FSD Beta (USA) und zukünftige FSD-Versionen von Tesla (Teil 1)

Es geht hier um den FSD in der USA, nicht EU. Wenn er in die EU kommen soll, muss die UNECE die Regularien anpassen. Wenn du nen FSD EU Thread willst, mach einen auf. Aber evtl. solltest du das dann nicht im TFF Forum machen.

Dann interpretiere ich den Titel aber anders:

zukünftige FSD-Versionen von Tesla

Zukünftig ist doch der FSD Beta EU?

Das ist ja das Problem. :grin:

Du kannst nicht über eine Zukünftige Version in den EU reden, wenn diese noch gar nicht als Aktuelle verfügbar ist. Du kannst derzeit nur Spekulieren was wäre wenn mit den jetzigen Regularien. Mit den jetzigen Regularien wirds in der EU kein FSD geben. Also auch keine Zukünftige Version. Zukünftige Versionen sind nur in den USA und Kanada derzeit in Arbeit.

16 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Assistenzsysteme: Tempomat, Schildererkennung, AP, EAP, FSD usw (Teil 3)

Bitte diskutiert eure Handhabung der Aufmerksamkeitsüberwachung des Autopilots hier weiter, da sie nichts mit der FSD Beta zu tun hat: Assistenzsysteme: Tempomat, Schildererkennung, AP, EAP, FSD usw (Teil 3)

2 „Gefällt mir“

Das er FSD Beta US für die Robotaxis entwickelt wird ist mir klar. Das ist Elons Story. Ich sagte ja nur wäre besser.

Wie ist den der aktuelle Stand in den US? Ist die Beta US auch lvl 3 oder gar 4 fähig und schon getestet (ggf. auf einem speziellen Gelände)?

1 „Gefällt mir“

Den aktuellen Stand kannst du doch live verfolgen? Um nichts anderes geht es doch die ganze Zeit in den hier geposteten Videos? :thinking:

Kurze Antwort: Nein, nicht Level 3 oder 4.

Lange Antwort: Single Stack wird den Drive Pilot von Mercedes (Level 3) nach meiner Vermutung in die Tasche stecken (zumindest de facto, nicht unbedingt de jure).

Du meinst die Beta Tester Videos? Das ist mir klar.
Das ist nicht die Frage. Die Frage ist wo steht die Entwicklung bei Tesla intern. Leaks wären dazu interessant. Was kann die HW 4? kommt ein HD Radar?
Die beta Tester Videos sind reines Marketing…

1 „Gefällt mir“

Den aktuellen Stand der FSD Beta siehst du in den aktuellen Videos: Es ist Level 2. Mit der FSD Beta V11 soll noch der Single Stack kommen, der den Code vereinheitlicht, d.h. die neuen KI-Funktionen und deren Darstellung auch für Highways übernimmt.

Na dann. Ich denke, es ist eine transparente Dokumentation des aktuellen Stands und der Fortschritte und das Gegenteil von Marketing (nach Art VW und Co). Chuck Cook zum Beispiel ist für mich ziemlich unverdächtig, in irgendeiner Weise „gekauft“ zu sein.

Vermutlich ist Tesla intern nur „unwesentlich“ weiter und aktuell eben mit dem Test von Single Stack beschäftigt. HW 4 soll ja „nur“ der Erhöhung der Sicherheit dienen. :wink:

2 „Gefällt mir“

Interne Leaks werden von Tesla nicht kommen. Level 3 und 4 Fähigkeit kann man abschätzen, Zulassung hängt dann von Regularien ab.

Diese Fragen können erst am AI Day 2 beantwortet werden.

Der Weg sollte aber eigentlich klar sein.

Alles klar.

Damit ist aber Tesla doch weit hinten dran wenn offiziell nur lvl 2 geht oder übersehe ich da was?

1 „Gefällt mir“

Wer fährt denn alles schon so auf Level 3 oder 4 mit großer Flotte durch die Gegend und / oder zeigt Fortschritte in dem Tempo und dieser Beständigkeit? :thinking:

2 „Gefällt mir“

Warum sollten sie hinten dran sein? Ein Mercedes(Level 3) oder ein Waymo(Level 4) kann nur in speziell definierten Räumen agieren. Tesla agiert mit seinem FSD System USA Weit ohne ihm zu sagen wo er darf und wo nicht. Und das ganze wird von Version zu Version immer besser, auch wenn sich mal nen Fehler einschleicht. Eingriffe werden seltener, Fehler ebenso.
Level 3 oder 4 sagt nur aus, dass der Fahrer sich ablenken kann, nicht dass das System besser ist. Nehmen wir alleine mal das Level 3 System von Mercedes. Man darf sich ablenken, aber es agiert auf dem einfachstem Gebiet des Straßenverkehrs. Keine ungewöhnlichen Hindernisse wie Menschen sind zu erwarten. Der Tesla hingegen fährt in Menschenmassen umher, das Schwerste Thema überhaupt. Das ganze ohne vorher zu wissen wie die Umgebung überhaupt Aussieht. Der Tesla muss also im Gegensatz zu Waymo auch noch schauen, wo ist meine Fahrspur, wo sind statische Hindernisse und wie plane ich meine Route. Nen Waymo hingegen muss nur schauen wo will ich hin und weiß wie die Straßen aussehen, wo welche Schilder platziert sind, wo welche Ampeln, wo darf ich Links oder Rechts abbiegen. Alles was der Tesla beim Fahren selbst rausfinden muss. Nen Waymo hat Beispielsweise schon damit ein Problem, wenn eine Tagesbaustelle auf seinem Weg ist. Der Tesla sucht sich eine Route drum rum, der Waymo fragt im HQ an, was er machen soll.

4 „Gefällt mir“

Solche Leaks gibt es nicht. Die Veröffentlichung an die Beta-Tester folgt den internen Tests meist in kurzen Abständen (vgl. z.B. „Chuck -Style“ UPL). Insofern sind wir über die Fortschritte bestens informiert.

Ganz bestimmt nicht.

Chuck Cook und andere sind diesbezüglich völlig unverdächtig.

Ja, du übersiehst, dass Tesla technisch weit voraus ist. Die Zulassungen gemäß den SAE-Leveln folgen – wenn überhaupt – erst sehr viel später und in den Länder zuerst, wo die Hürden nicht so fortschrittsfeindlich sind wie in Europa. Tesla hat da eine ganz andere Strategie.

2 „Gefällt mir“

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Assistenzsysteme: Tempomat, Schildererkennung, AP, EAP, FSD usw (Teil 3)

Warum kannst du nicht einfach mal beim Thema bleiben,
ich hab doch gerade erst verschoben? :roll_eyes:

2 „Gefällt mir“

ok…danke für das verschieben stimmt gehört in den anderen Strang.
Also woran machst du das fest?
Auf welchen neutralen Fakten basieren deine Analysen, dass die Beta US weit vor den anderen ist? Videos von Usern die mit Tesla ein NDA halten sind kein Beweis. Dazu müssen unabhängige Tests und Gutachten schon mal herhalten. Gab es die?

Weil es komplex ist und alles ja doch zusammen gehört. Aber ich verstehe, dass man es trennen will und versuche das einzuhalten.