Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Fragen zum Model S - gebraucht kaufen

Hallo Tesla Community,

ich bin der Andre und komme aus der Nähe von Berlin.

Aktuell besitze ich einen Leon Cupra ST 4 Drive. Da wir nun unser drittes Kind erwarten, benötige wir ein Auto wo drei Kindersitze auf die Rückbank passen. Da das Model S ja 3 vollwertige Sitze hat, sollte das dort mit den Kindersitzen kein Problem sein.

Könntet ihr mir ein paar Tipps geben, wenn man auf dem Gebrauchtmarkt zu greifen möchte?
Wir fahren ca. 12.000 KM im Jahr.
Allrad hätte ich gerne wieder, wie beim Cupra.
Und gibt es hier welche im Forum die ebenfalls zu fünft sind? Wie ist eure Erfahrung bzgl. des Kofferraumvolumens, wenn man mal auf Reise geht? Was ich bereits raus gefunden habe, dass man für eine Dachbox ein Schiebedach benötigt, ist das korrekt?
Bis zu welcher Laufleistung kann man bedenkenlos zu greifen?

Ich freue mich auf eure Antworten. Vielen Dank vor ab.

Grüße

Andre

Hi, auf der Rückbank wird es je nach Kindersitzen bzw. Aufnahmeschalen schon sehr eng. Das Anschnallen gerät dann nicht selten zu einer schweißtreibenden Geduldsprobe… bin froh, dass wir noch die umklappbaren Rücksitze im Kofferraum zusätzlich haben… Da verrenke ich mir zumindest beim anschnallen nicht den Rücken. Leider haben die Allrad Versionen den kleinen Kofferraum vorne, so dass kein Buggy in den vorderen Kofferraum passt. Mein Tipp daher 7-Sitzer und kein Allrad…

Ich habe in ähnlicher Situation mich für den 85D als CPO entschieden. In meinem Fall war das der Preis Leistungssieger. "Kleiner“ sollte mit deinen Kilometern allerdings auch unproblematisch sein.

Im Grunde kannst du aber wenig falsch machen. Achte auf Garantie. Für Dachbox ist Schiebedach Pflicht (korrekt).

Laufleistung habe ich 100k. Das fühlt sich an wie Neuwagen… (erste Bremsen). 200k sehe ich daher auch noch als unproblematisch an.

Teslascout ist aus meiner Sicht die beste Seite für eine Marktstudie zu gebrauchten.

Gruz
Alex

Drei Kindersitze auf der Rücksitzbank wird kaum gehen. Ich kann da nur abraten. Die Sitze werden dann die Gurtschlösser verdecken und das Anschnallen wird nur schwer oder gar nicht gehen. Im täglichen Einsatz gerät das zur Farce. Isofix geht nur auf den äußeren Sitzen, soweit ich das erinnere.

Vielen Dank für eure Antworten und die wertvollen Tipps :wink:

Was bedeutet denn CPO?
Würdet ihr dann eher zum Model X greifen?
Muss man noch auf bestimmte Dinge achten, wie Baujahr bzw. Baureihe?

Certified Pre owned wahrscheinlich, also ein über Tesla verkaufter Gebrauchtwagen… Model X ist natürlich vom Platz her top, aber relativ teuer (verglichen zu gebrauchten Model S) …

Guten Abend,
und aktuell haben die Gebrauchten bei Tesla das freie Supercharging verloren. Betrifft die älteren die das eigentlich hatten.
Interessant ist natürlich die Tesla Garantie mit Zeit und KM Komponente.
Aus meiner Erfahrung sind in Holland und Belgien günstigere Preise als bei uns.

Zum sitzen zu dritt auf der Rückbank mit drei Kindern in Kindersitzen muss ich auch abraten. Meine 3 Kinder (8,9,&11 Jahre) passten ganz knapp mit etwas fummeln auf 3 kleinen booster sitzen rein. Der älteste braucht jetzt keinen Booster mehr (in der Schweiz erst ab 1.5m oder 12 Jahre), da geht es schon einiges besser.
Könnten wir es uns leisten (wollen) würden wir auf ein Model X wechseln :slight_smile: Das gab es dazumal occasion noch nicht „vernünftig“ im Preis. Platz hatten wir immer genug auch weil wir den grossen Frunk mit nur Heckantrieb haben.

ja super - die welt krankt an der überbevölkerung! und was macht ihr?!? könnt euch das hecken nicht verkneifen! während wir hier alle. elektrisch fahren, um die erde zu retten, tauchst du hier auf und erzählst das noch so frei von der leber weg… du hast ja vielleicht nerven… :mrgreen:

im ernst: vergiss ms mit 3 kleinen kindern und kindersitzen. die rein und raus wird, auch auf grund der tiefe des autos, zum krampf. ebenso in der höhe auf der rückbank mit kindersitz. da ist jeder ford bmax oder caddy oder was weiss ich besser.

für die stadt ist ms sowieso nix, da viel zu lang.

empfehlung: entweder mx, oder wart noch 3 jahre, bis das kleinste nur noch eine sitzerhöhung braucht und sich selbst anschnallen kann. alles ander ist - wie gesagt - krampf. da ist ms einfach das falsche auto (wahrscheinlich passt es in einem my dann noch besser…).

Danke für eure Einschätzungen.
Wie geschrieben habe ich momentan einen Cupra ST. Auch dieser ist recht flach und eng innen drin. Daher bin ich davon ausgegangen, dass das Model S mehr Platz bietet… Ich fände es jetzt nicht so tragisch wenn es etwas fummelig wäre. Ist es beim Cupra ja auch…

Model Y sieht interessant aus. Neues Auto muss aber relativ schnell her, da es im Februar schon so weit ist :wink:

@oscar: das ist ja genau mein Problem, ich möchte nicht so ein bmax oder caddy fahren, vor allem nicht wenn man jetzt 300ps gewöhnt ist und elektro wäre schon toll :wink:

Ich denke auch das ein Model X besser geeignet ist. Schon durch die höhere Bauform ist das montieren der Sitze inkl. dem anbringen der Kinder deutlich einfacher. Zumal man ja unterschiedliche Sitzkonfigurationen haben kann. Ich vermute mal das 6 oder 7 Sitze besser geeignet sic als 5. Aber das kann man sich ja live anschauen und ausprobieren.

hi tharakz,
also ich hab drei kinder und die finden es super. meine Tochter ist 1,40 gross und hat in der Mitte keinen Kindersitz mehr. is sooooviel mehr Platz als im alten audi Avant!
wohnst du in der Nähe von Wien?

Nein in der Nähe von Berlin. Danke für deine Einschätzung! Ich guck mir die Tage den Model S mal an :slight_smile: In Berlin gibt es ja einen Store.

Eher Berlin :wink: (siehe ersten Beitrag)

Wenn dein Entschluss elektrisch zu fahren schon mal gefallen ist würde ich da keine Kompromisse mehr machen. In Berlin findet sich doch bestimmt ein Model S Fahrer, mit dem man sich mal treffen und drei Kindersitze austesten kann. Kommt bestimmt auch auf das Model der Sitze an.

Für Dachgepäckträger ist Schiebedach Pflicht, wurde hier ja schon geschrieben. Ansonsten dürfte das Model S ausreichend Platz für Gepäck haben.

Mein Model S hatte ich mit 86Tkm gebraucht von Privat gekauft, hatte aber noch Tesla-Garantie bis 116Tkm, da es vor dem Vorbesitzer als Vorführer bei Tesla gelaufen ist. Die Garantie hatte mich vor einigen Reparaturen bewahrt, die auf Garantie durchgeführt wurden (hätten ca. 3600 Euro gekostet). Daher würde ich zu einem Model S mit Restgarantie raten, damit man mögliche Mängel noch beseitigt bekommt, oder zu einem CPO direkt von Tesla.

Viel Erfolg bei der Suche :slight_smile:

Gruß Peter

Was muss man alles beachten wenn man aus Holland / Belgien ein Model S kaufen würde?
Meinst du dann trotzdem direkt über Tesla oder Privat?
Und muss man deren MwSt. abrechnen und unsere 19% drauf?

@newchurch

Danke für deine Einschätzungen! Sehr lieb.
Ja auf jeden Fall mit Garantie. Ich werde den Markt beobachten.
Wie finde ich denn heraus, ob jemand in Berlin, so nett wäre, dass ich das mit den Kindersitzen mal ausprobieren könnte?

Kinder werden Model S lieben!! Wo sonst gibt es einen Emissionsprüfmodus ?? Fahr doch mal eins Probe und nimm die Kids mit! Mehr Platz als im jetzigen Auto hast Du in jedem Fall…

Wir sind früher im 5er BMW mit 3 kleinen Kindern und 3 Kindersitzen unterwegs gewesen… war bisschen eng, ging aber! Das MS ist doch breiter als die alten 5er und der Kofferraum größer, so dass ich keine Bedenken hätte. Klar ist das X bequemer, gerade beim Ein- und Ausladen oder Anschnallen der Kinder.

Aber sicher ist, dass die Kids den Tesla lieben werden!

Moin,
beim Kauf in Belgien und Holland musst du beachten das Händler gern mal vergessen die MwSt im Angebot anzugeben. Das sind in Holland 21 % immer nachfragen lohnt sich und vermeidet Frust.
Bei Angeboten die zu schön sind um wahr zu sein Vorsicht das sind oft Betrüger.
Von privat ist Verkaufspreis gleich Endpreis.
Ich würde dir empfehlen bei AutoScout24 und mobile Suchaufträge zu hinterlegen u den Markt zu beobachten.
Da die Länder alle EU sind ist die Einfuhr kein Problem. Nix Steuern und Zoll etc.

glaube eher, dass einem neugeborenen und 2 kleinkindern andere dinge wichtiger sind als lautloses dahergleiten und leistung satt.

ferner hat er ja dann auch ein neugeborenes mehr…

also: was willst du mit dem auto machen? pampersbomber oder alle 2 wochen mal mit der family einen ausflug? klar geht es irgendwie als pampersbomber - aber es würde auch in einem panda irgendwie gehen. was willst du? ein auto für deine familie zum täglichen einsatz? wird das ms mit kinderwagen und buggy zu 5. sehr eng. oder ein auto für dich? dann passt das ms sehr gut.

die frage, die du für dich ganz allein entscheiden musst. was geht jetzt vor? deine frau, deine familie, oder dein (nachvollziehbarer) wunsch nach einem ms. wie gesagt: wenn du dir ein mx leisten kannst, machst du damit nichts falsch. ein ms (einsatz pampersbomber jeden tag) ist da m.e. das falsche auto. klar würde es irgendwie gehen. aber halt krampf.

wir konnten es uns damals leisten, dass meine frau einen grossen kombi mit allrad und automatic gefahren ist, ich ein coupe.

wie gesagt, was du damit vor hast, wissen wir hier alle nicht so genau. was das ms kann und was nicht haben etliche vorredner hier aufgezeigt. die entscheidung, jetzt ein ms oder ein mx oder jetzt was anderes und später ein ms anzuschaffen liegt bei dir allein. :wink:

auf keinen fall! hiervon kann ich nur abraten! keinen tesla, der nicht direkt von tesla kommt, und nur mit garantie von tesla! bei allem anderen ist das risiko einer teuren reparatur, auf der du dann sitzen bleibst, viel zu hoch! aus welchem eu land ist egal. aber halt von tesla.