Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ganzjahresreifen

Grüß Euch,

Mein erstes Model S wird in den nächsten 4-6 Wochen geliefert und auch wenn ich (Wenigfahrer) im Normalfall in Gegenden unterwegs bin, wo ungefähr so oft Schneefahrbahn herrscht wie in Havannah, sollte ich mir wohl mal Gedanken wegen einer geeigneten Winter Bereifung machen. Schon alleine aus verkehrsjuristischen Erwägungen.

Mein problem dabei ist, dass ich noch nie viel Ahnung von Reifen hatte. Und nun sitz ich vor den Beschreibungen und lese dass mein nächstes Auto mit „Ganzjahresreifen“ ausgeliefert wird. Es ist mir fast peinlich, aber dieses Wort kannte ich bisher nicht mal :wink:

Nun hoff ich meine Frage ist nicht allzu blöd, ob sich diese Reifen für den dezenten Wintereinsatz eignen. Also auch juristisch, lebe ich doch in Österreich, das situativ M+S Reifen im Winter vorschreibt.

Ich dank euch schon mal und lieben Gruß,
Michael

Echte Ganzjahresreifen oder Allwetterreifen haben Zulassung als Winterreifen, zu erkennen durch eines der entsprechenden Symbole auf der Reifenflanke. Sie sind ein Kompromiß zwischen Sommer- und Winterreifen, sowohl vom Profil als auch vom Temperaturbereich her. Meist werden sie ab ca. 30 °C weich und unter -20° C hart. Im Tiefschnee weniger geeignet, Kurvenhaftung bei Hitze ist auch nicht so.

Für jemanden, der weder Rennen noch schnell fährt und nicht im Winterurlaub in die Alpen, geht es aber durchaus. Ich habe auf meinem Toyota Hybrid seit 150.000 km welche drauf.

Mein bestelltes Model S75 wird nicht mehr auf Ganzjahresreifen geliefert, in D hat man die aus dem Programm genommen. Es gibt für das Reifenformat 245/45R19 nur extrem wenig Auswahl für GJR.

Am Niederrhein liegt auch nie Schnee. Ich hab die Ganzjahresreifen seit 155000km drauf und bin sehr zufrieden. Hatte aber erst 2 Schneetage, da würde ich dann gaaaaanz langsam fahren

Du fährst aber nicht mehr auf der Erstbereifung, oder?

Hihi nene, ich hab nicht gezählt :smiley:
60000km halte ich bei dem Reifen für Maximum. Normal eher 40000km (mit dem P85)

Ich bin mit meinen Ganzjahresreifen bis jetzt 75.000 km gefahren und sie sind immer noch nicht an der Abfahrgrenze. Allerdings habe ich auch kein P…

Die erste Runde hat bei mir auch 60tsd gehalten, danach wurde es weniger weil ich bisschen forscher gefahren bin und mir 2x einen Nagel eingefahren habe was dann das Nachhalten echt schwierig gestaltet. Einmal durch den Nagel 2 Reifen gewechselt, einmal nur einen. Tendenziell halten die Goodyear lange weil sie ziemlich hart sind. Aber 75tsd und noch Profil spricht von sehr viel Selbstdisziplin, ich dachte schon ich wäre vorsichtig gewesen bei den 60tsd. Deshalb hatte ich das mal so als Höchstgrenze angesetzt. Danke für die Info. :sunglasses:

Ich hab jetzt 42kkm gefahren und noch 6-7mm. Ich rechne mit über 100kkm. Es spricht nichts dagegen, sehr vorsichtig zu fahren. Der Zeitgewinn bei forscherem Fahren ist vernachlässigbar.

Ich dank euch für eure Antworten. Meine Frage hat sich soweit leider erledigt. Obwohl jetzt beim Tesla Konfigurator „Ganzjahresreifen inklusive“ steht, kommt meiner noch mit Sommerreifen. Somit habe ich beim Reifenhändler meines Vertrauens (die von Tesla waren mir dann doch etwas zu teuer) 4x BBS LM-Felgen und PIRELLIs bestellt…

Für A gilt, mindestens 4mm Profil und die M+S Kennzeichnung. Dann gilt der Ganzjahresreifen auch als Winterreifen. Sonst nicht .Ne Schneeflocke oder sowas zählt nicht.

Forsch fahren hat ja auch nichts mit Zeitgewinn zu tun :wink:
Mein erster Satz der Ganzjahresreifen musste auch bei um die 60.000 komplett neu. Hatten sie doch beim tauschen eine eingefahrene Schraube entdeckt und daher waren auch die noch guten zwei zum Herrn…
Probleme hatte ich damit übrigens selbst bei Schneematsch nie.

ich scheine nicht die reifenschonende Fahrweise drauf zu haben wenn ich hier so die Zahlen lese :cry:

Bei meinen Original Sommerreifen Michelin Sport Pilot sind auch gute 60.000 km drin.
LGH

Ich finde die Standzeit der Reifen ehrlich gesagt hervorragend wenn ich lese, dass manch einer hier alle 10.000 km nen Satz Hinterreifen aufzieht. Klar könnte man das rechte Pedal wohl auch völlig in den Ruhestand schicken und die Reifen nach 7 Jahren mit 50% Profil in den Container geben… aber warum? :wink:

In so einem Fall dürfte der Führerschein weit vor dem Reifenprofil verschwunden sein :mrgreen:

Hm, Führerschein noch da und null Punkte …

Du hast Deine Reifen in 10.000 km runtergefahren?

Wenn es dazu kommt, solltest Du das Auto abschaffen und Taxi bzw. CarSharing nutzen, dann ist deine Jahreskilometerleistung zu gering.

Der Grund ist schlichweg ökologischer Natur. Reifenabrieb ist eine Feinstaubquelle und außerdem fallen die Dinger nicht vom Himmel, sondern müssen produziert werden.

4 mm in 5000 km auf den Sommer-Hinterreifen runtergefahren. Danach habe ich mich gemäßigt und schlussendlich 20.000 km mit dem hinteren Sommer-Reifensatz geschafft. 90% Stadtverkehr und die Beschleunigung des Model S genossen. Diverse Probefahrten mit Interessierten, bei einem Porsche-Fahrer mal die Traktionskontrolle ausgeschaltet, Ergebnis zwei dicke lange schwarze Streifen auf der Strecke und wir wurden nach Anhalten von einer blauen Qualmwolke überholt…

1 „Gefällt mir“

Und ich dachte schon, ich wäre sportlich unterwegs :mrgreen: Bei mir waren es 20 Tkm