Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Fragen zur Anschaffung eines Teslas

Danke da ging keiner dran. Hab jetzt im Store in Hamburg angerufen und das hat geklappt :slight_smile: direkt für morgen einen Termin gemacht.

Viele Grüße
Sven-Jendrik

[emoji106]
Dann schon mal: Herzlich Willkommen im Club (und in der Anstalt [emoji23])

Gesendet von unterwegs via Tapatalk

Danke aber mal abwarten :slight_smile:

Wahrscheinlich bin ich hier der Einzige, der nach dem Studium dieses Threads ein ganz ungutes Gefühl im Bauch hat. Ich fasse das mal so zusammen: Nicht nur zwischen Zeilen lese ich heraus, dass es um die Liquidität des Tesla-Interessenten nicht optimal bestellt ist. Hinzu kommt offensichtlich, dass es kein Eigentum gibt, welches dem Finanzierer als Sicherheit dienen kann.

Das Finanzamt ist ein Faktor, den man sich nicht klein reden sollte. Neben der Verhältnismäßigkeit hinsichtlich des Anschaffungspreises (das wurde mir eindeutig viel zu schnell „schön geredet“), ist die Abrechnung nach Fahrtenbuch eine Zeitbombe. Im Kreis der Bekannten, Verwandten und Geschäftspartner kenne ich KEINEN einzigen Fall, wo ein Fahrtenbuch einer Betriebsprüfung stand gehalten hat. Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich die Prüfer einen Spaß daraus machen, hier zuerst anzusetzen und nach wenigen Unregelmäßigkeiten das gesamte Konstrukt zum Einsturz bringen. In der Folge muss der geldwerte Vorteil nachversteuert werden, das wird nicht billig!

Wenn allein hierfür keine Rücklagen gebildet wurden, ist man ganz schnell ein armer Mann. Aus meiner Sicht sollte der Themenstarter ganz besonnen in sich gehen und sich mit der Realität auseinander setzen. Wer sich schon im Vorfeld ausschließlich mit Dingen beschäftigt, die überwiegend um das Geld kreisen, hat die denkbar ungünstigsten Bedingungen am Start.

Ein Tesla ist nicht „billig“. Ein Tesla ist kein „Vernunftauto“. Ein Tesla kann ganz schnell ganz teuer werden. Wenn man dann nichts auf der Naht hat, ist das Ende näher als man denkt. Ich wünsche dies dem Themenstarter nicht. Daher mein freundlich gemeinter Rat: Kaufen und aus vorhandenem Vermögen bezahlen. Keine Bank und keine Leasinggesellschaft im Nacken haben! Und sich auch nicht darüber ärgern, wenn der Strom in 2 Jahren 35 Cent kostet, weil die Energiewende es nicht anders will.

Ihr könnt mich jetzt grillen. :sunglasses:

Hi Chris,

warum sollte man dich grillen?
Genau meine Meinung. Danke für deinen Beitrag.

+1

Danke für dein Statement. Muss aber sagen Geld ist nicht das Problem eher das ich alles bis zum Schluss durch plane und ich ungern Geld aus dem Fenster werfe.

Nen Tesla kann ich mir leisten das ist nicht das Problem. Mir geht es wie gesagt immer alle Seiten einer Medaille zu kennen:)

Ich bin wenn man so möchte ein sehr Geiziger Kerl :stuck_out_tongue:

Und Rechne 10x nach ob ich mir das leisten kann / will.

Danke an alle für die Unterstützung!

Werde morgen mal zu Tesla gehen und mal schauen bezüglich der Möglichkeiten. Angebote von X-Leasing habe ich auch.

Liebe Grüße
Sven-Jendrik

Ich denke du machst das Thema Fahrtenbuch hier komplizierter als es ist. Speziell bei einem E-Auto sind ja viele potentielle Fehlerquellen, wie bspw. Tankbelege, nicht vorhanden. Ich bin kein Steuerfachmann aber ich glaube die Überprüfung eines E-Auto Fahrtenbuch wird deutlich weniger nachweisbare Fehler aufdecken als das eines Verbrenners.

Yep!

Steuerberater hat alles abgesegnet, habe mir das von Fleetzie bestellt und den Tesla heute auch!

Dann mal Glückwunsch! :smiley: Wie lange darfst du jetzt warten? Ich kann meinen am Freitag in HH abholen. :mrgreen:

Warten nur noch das Okay von der Bank. Der steht in Berlin wird wahrscheinlich wenn alles gut geht nächste Woche oder so hier sein. :smiley: :smiley: DANKE! ;D

Glückwunsch, das ging ja dann wirklich schnell[emoji41]

Gesendet von unterwegs via Tapatalk

Hallo zusammen,

so folgendes ist nun Erledigt:

  • Tesla Model S 90D

Was ist nun noch offen:

  • Wallbox
  • Stromanbieter
  • Versicherung - hier warte ich noch auf Rückmeldungen
  • Stromanschluss
  • Ladekarte für den Norden
  1. Wallbox
    Ich denke es wird wohl doch die hier: AMTRON® Xtra 22 C2 weil wenn ich das alles richtig verstehe ist diese Wallbox eine der wenigen die die benötigten Sicherungen schon enthalten hat - Kosten gespart, oder sehe ich das hier Falsch? Ebenso hat die Wallbox als eine der wenigen einen geeichten Stromzähler. Kostet zwar um einiges mehr als andere aber wenn ich das richtig Verstehe komme ich zum Schluss günstiger bei raus. Hier nur eine Frage, muss ich für die Wallbox unbedingt dieses Dach drauf machen, da die definitiv draußen Wind und Wetter ausgesetzt ist. Ich finde das Dach nämlich echt nicht soooo hübsch.

  2. Stromanbieter ~5000 kWh auf das Haus und dann für 30.000 KM / Jahr der Strom - Ich schätze mal so circa 12.000 kWh werden benötigt (insgesammt)

  • Polarstern (9,60 € Grundpreis) / (27,29 cent / kWh) = 292,00 € / Monat oder 3499,16 € / Jahr (hier wurde aber mit 12400 kWh gerechnet)
  • Stadtwerke Flensburg eXtra regio (10,40 € Grundpreis) / (25,36 Cent / kWh) = 264,00 € / Monat oder 3168,00 € / Jahr
  • Stadtwerke Flensburg eXtra öko (10,14 € Grundpreis) / (25,60 Cent / kWh) = 266,14 € / Monat oder 3193,68 € / Jahr
  • New Energie - NEWstrom online (13,01 € Grundpreis) / (25,67 Cent / kWh) = 253 € / Monat oder 3031,18 € / Jahr
  • New Energie - Blauer Himmel Strom (11,52 € Grundpreis) / 25,76 Cent / kWh = 270 € / Monat oder 3229,90 € / Jahr
  • EWE - EWE strom mobil (22,46 € Grundpreis) / 27,19 Cent / kWh = 249,04 € (hier kann ich aber keine 12.000 angeben) Bonus: Inkl. EWE-Stromtankkarte - der Lade-Flatrate für unterwegs
  • naturstrom.de (8,93 € Grundpreis) / 26,61 Cent / kWh = 276,73 € / Monat oder 3.320,77 € / Jahr
  • Hamburg Energie Tor zur Welt (0,00 € Grundpreis) / 25,80 Cent / kWh = 258,00 € / Monat oder 3.096,00 € / Jahr (eingeschränkte Preisgarantie)
  • Hamburg Energie Heimathafen (0,00 € Grundpreis) / 26,60 Cent / kWh = 266,00 € / Monat oder 3.192,00 € / Jahr (volle Preisgarantie)

Kennt wer sonst nen guten Anbieter hier im Norden? Landkreis Stade?!

  1. Versicherung
  1. Stromanschluss
    Ich habe gerade gesehen das mein FI im Haus nur mit 40A abgesichert ist… Ist das nicht ein bisschen zu wenig? Siehe Bild.

  2. Ladekarte

Ich brauche noch ne Ladekarte für den Norden, ne Idee?

Viele Grüße
Sven-Jendrik

// Edit Versicherungen ergänzt

Zu 4. Ich habe sogar nur 25 A und brauche 4000 kWh für das Haus. Bis jetzt ist die Sicherung noch nie gefallen.
LGH

Hast du auch Ausbau auf Hochstrom und hast du auch ne Wallbox mit 22KW?

Es ist ein ehemaliges Bauernhaus und die Leitungen vom Trafo sind zu schwach. Ich habe CEE 16 und nutze mit dem UMC nur max. 16 A. Da ich aber die PV Anlage ausnützen möchte, lade ich zumeist mit 7 A. Damit bleibt auch für das Haus genug übrig. Eine größere Haussicherung würden Sie mir bis max. 35 A zugestehen, aber nur für fast 3.000 €…da habe ich dann dankend abgelehnt. Nach nun fast 2 Jahren Tesla, weiß ich auch dass ich es auch nicht brauche. Es wird sich sogar noch das Model 3 meiner Frau damit ausgehen.
LGH

Sven du kannst dir auch eine andere Wallbox einbauen lassen und dazu einen digitalen Hutschienen Zähler besorgen. Hat mir mein Elektriker eingebaut.

Zur Auslieferung des Model S bekommst Du von Tesla einen plugsurfing RFID Chip mitgeliefert. Da bist Du schon mal gut ausgestattet.

Gut zu Wisse!

Was ich nur nicht Verstehe ist warum die Preise bei NewMotion und Plugsurfing bei den gleichen Ladestationen um bis zu 5 Cent Unterschiedlich sind?!

ach echt? kann ich so nicht bestätigen.
entweder, weil ich nen mx bekommen habe :smiley: der aber weil nicht standart ist…?!