Freistehende Aussenmontage eines Tesla Wall Connectors

Ich bräuchte mal eure Schwarmwissen:
Auf der Suchen nach Anregungen zur freistehenden Montage einem Tesla Wall Connector im Aussenbereich komme ich momentan nicht weiter, so langsam habe ich das berühmte Brett vorm Kopf :wink:

Ausgangslage ist folgende:
EFH direkt an der Strasse, keine Garage und kein Carport, Doppelter Stellplatz auf dem eigenen Gelände. Tesla Wall Connector (7,5m) liegt schon im Keller.

Wegen der Distanz vom Haus zum Stellplatz kann der Wall Connector nicht an der Hauswand montiert werden.
Jede erforderliche Elektro Installation wird vom geprüften Installateur ausgeführt werden, da ich keine Kenntnisse in der Materie habe, überlasse ich dies selbstverständlich dem Fachmann/frau!

Bis jetzt habe ich noch keinen passenden Standfuss oder Standsäule für den Wall Connector im Internet finden können.
Ausserdem möchte ich diesen jedoch irgendwie vor der Witterung geschützt montieren. Dies hätte auch den Vorteil, dass nicht Jeder daran rumfummeln könnte, der Stellplatz liegt direkt an der Strasse und somit frei zugänglich.

Nach einigen Gedankenspiele bin ich auf die Idee gekommen, eine Paketbox zweckzuentfremden.

Als Beispiel könnte ich mir die Mefa Cedar 881 (me-fa.com/de/produkt/mefa-cedar-881/) vorstellen.
Da ich schon eine ähnliche Paketbox regulär in Benutzung habe, weis ich um diese unkomplizierte Montage und Handhabung. Muss nur noch abklären, ob Wall Connector mitsamt Kabel genügend Platz drin finden oder ob das Kabel aussen auf einem Haken (o.ä.) aufbewahrt werden soll.

Was haltet Ihr von der Idee?
Wie würdet oder seid Ihr vorgegangen?
Habt Ihr irgendwelche Vorschläge oder sonstige Ideen für mich?
Für jeden konstruktiven Tipp bin ich dankbar :wink:

Als Alternative lässt Du dir den Standfuss beim Metallbauer nach deinen Wünsche zusammenschweissen. Bspw mit einem Schrägdach, Bohrlöcher, Kabelhaken, Sockel.

Oder Du nimmst bspw den JUICE TOWER oder Mennekes mit RFID und registrierst ihn als öffentlichen Ladepunkt

Ich habe einfach ein 4-kant Rohr genommen und angeschraubt und das Stromkabel in der Mitte durchgezogen. Die beiden Teslawallboxen stehen bei mir schon ein paar Jahre einfach draußen und funktionieren einfach.

Meine Lösung…


Die Konstruktion steht noch nicht an der endgültigen Stelle, das Fundament/bzw Bodenplatte ist noch nicht fertig,


Die Zuleitung liegt auch noch nicht und somit ist der WallConnector auch noch nicht angeschlossen.

5 „Gefällt mir“

Die Gasbuddel is ja mal geil XD

Ich hab meinen TWC einfach an den Balkon geschraubt

Sehr chic - gefällt mir

Meine Lösung habe ich hier vorgestellt:

Ein Bauverteilerkasten und die Keba 90 Wallbox sitzen unten in der Säule.

Der Leaf wurde inzwischen von einem Hyundai Ioniq abgelöst, dieser von einem Kona, und der Kia Niro ist schon bestellt!

Edith sagt: Der Tesla S85 wurde auch schon ersetzt durch einen S85D mit AP1

2 „Gefällt mir“

Eine schnelle und schöne Lösung ist ein Edelstahl Vierkantrohr 80 x 80 mm, geschliffen, ca. 1,5 m lang. Dazu eine Endkappe als Deckel.
Im Boden ein Kunststoffrohr (Abwasserrohr) ca. 0,5 m lang senkrecht und bodenbündig einbuddeln.
Im Vierkantrohr zwei Bohrungen für die Kabeldurchführungen (unten hinten rein und im Bereich des Wallconnectors vorne raus).
Das Vierkantrohr ins Kunststoffrohr stellen und mit Sand verfüllen.

Die Bohrungen für die Kabeldurchführungen im Edelstahl sind nicht so einfach herzustellen, ich würde das deshalb einen Schlosser machen lassen.
Die Variante kostet rund 150€.

Morgens,

Ich würde die Wallbox einfach so außen Montieren, viele Destination Charger sind so montiert.

Was die Illegale Nutzung angeht, entweder Sicherungen oder FI runter, einfach günstig aber laufen.

Oder aber in die Zuleitung ein Schütz was die drei Phasen verbindet, das könnte man mit einem homelink Empfänger ansprechen, so kann man aus dem Auto raus den Strom einschalten.

Oder aber in der Box ein Relais mit dem man die komunikation zum Auto unterbindet, dann kann man auch nicht laden, das geht auch per Homelink zu, Beispiel.

An sonnsten Hänse ich Abdeckungen zum Aufklappen für den Type 2 Stecker gesehen die mit einem Schloss gesichert wurden.

Was es wird musst Du wissen, ich würde es so einfach und effizient wie möglich machen, es ist tägliches Todo, und da nervt jeder handgriff mehr.

Wenn du nicht gerade in einer vandalismusgeplagten Gegend wohnst, dann würde ich ihn auch direkt außen montieren. Entsprechende Alu-Stangen zur Montage gibt es online genügend, einziger Nachteil wäre dass du es einbetonieren musst, aber das ist dann besser als ein loser Kasten.
Ist doch gut, wenn die Leute direkt sehen können wo die Zukunft stattfindet :slight_smile:

Ich habe mir einen Pfosten beim Metallbauer machen lassen. Super stabil, perfekt zu montieren und einfach zu betonieren. Ich habe mir den NewMotion Beton Fuß bestellt und diesen betoniert und darauf verschraubt. Das Teil überlebt alles…

Genau so habe ich das auch bei uns gelöst.
Tesla-Wallbox hängt im Carport an der Hauswand. Im Hausanschlusskasten ist ein Lasttrennschalter, welcher über einen Funk-Aktor geschaltet wird.
Kein Schlüssel, RFID-Chip o. ä. erforderlich.
Auto weg = Strom weg
Auto da = Strom da
:sunglasses:

Ich habe den Tesla Wall Connector vor dem Haus an einen einbetonierten Edelstahl-Bügel montiert. Direkt neben den Briefkasten. Anfangs hatte ich etwas Sorge wegen der Wetterfestigkeit, denn er ist nicht überdacht. Als ich den Wall Connector geöffnet habe, habe ich jedoch gesehen, dass er sehr gut abgedichtet ist. Und mehrere heftige Regengüsse hat er schon problemlos überstanden.

Da ich ihn nur alle 2 Wochen mal benutze, schalte ich ihn bei Nichtbenutzung über die Sicherung stromlos. Das wäre aber eigentlich gar nicht nötig, denn es würde mir und den Nachbarn sofort auffallen, wenn ein fremdes Fahrzeug vor meiner Haustür stehen würde… :slight_smile:

Ich weiss nicht mehr welcher SuC das war, aber in Schweden hatten wir einen mit 4 oder 6 Stalls und da waren daneben auch 2 Tesla-Wallboxen installiert. Komplett ohne Dach oder sonst was, und die hingen da sicher schon länger als 2 Jahre so wie das Plastik ausgebleicht war. Von daher sollte eine solche Montage wenn sie gut gemacht ist ohne Probleme halten.

Welche Komponenten hast du hier genau verbaut? Finde nichts über google.

Bin selbst auch an so einem System interessiert.

Ich habe da ein ähnliches Projekt angefangen: Projekt: Wallbox per Homelink freischalten - #5 by Kumasasa
Bin aber leider noch nicht weitergekommen.

Mir würde ja ein Lasttrennschalter bis 16A auf einer Hutschiene reichen und dazu eine RFID Steuerung oder noch besser etwas mit Handsender.

Der Lasttrennschalter samt Steuerung wandert in den Aufputzverteiler und der Handsender in das Auto oder ich lerne den Handsender auf den Tesla an.

Urlaubsbedingt kann ich erst jetzt antworten.
Den Hersteller und die Typenbezeichnung des Lasttrennschalters sowie des Funkaktors weiß ich jetzt nicht mehr.
Da es in dem Sicherungskasten hinter der Abdeckung verbaut ist, kann ich auch nicht so einfach nachschauen.
Ich weiß aber noch ganz genau, dass es Komponenten von namhaften Markenherstellern sind, welche von sehr vielen Elektrofachbetrieben verwendet werden.

Bei dem Funkaktor muss man halt entscheiden, ob man einen nimmt, der wie ein Garagentoröffner funktioniert, den man dann auch im Auto anlernen könnte, oder ob man sich einen Handsender in das Auto legen möchte.
Ich habe mich für einen Handsender mit separaten Tasten für Ein/Aus entschieden, um sichergehen zu können, ob ich jetzt wirklich den Strom abgeschaltet habe.
(Die LEDs von der Tesla-Wallbox habe ich nicht angeschlossen, damit sie im Carport nicht permanent leuchten, daher kann ich es an denen nicht erkennen.)

Hallo,

danke für die Infos. Hast du keine Rechnung, Lieferscheine, … mehr auf der die Teile aufgeführt sind?
Welcher nahmhafte Markenhersteller ist das denn? Hager, ABB, Wöhner, …?

Meine Präferenz ist eine Lösung mit Handschalter.

Ich komme mit dem Auto hin, Lademöglichkeit via Handschalter anschalten, aussteigen, laden, … Ladekabel aus dem Tesla raus, einsteigen, via Handsender ausschalten, wegfahren, …

Brauche quasi nur das Innenleben noch diesen zwei Artikeln mit Handsender:

https://www.ebay.de/itm/113742465111
https://www.ebay.de/itm/113785370134

Na klar, auf der Rechnung müsste es ja genau stehen, welche Teile verbaut wurden. Hand-vor-Kopf-klatsch
Muss ich mal raussuchen, kann aber nicht versprechen, dass ich das heute noch schaffe.