schliesslich zum „Antriebs Gate“.
Das Problem wird sich nicht einfach mit Wortklaubereien erledigen. Dafür ist es zu kostspielig.
Der Antriebsstrang ist offensichtlich mit der Kraft des Motors überfordert.
Porsche Turbo und Konsorten lassen grüßen.
Ich dachte Tesla wäre hier weiter…

Google Tesla „Axle“ und „Drive Shaft“.

In Norwegen scheint das Problem des Drive Shaft bekannt und (von Tesla) gelöst.
hybridcars.com/tesla-repairi … in-norway/

Wird Zeit für eine Umfrage hier.

wie ist das eigentlich bei anderen Herstellern?

ich habe bis jetzt noch nie was davon gehört dass bei einem Porsche ständig die Antriebswellen getauscht werden müssen…

@trayloader bin ganz deiner Meinung
2,2sec werben 30min SuC laden und AP2 ab dez16

Tesla tischt Haufen Versprechungen auf und hinterher drosseln sie per Update alles! Das ist sogar Arglistig! Und sollte man nicht Hinnehmen.

Hätte Tesla wirklich Konkurrenz würden sie sich nicht so viel erlauben dürfen!

Aber Garantie auf Antriebswellen verlangen ist schwierig! Und auch nicht wirklich gerechtfertigt!
Aber ich hab Tesla als recht kulant kennengelernt.

Aber Antriebswellen sollten schon min.120tkm halten

Meine würden bei der 80.000 bemängelt daher Garantie , das war im November, noch warte ich auf Austausch wegen Teilemangel in Stuttgart

Nachdem ich hier mein Antriebswellen Problem geschildert habe, gab es aus dem Forum einige Interessenten an den Altteilen.
Der Grund war eine mögliche Untersuchung und Verbesserung der Teile, damit diese Wellen insbesondere bei den leistungsstärksten Modellen nicht wie die Fliegen sterben.
Ich bat also beim SeC um Aushändigung der Altteile um ggf. meinen Gewährleistungsanspruch nachweisen zu können oder zur Verwertung (Verkauf) der Altteile.

Dies wurde mir verweigert obwohl ich die neuen Teile voll bezahlt habe. (Mein Rechtsverständnis: die alten Teile sind und bleiben mein Eigentum)
Erklärung von Tesla: Vorgabe aus USA und andere amerikanische Firmen wie Apple machen in Deutschland ja auch was sie wollen.

Ich habe angeboten, dass Tesla die Altteile gerne behalten kann, wenn ich die neuen Teile nicht bezahlen muss. Aber darauf lies man sich nicht ein.

Ist jemand hier schon mal was ähnliches passiert?

Was habt Ihr getan?

Ich habe schließlich den Tesla Deutschland Geschäftsführer bei der Staatsanwaltschaft München I wegen Unterschlagung angezeigt.

Und siehe da: plötzlich war das alles ein riesen Missverständnis und natürlich könne ich die Altteile haben…

Also… falls es jemanden ähnlich ergeht. Nicht abwimmeln lassen!

Krass!

Ich hab am Montag nen Termin im SeC nicht nur wegen der Antriebswellen. Aber auch deshalb.
Mal sehen wie es wird…

Saugut!

Mutig. Respekt. Und richtig. Was Tesla hier abzieht ist nahe an der Verschwörung.
Wenn sie zu Ihrer Qualität stehen, dann können sie nicht einfach Teile einziehen.
Und das Apple Argument ist absolut lächerlich.
Aber interessant:
sie sehen sich als geschlossenes System, und gleichzeitig bekommen sie die Ersatzteilversorgung hinten und vorn nicht hin :laughing:

Mal ganz was Anderes:

hat sich jemand die Teile Angeschaut?
Wo sind die Wellen abgenutzt?
Weißblech oder Boron :blush:
Oder sind sie weiß aus Keramik……
Oder refurbished aus der alten Garantieregelung-lol

Viel Erfolg!

Ich habe die Teile noch nicht. Sollen mir aber kommende Woche per Post zugehen.

Dann schau’ ich sie mir mit einem Spezialisten an…

so meiner war heute im SeC ,
die Antriebswellen vorne wurden beim 80tsd Warranty check bemängelt (Nov) und heute anstandslos auf Garantie getauscht ,
weiterhin ging bei ~92tsd ein Türgriff hinten nicht mehr , wurde ebenfalls heute ohne Kosten getauscht .
Ich kann also für mich bisher nur positives berichten .

Vielleicht ist es auch eine Frage der Kommunikation , auf „Krawall gebürstet“ ist nicht immer hilfreich…

Ich habe alles probiert und mit Engelszungen mit den Kollegen dort geredet.
Ich habe dem freundlichen Herrn am Frontdesk auch die Hand gegeben und wir waren immer nett zueinander. Aber eben unterschiedlicher Meinung bzw. hatte er halt seine Vorgaben.
Ich mache dem Servicemitarbeiter auch keinen Vorwurf, im Gegenteil. Ich habe ihn als Zeugen benannt.

Woher nimmst Du die Meinung, dass ich ‚auf Krawall gebürstet‘ gewesen wäre?