Frunk mit Doppelschloß Notentriegeln

Hallo,
mein Tesla ist gestern früh gestorben, ich vermute das es die 12v Batterie ist, das System ist noch kurz hochgefahren und hatte dann div. Meldungen mit reduzierter Energie und das das Fahrzeug gleich abschaltet, was es dann auch tat. Hauotbatterie hatte noch 69%. Türen, Fenster, Kofferraum, und Frunk ließen sich noch problemlos bedienen. Also gestern Nose Cone ab und mal an dem dortigen Pol gemessen, Ergebnis 0V. Das konnte ja nicht sein, da Fenster und Türen noch liefen, also weiter zerlegt und direkt an der Batterie gemessen, Ergebnis 11,68V. Also wohl zu wenig und zusätzlich scheint der Pol zur Nose Cone irgendwo gertrennt zu sein. Heute Ladegerät geholt was ich mal an die Batterie anschließen wollte und jetzt stehe ich vor dem großen Problem. Jetzt wurde die 12V Batterie offensichtlich komplett leergesaugt, ich komme nicht mehr ins Auto und den Frunk kann ich nicht mehr öffnen um an die Batterie zu kommen, an den Pol der Nose Cone kann ich es nicht anschließen, da dieser offensichtlich unterbrochen ist und nicht an der Batterie ankommt. Gibt es eine Möglichkeit den alten Frunk mit Doppelschloß Bj. 2014, hinter der Nose Cone manuel zu entriegeln? Ansonsten weiß ich nicht wie das Auto hier weg komme soll. Ich finde nur Videos und Beiträge mit dem einfachen Schloß und dem Bowdenzug. Bin über jeden Tip dankbar.
Gruß
Björn

Hoffe der Link ist hilfreich…

Ist leider ein 2014er Model S

Dann adac anrufen die können dir mit Sicherheit die Tür öffnet und wenn die Tür offen ist…

Screenshot_20220623_151950_com.google.android.apps.docs|230x500

… Oder service ticket öffnen, dann wird ein Ranger Zugang zum Fahrzeug schaffen

Hab noch dieses Video gefunden

Hoffe es klappt, viel Erfolg!!

Danke, aber das ist beim 2014er glaube ich noch alles anders. Tür öffnen wird wohl auch schwierig, da die Scheibe ja nicht runterfährt und dann im Rahmen steckt. Werde noch mal paar Stunden grübeln und morgen dann wohl ADAC oder Ranger rufen müssen, glaube aber das sich das zu einem großen Problem entwickelt dadurch das der nach vorne gelegte Batteriepol nicht funktioniert. Sonst wäre das alles so einfach mit überbrücken, warum habe ich Idiot nur gestern Abend den Frunk geschlossen.

Ich habe auch Mal den manuellen Frunk Release gesucht aber ohne Erfolg. Ich vermute, dass es dem beim 2014er (zwei Schlosshacken) nicht gibt. Nur den im Innenraum im Beifahrer Fußraum.

Evtl. sind die vorderen Batteriepole korrodiert und lassen sich durch etwas abschleifen wieder aktivieren?

Hast du denn mal getestet eine Batterie an die Notfallkontakte anzuschließen? Ich könnte mir vorstellen dass es eine Direktverbindung zum Schloss anstatt zur Batterie ist.

Der Pluspol soll schon zur Batterie gehen, aber da passiert nichts wenn ich was anschließe oder messe. Der Masse Bolzen ist korridiert, der Pluspol sieht aber sehr sauber aus. Habe es an andere Masse probiert, ohne Erfolg.

Hat das PFL auch die Seilzüge in den Radkästen?
Dann das probieren.
Doppelschloß haben, eine ich, alle Fahrzeuge als Sicherheitsfunktion.

So, Frunk ist auf, mit Hilfe eines Dekra Freundes das vordere Schloss demontiert und dann mit 2 stündiger Fummelei und blindem Fingerfühlen irgendwie an den Bowdenzug des hinteren Schlosses gekommen und es geschafft ihn auszulösen. Es war ein harter Kampf aber nun ist der Frunk auf, die Batterie wurde überbrückt und er ist wieder aufgewacht und die Türen gingen wieder auf. Man bin ich froh, morgen gehts weiter mit Batterie laden und ggf. tauschen lassen. Hoffe das es nur die Batterie ist und nichts grösseres.
Danke trotzdem für eure schnellen Tips, muss nun ins Bett. Der Fall kann geschlossen werden, den Rest kann der Ranger machen. Der ADAC wollte übrigens direkt abschleppen und mir das Auto nicht durch die Scheibe öffnen, aus Angst etwas zu beschädigen. Möchte nicht wissen was die Aktion im SeC gekostet hätte.

7 „Gefällt mir“

Schön das es noch geklappt hat. Und damit raus aus der Notfallhilfe.

Die verschiedenen Notentriegelungen je nach Fahrzeug Generation sind jeweils in den Notfallhandbüchern beschrieben:

Beim 2013 Model S entriegelt man das erste Schloss mittels eines Hebels unter dem Handschuhfach (Haube geht etwas hoch), dann kann das zweite Schloss von vorne mittels Runterdrücken eines kleinen Knopfes mechanisch entriegelt werden. Siehe Seite 23 im 2013 Model S Guide.

1 „Gefällt mir“

Den Hebel unter dem Handschuhfach habe ich auch, aber ich hatte ja das Problem das ich nicht mehr in das Auto gekommen bin um ihn zu bedienen, Auto war komplett tot.

2 „Gefällt mir“

Bei meinem 2015 ist der Hebel im Beifahrer Fussraum nicht mehr verbaut. Ab hier gibts eine Anleitung. Zu späht für dich aber vielleicht hilfts jemand anderem. :grin:

1 „Gefällt mir“

Diese Methode funktioniert bei den frühen Model S nicht, da es zwei Schlösser hat und man an das hintere für die primäre Verriegelung nicht rankommt.

2 „Gefällt mir“

Ja das hatte ich mir gedacht. Da die Fenster beim Tesla rahmenlos sind, hätte man sie noch aufhebeln können, um dann die Tür von innen mittels Stab zu öffnen. Ich glaube so manche Schlüsseldienste machen das.

Aber das Problem hat sich ja gelöst. :slight_smile:

Es zeigt hier wieder das es sehr sinnvoll ist sich mit so einem Szenario zu beschäftigen da man in der Regel wenig Zeit hat um die entscheidenden Schritte noch zu erledigen. Sonst wird es aufwändig.