für jeden Politiker einen Tesla-Moment

Wir sollten aktiver und zielstrebiger gegen die politische EV-Ahnungslosigkeit agieren und jedem erreichbaren Politiker eine persönliche Probefahrt in einem Model S verpassen. Erfahrungen, kreative Ideen und Erfolgsbericht dazu erwünscht. Wen habt ihr schon erwischt? Und wie?

unbedingt

Wir haben am Freitag Staatssekretär Maier im Thüringer Wirtschaftsministerium spontan eine Testfahrt organisiert. Vielen Dank den 5 beteiligten Thüringer Teslanauten.

Anlass: sein Grusswort auf der Technologietagung der HWK.
Wie? Mehrere Model S im Pulk vor seinen Dienstwagen sowie unmittelbar am Ein- und Ausgang des Tagungsgebäudes postiert. Weitere auf der Hauptsichtachse. Seinen Fahrer eingeweiht. Zuvor nächsten Termin und sein Fahrziel ermittelt. Einer mit unternehmerischem Auftreten tritt ran und geht dauerhaft mit. Ansprache in diesem Fall: „Wir haben Ihnen das weltweit innovativste Serienfahrzeug mitgebracht. Bitte schaun Sie kurz rein. Es geht um Ansiedlungspolitik und Beschäftigung.“ Reingesetzt und dann sofort fahren lassen. Seinem Fahrer gebeten, zu folgen, Zeitplan gesichert. Ein Model S fährt möglichst vor, damit er sieht, mit was er fährt. Und wichtig: keine Fotos machen.

Klasse Aktion - Respekt!

Mir gab in Sachsen ein Ex-Bundestagsabgeordneter seine Karte und meinte, das Sommerfest der Bundestagsabgeordneten suche immer Sponsoren. Da könnten wir uns doch mal mit den Teslas vor die Tür stellen. Er dachte, ich wäre Tesla-Verkäufer. Die Karte gab ich dann mit dem Hinweis auf Sponsoring-Möglichkeiten einem Tesla-Mitarbeiter - die Kontaktdaten ließen sich aber sicher wieder besorgen.

Da könnte man dann einen Shuttle-Service für Bundestagsabgeordnete zum Fest anbieten.

Habe den Sigmar endlich mal erwischt, elektrisch zugeparkt und weiter aufgeklärt. Personenschutz und Polizei hatten nichts einzuwenden, Personen durften nicht abgelichtet werden. Und die Bestätigung von Tesla für die kleinen Charger für das Hotel Haffhus in Bellin kam heute auch. Ja, wir machen und schaffen das, auch ohne VW & Verpennerlobby.

+1000

Super Engagement. Danke euch.

Super gemacht !!

Auch von mir ein gut gemacht.
LGH

+++
Ja der Standard Gabriel. „Where’s the deluxe version?“

Weil sie einen der wenigen PKW fahren, der noch schwerer ist als Tesla (vor allem wenn Siggy drinsitzt) und den zuparkenden Tesla daher notfalls wegschieben können. :slight_smile:

@trabbisachse: suuuuuper!
was hat der Siggi denn so von sich gegeben … oder möchtest du darüber nicht öffentlich reden?

Er konnte sich erinnern, das er wegen unserer Regierungsviertel-Zuparkaktion voriges Jahr ein Stück zu Fuss gehen musste. Ansonsten Blitzbesuch mit regionalen SPD-Wahlkampfthemen. Man darf da keine Wunder erwarten. Hier noch ein Bild von der Taschen- und Fahrzeugkontrolle.

Tolles Bild

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Einen Ami mit super-duper Ü-Technik schiebt auch ein deutscher Bundesminister mit Ü-Last nicht einfach mal so schnell weg.
Wo mitgehört wird, muss er zuhören… :wink:

Heute war der UN Sonderbevollmächtigte für Erneuerbare Energien mit einer Probefahrt dran, als Vergleich zu seiner M-Klasse. Kandeh K. Yumkella aus Sierra Leone ist ein vehementer Verfechter der Post-2015 Entwicklungsagenda und bekam heute den Carlowitz-Nachhaltigkeitspreis 2016. War ein sehr interessanter und zugleich aufmerksamer Gesprächspartner.

Zuvor war der andere heutige Preisträger mit einer Runde dran. Tierfilmer und Umweltaktivist Dirk Steffens, den kennt Ihr sicher aus dem TV (Terra X).
http://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/verleihung-carlowitz-nachhaltigkeitspreis-chemnitz-100.html

[emoji1360][emoji1377]Obercool [emoji844][emoji253][emoji253]

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Die Story geht weiter. Hotel „Haffhus“ in Bellin ist mit Nachhaltigkeitsprojekt sowie demnächst DeC, MX + M3 und Meerblick die beste Adresse im Nordosten (Festlandseite).

Und als Tip: schnappt Euch mal die LEADER-Regionalmanager in den Landratsämtern. Die entscheiden regional über die Förderung von Touristik- und Umweltkonzepten. Tolle Idee von den Inselwerkern Usedom. Danke Frank und Volker.Berlin für die Vorträge.

Das erste Abgasfreie ist da, Model X blau wie das Meer. Hotel „Haffhus“ in Mecklenburg-Vorpommern setzt das Nachhaltigkeits- und Umweltkonzept zielstrebig um.