Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Frust: 8-Jahres / 160T km Serviceplan gestrichen vor Frist

ich habe damals auf 160.000km voraus Wartung für alle Verschleissteile ausser Gummi (so hies es damals) abgeschlossen weil es halt noch nicht absehbar war wie der Verschleissteilverschleiss :sunglasses: sein würde. Dabei waren für mich speziell die hinteren 80.000 ausschlaggebend. Einen 80tsd hätte ich nicht abgeschlossen. Heute ist es in meinen Augen mehr eine Sache der Bequemlichkeit.

Das möchte ich auch mal können, „aus Prinzip“ 20.000€ in den Wind schießen.

Wenn dir sonst noch was zwickt, ruf mich an, ich diene gerne als Fußabtreter für 5-stellige Summen!

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Ich wäre auch froh gewesen, wenn es mit dem Serviceplan nicht geklappt hätte.

Das bekommst du auch, wenn du jährlich zur Inspektion fährst.
Außerdem ist es „nur“ ein Service und KEINE Garantieverlängerung!

Klar ist das unfair, aber sei einfach glücklich darüber. So kannst du Geld sparen, wenn du in den ersten 80.000km nur eine Inspektion machst.

Elon Musk hat doch kürzlich gesagt, wer kontinuität sucht, ist bei Tesla falsch, dort werden laufend Veränderungen in den Prozess übernommen.

Was ist mit den Leuten, die den Tesla kurz vor den D-Modellen gekauft haben?
Was ist mit den Leuten, die den Tesla kurz vor der Einführung des AP gekauft haben?
Was ist mit den Leuten, die einen Tesla mit AP bestellt haben und den „deaktivierten“ AP2.0 bekommen haben und auch noch mehr zahlen mussten?

Wie gesagt, wenn dir die 20.000€ egal sind, kann ich dir auch meine Kontonummer geben.
Wenn du auf den „Genuß“ des Tesla verzichtest, weil du keinen Wartungsplan bekommst, dann kann ich das nicht nachvollziehen.

Ist aber dein Ding.

Wie kommt ihr auf 20.000 abzuschreiben? Das Auto ist 50 Tage alt. Free Supercharger wurde seither gestrichen.

20k waren weg als Du vom Hof gefahren bist nach der Übergabe, ist halt typisch so…

Käse. Angebot und Nachfrage. AP2 mit Full Self Drive und Free SuC haben in 50 Tagen keine 20k verloren.

Probiere es halt :unamused:

Wobei mir jetzt nach 80000km immer noch nicht klar ist, inwiefern es mehr Sicherheit gibt, für diese 80000km schonmal 2500 Euro für Durchsichten in den Wind zu schießen. Denn mehr sind die Servicearbeiten nicht, die du damit bezahlst. Um den Anschein von Gegenwert zu erwecken, lässt Tesla noch allerhand Flüssigkeiten unnötig ab und füllt sie neu auf - aber auch das ist keine 2500 Euro wert. Also wo genau kommt die Sicherheit her, die du mit deinem Geld kaufen willst?

Richtig Kühlmittel ist ganz normales und das kann man gefahrlos 8jahre und länger benutzen!

Also wozu Service überhaupt machen! Reifen tauschen wenn nötig und vielleicht alle 2jahre Spurvermessung das war es!
Bremsflüssigkeit kann jede Werkstatt tauschen (min. Alle 3Jahre) (iBrake hat angeblich Spezial Dot3)

Und bei Problemen zB DriveUnit Accu tauschen auf Garantie

Nur kurz vor der 80tkm oder 4jahre hin wegen der Garantie!

Es ist Bequemlichkeit. Keinen Kopf machen zu müssen, was gemacht werden muss für 160.000km. Ich finde es nicht teuer und rückbetrachtet ist es der niedrigste Preis je 20k km Durchsicht.

Muss keine Werkstatt suchen, mich einfach gar nicht damit befassen für 160.000km. Jeder mag da selbst entscheiden. Es gibt genug Leute die Spaß am reparieren haben. Ich nicht :slight_smile:

Neupreis laut Configurator ist per heute (Nach der jüngsten Preiserhöhung: 135620, wohlgemerkt für den 90D, und das wären über 10 mehr und nicht 20 weniger)

Allein Full Self-Drive wird logischerweise immer teurer je mehr das Auto selbst fährt. Daher wurde u.a. Das Full-Self-Drive Feature von mir vor Auslieferung gebucht.

Das ist alles nett, sag Bescheid wenn es Dir jemand gezahlt hat.

Wollte damit nur verdeutlichen, dass nach 50 Tagen nicht „automatisch“ 20 weg sind.

Hab die Hoffnung auf das Service-Paket für 8 Jahre noch nicht ganz aufgegeben. Die 60-Tage Frist ist nach Auslieferung noch nicht abgelaufen. Versprochen wurde es beim Kauf.

Wir sind supergut damit gefahren, kein Servicepaket zu haben: Ich fahre doch nicht alle 20.000 km (alle 2-3 Monate) ins Service Center, dann komme ich ja gar nicht mehr zum Arbeiten :mrgreen: . Wir haben jetzt 205000 km gefahren. Wenn was ist, wird das gemacht. Wir haben dem Auto mal einen Service für 700€ gegönnt. Da hat Tesla richtig Geld verdient für die paar popeligen Sachen. Ja, ja, das Scheibenwasser ist immer aufgefüllt… :smiley:. Ich kann selbst bestimmen, wann ich Service machen lasse. Wir hatten schon beim Ducato alle 40.000km, das reichte auch.
Freue dich doch, dass du dich nicht so festgelegt hast mit dem vorausbezahlen. Es gibt genug Gelegenheiten, Tesla Geld zu geben, aber für das Servicepaket ist bei Vielfahrern der Gegenwert gering. Und wer wird denn in einem Model S nicht zum Vielfahrer?? :mrgreen:

Ich kapiere es immer noch nicht. Du kannst doch weiterhin zum Service Center gehen, wenn du irgendwas machen lassen willst. Lass die Bremsflüssigkeit dort tauschen, wenn es dich glücklich macht. Aber doch dann, wenn es nötig ist und nicht dann, wenn Tesla mit dir Gewinn machen will. Für mich sind 160.000km deutlich entspannter abgespult, wenn ich nicht alle 6 Monate in die Werkstatt muss, um den bezahlten aber unnötigen Serviceplan einzuhalten. Nichts hängt von den Wartungsterminen ab. Die Garantie bleibt unberührt.

was weiss denn ich, wenn man am Auto irgendwas tauschen muss aus Wartungstechnischen Gründen? Wozu soll man sich damit befassen, wenn es der Service regelmäßig macht?

Während der 4 Stunden beim Service, würden wir solange in Nürnberg (Während Auto im SeC ist) in der Stadt bummeln. Dauert es länger als 4h gäbe es einen Loaner. So war es bisher.

Finde ich angenehmer als selbst rauszufinden, wann welches Teil wie gewartet werden muss. Einmal bezahlen - 160.000km Kopf frei und Service läuft automatisch.

Das habe ich auch ohne Service Plan, zum Service ins SeC, in der Regel warte ich drauf, wieder weg. Rechnung kommt und wird bezahlt. Ich musste noch nie rausfinden was wann gewartet werden muss. Wie bei den Verbrennern auch kommt manchmal eine Überraschung. Aber hey, zumindest hat der Tesla keinen Zahnriemen, keine Sekundärluftpumpe, keine…

ich kann ihn gut verstehen. Und so ganz war es zumindest bei dem alten Servicevertrag auch nicht egal ob man ihn hatte oder nicht. Nach 80000 spielte es doch schon eine Rolle ob man ihn hatte oder nicht.
Ein Beispiel: frei nach alle Verschleissteile bis auf Gummi werden ersetzt, muss z.b die gesamte Bremsanlage nach 80tsdkm ersetzt werden war dies gecovert wenn man einen Servicevertrag hatte, ohne nicht. Der Unterschied bezahlt schon den ganzen Servicevertrag. Nur ein Beispiel aus der Praxis (des alten Servicevertrages).

Es gibt nix zu tauschen! Außer Wischerblätter, Winter-/Sommerreifen, auffüllen des Scheibenwischerwassers und aussaugen des Innenraums. Du denkst immer noch wie ein Verbrennerfahrer: Ölwechsel, Zündkerzen, etc. Gibts alles nicht. Du hast volle Gewährleistung ohne jemals eine Wartung gemacht zu haben. Ich fahre 2x pro Jahr zum SEC und lasse die Räder tauschen und ggf. die Kleinigkeiten machen, die unter Gewährleistung / Garantie fallen. Alles andere ist Quatsch. Es gibt nix waran man denken muss, ausser an den Spass beim Fahren. Mach dich locker und genieß dein Auto. Und für das gesparte Geld des überflüssigen 160k Wartungsplans bring dir bei deinem nächsten Besuch am Kap ein paar Kisten australischen Wein mit…