Fragen zur Service Schweiz - Tesla Model S

Guten Tag liebe Tesla Community

Als neuer Kollege von Euch möchte ich gerne um Euren Rat zum Thema Tesla-Service bitten.

Nach dem Kauf (vor ca. 10 Tagen) wollte ich heute morgen einen umfassenden Check machen lassen, also habe ich in der App einen Service beantragt und die Punkte aufgelistet, die ich im Internet gefunden habe.

Punkten:
Innenraum-Luftfilter

  • Model S, die zwischen 2012 und 2020 produziert wurden, empfehlen wir, den Innenraumluftfilter alle 2 Jahre zu ersetzen
    Hocheffizienter HEPA-Innenraum-Partikelfilter
  • alle 3 Jahre
    Bremsflüssigkeitskontrolle
  • Bremsflüssigkeit alle 4 Jahre auf Kontaminierung|
    Klimaanlagenservice
  • Trockenmittelbeutel der Klimaanlage alle 3 Jahre|
    Winterservice
  • Bremssättel alle 12 Monate oder 20.000 km reinigen und schmieren zu lassen|

Nun kam ein Kostenvoranschlag in Höhe von 1871 Franken und der folgende Text:

  • Guten Tag Herr xxx. Besten für das Eintragen Ihres Termins. Anhand Ihrer Service-Historie haben wir Ihnen einen Service zusammengestellt. Dies beinhaltet:
  • Einen kompletten Check von Ihrem Fahrzeug (Aufhängungsteile auf Spiel prüfen, Sichtkontrolle von div. Komponenten auf Undichtigkeit, Check der Beleuchtung usw.)
  • Ersetzt werden der Innenraumfilter (Pollenfilter), die Wischerblätter, die Senderbatterien von Ihrem Schlüssel und ein Klima Service wird durchgeführt (Reinigung vom Klimasystem und Ersatz von der Trockner-Patrone)
  • Die Bremsflüssigkeit wird überprüft, ggf. erneuert. Der Bremsservice (Bremsklötze aus/einbauen und gangbar machen und schmieren) empfiehlt Tesla alle Jahre durchzuführen, da die Bremsen sehr wenig beansprucht werden. Das Schiebedach (?!hab Panorama) wird auch gereinigt und neu geschmiert.
  • Zusätzlich wird das komplette Heiz- und Klimasystem sämtlichen Prüfprozessen unterzogen.

Ich habe mich an meinen Kollegen gewandt, der derzeit 3 Teslas (Y, X und 3) besitzt, und er sagt, ich solle einfach warten, bis das System auf dem Board etwas anzeigt. Bis das passiert, einfach weiterfahren.

Aktuelle Lage (Model S, 100D, 2018j, 70k km)

  • Keine Beschwerden, mein Auto funktioniert tadellos.
  • Bei niedrigen Geschwindigkeiten, wenn ich bremse, gibt es ein Geräusch, aber sonst ist alles in Ordnung.

Meine Frage:

  • Ist die Aussage wahr?
  • Ist der Kostenvoranschlag gerechtfertigt? Notwendig?
  • Wie geht man damit um? Wie wäre die Vorgehensweise?

Vielen herzlichen Dank für Eure Zeit
Beste Grüsse

Es ist ein Unterschied, ob du einen kompletten Check machen lassen willst, wie er dir angeboten wurde, oder ob du nur die wenigen Wartungsarbeiten machen lassen willst, die im Wartungsplan empfohlen werden.

Der Kostenvoranschlag ist vermutlich nur der Worst-Case. Wenn die Bremsflüssigkeit OK ist, muss ja kein Wechsel erfolgen etc.

Prüf- und Wartungsarbeiten werden vom System auf dem Display nicht angezeigt, sondern nur Störungen/Fehlermeldungen.

Termin vereinbaren, hinfahren und vor Ort besprechen, dass nur das ausgetauscht wird, was tatsächlich nötig ist. Ggf. Altteile mitgeben/zeigen lassen.

als ehemaliger Model S Fahrer (jetzt Y) wäre ich da total entspannt. Nur etwas machen lassen wenn etwas angezeigt wird oder wirklich nicht in Ordnung ist. Habe mit meinem Model S über 130k gefahren und habe eigentlich nie was machen lassen (ausser einem Unfall, wobei der Tesla und ich nichts dafür konnten) und einer Kleinigkeit mit den Frontlichtern und einem nicht mehr ausfahrendem Türgriff (beides aber erst nach 5 Jahren). Einfach fahren und geniessen - ausser man ist halt übervorsichtig :slight_smile:

Hallo Mercutiho
ich selber fahre seit 4 1/2 Jahren einen P85+ aus 12.2014 mit jetzt 170’000 km. Das Fahrzeug hatte einiges an Reparaturen, aber ich habe nur einmal einen grossen Klima-Service gemacht und die Bremsflüssigkeit gewechselt bei 94’000 km im Oktober 20 für ca. CHF 1’100.00. Laut Tesla ist die Bremsflüssigkeit alle 4 Jahre fällig.
Da Du nicht weisst, was vorher an dem Fahrzeug gemacht wurde, ist der Klima-Service vielleicht zu empfehlen, das Auto ist auch schon 5 Jahre jung und Du weisst woran Du bist.
Wischerblätter und Schlüsselbatterien kannst Du sicher selber wechseln. Der Hepa-Filter sollte auch selber ersetzt werden können. Meiner hat den noch nicht. Aber Teslawissen.ch hat da eine
Anleitung auf der Homepage.
Meine Erfahrung mit dem Service-Center nordöstlich von Zürich (man darf die Center hier glaub ich nicht nennen?) ist ganz gut und ich bin zufrieden. Es gibt noch telefonischen Kontakt und einen guten Informationsfluss.
Tesla offeriert immer die teuersten Möglichkeiten. Bis jetzt war jede Endrechnung, die ich hatte günstiger als die Kostenvoranschläge.
Ich tippe, dass Du um die CHF 1’000.00 kalkulieren kannst.
Viel Spass mit dem Fahrzeug und gute Fahrt