Frage zur App Anzeige

Hallo zusammen,

Seit kurzem habe ich nun eine Powerwall 2. Nun habe ich mir die Daten in der App etwas genauer angezeigt, und verstehe das nicht.
Ich habe die App Version 4.14.1-1395 auf IOS
Und die Powerwall hat die Version 22.18.5

Wir hatten Gestern sehr gutes Wetter und viel Sonne, die Powerwall ist über Nacht nicht unter 50% SOC gesunkenes dann um etwa 10 Uhr auch wieder voll bei 100% und hat dann ab etwa 17Uhr Wieder Strom abgegeben bis 24 Uhr war sie noch über 75% SOC.

Für mich Stellt es sich so das, das wir bis auf das einregeln keinen Strom aus dem Netz gezogen haben sollten. In der App wird mir aber unter ENERGIE angezeigt:
9,0 KWh Stromnetz
53,2 zum Stromnetz
-44,2 Nettoverbrauch

Wenn ich auf ERGEBNIS gehen steht da unter Eigenversorger:
58% Solar
0% Powerwall
42% Stromnetz

Das kann doch So nicht stimmen, die Powerwall hat ja Strom abgegeben.
Und auch die 9 KWh oben aus dem Stromnetz sehe ich als zu viel.

Wir haben gestern 66,1 KWh Solar erzeugt und verbraucht 21,2 Kwh

Sehe ich das Richtung und die Anzeigen in der App stimmen nicht oder verstehe ich die Daten einfach nur Falsch?
Für mich haben wir fast 100% Eigenversorgung.

poste doch mal ein paar screenshots, zumindest mir hilft das immer weiter.

Hallo,

Hier die Screenshoots

zeig mal bitte noch Hausverbrauch und Powerwalldaten (linkes Icon und drittes Icon von links) mit Screenshot.

Hallo,

Hier noch die zwei Daten :

danke.
also was mich als aller erstes irritiert ist der Hausverbrauch von 0 ca. von 4:30 bis 06:00 Uhr.

Das zweite ist die „Nulllinie“ der Powerwall ca. zur selben Zeit. Hier stimmt was nicht, weil du dabei keinen Netzbezug hast. Und die Powerwal bleibt bei ca. 60% SoC obwohl das Backup bei ca 50% eingestellt ist, wenn ich das richtig sehe.

Stimmt denn die PV Erzeugungskurve mit der aus dem Wechselrichter zusammen? 66 kWh Ende Oktober ist schon ein Wort … Wie groß is denn die PV Anlage?

Jedenfalls stimmt da irgendwas ganz grundlegend nicht. Das kann ich dir schonmal sagen.

Hallo,

Da hast Du recht, das war mir auf den ersten Blick nicht aufgefallen.

Ja die PV Erzeugung passt schon , Solar Edge sagt 68,34KW, ich habe eine 26KWp Süd Anlage.

Ich habe mir Gerade mal die Bilder und Daten von vorgestern angeschaut, da habe ich keine Lücke im Hausverbrauch, aber auch wieder 0 Powerwall Bezug, obwohl die Batterie Energie abgibt, das sagen auch die Zähler der Netzgesellschaft und die App zeigt das vorne auch an.

Hier nochmal Bilder von vorgestern:

In der Tat sehr eigenartig die Anzeige. Die App „sieht“ dass aus der PW Leistung entnommen wird (zB. ab ca. 18:00 Uhr) aber in der Autarkie taucht das nicht auf. Interessant ist dass angeblich 43% deines Stromverbrauches (immerhin sollten das 9,7 kWh sein) aus dem Netz kommen sollen, aber die Anzeige einen Bezug von 0 darstellt.

Hast du mal deinen Stromzähler kontrolliert ? Zeigt der das selbe an für Bezug und Einspeisung? Vom Gefühl her würde ich als erstes mal vermuten dass hier irgendwo einer oder mehrere der CTs falsch herum messen. Das ist zu 80% die Fehlerquelle bei falschen Anzeigen. Alternativ könntest du als erstes auch mal versuchen dich aus der Tesla App auszuloggen, dann die App zu löschen und dann die App neu zu installieren und dich wieder anzumelden. Manchmal tut’s das auch. Sollte das alles nicht helfen, kannst du eine email an [email protected] schreiben und dort um Hilfe bitten.

Oder halt deinen Installateur. Erfahrungsgemäß sind da allerdings 75% der PW Installateure relativ überfordert …

Wir könnten auch versuchen mit Teamviewer mal deinen Konfigurationsassistenten nochmal durchlaufen zu lassen. Vielleicht sieht man ja da was. Dort kann man zB von jedem CT den gemessen Strom und Powerfactor sehen.

Könnte es sein dass dein Installateur die PW Phase mit durch die CTs gezogen hat?
Da könnte sowas so aussehen. Der Peak im Verbrauch morgens. Oder hast Du da PV geführt geladen mit zB openWB?

jetzt wo du das erwähnst, das sieht aus als würde die Powerwall Ladeleistung als Hausverbrauch angezeigt werden?? Schau dir mal die Doppelspitze bei Hausverbrauch und PW Ladeleistung an. Sind da vielleicht die CTs falsch plaziert ?

Hallo zusammen,

die Phase der Powerwall geht sofort auf die L1 klemme HOME im Gateway. Ich habe einmal Neurino direkt hinter dem Erzeugungszähler und einmal direkt hinter dem zwei Richtungszähler im Zählerschrank, was laut tesla anleitung so stimmen sollte.
Was mir noch aufgefallen ist


hier wird ja eine Strom Entladung angezeigt, leider „fehlt“ hier die Lademenge, aber was raus geht, geht ja auch rein. Wenn hier entladung steht müsste dieses eigentlich auch im Ergebnis stehen?

Gestern war es wieder soweit, ich musste wieder das Kunden Passwort wieder zurück setzen:


Das stimmt definitiv, ich habe es im Passwort Save abgelegt.

Leider werden dann auch jedes mal die API Daten nicht weiter geladen. benutzt Ihr für die API abfrage den Kunden zugang oder den vom Installatour?

Guten morgen zusammen,

So ich habe einen Fehler behoben und leider einen neuen gefunden:

-Wieso die APP unter Ergebnis die Powerwall Entnahme nicht anzeigt hat:
Der Solarteur hat beim der Erneuerung des Zählerschranks L1 und L2 Vertauscht. Somit lag L1 auf L2 und umgehert, ich habe nun die Zuleitung zum Gateway angepasst, so das L1 im Zählerschrank auch L1 zum Gateway ist, den Rest vom Haus darf ich aktuell nicht ändern, daher diese unschöne Lösung. Somit ist auch am Wechselrichter das Problem das L1 und L2 Vertauscht sind, das darf ich aktuell nicht ändern, sollte aber bei dem 3 Phasen Wechselrichter nicht weiter probleme machen, die Anzeige der PV Produktion stimt ja soweit.

Dann habe ich Folgenden „Fehler“ gefunden:

-Und ein „Fehler“ den ich nun bei der suche nach der Fehlerhaften Powerwall Anzeige noch gefunden habe.
Wir haben ein Grundrauschen von etwa 700 Watt, wenn wir aus der Powerwall Strom beziehen beträgt das laut anzeige „Nur“ 400 Watt laut App, wenn die Powerwall dann keine Leistung mehr abgibt werden die 700 Watt auch angezeigt als Netzbezug.
Laut Stromzähler kommen bei Batterieabgabe dann etwa 400 Watt aus dem Netz und der rest aus der Powerwall, hier in dem beispiel sieht man das ab 4:42 Uhr die Powerwall keinen Strom mehr abgibt und da Sprint der Netzbezug auf etwa 700Watt an:


Da habe ich keine Ahnung wie ich da hinte kommen kann, es sieht so aus das würde die Powerwall den Netzbezug nicht korrekt erfassen.

Auf Grund der Montage Situation, kann das Gateway leider nicht beim Zählerschrank hängen, so das ich 2 Neurio (WLAN) habe, einen für die Erzeugung und einen für die Einspeisung/Bezug aus dem Netz, die Powerwall ist an L1 angeschlossen und das Gateway ist mit allen drei Phasen am Hausnetz angeschlossen am Supply. Am HOME Ausgang und am NON Backup ist Aktuell nichts angeschlossen. Ich habe am HOME nur einen Stromkreis für den Notfall aktuell um da dann das nötigste dran anzuschliessen.

Und dann mein API Problem:

  • Mein Grosses Problem ist das ich in 5 Tagen 3 x das User Passwort neu vergeben musste, hier weis ich nicht weiter woran es liegt, nur leider ist so keine Saubere API nutzung möglich. Da werde ich eventuell mich mal an Tesla wenden müssen.

Ich hoffe das hier einer von euch Ideen hat wieso bei Bezug aus der Batterie der Hausverbrauch Falsch angegeben wird und wie man das Problem mit der API Abfrage fixen kann das ich nicht ständig das Passwort neu vergeben muss.

Ich danke allen für eure Hilfe.

immerhin, ein erstes Problem …

je mehr CTs desto mehr Fehlerquellen. Hast du mal im Installer Dialog die Stromflüsse der CTs kontrollier? Hier kann man beim durchlaufen des Konfigurationsassistenten für jede CT Klemme den Strom sehen. Vielleicht wird hier schon ersichtlich dass vielleicht irgendwo ein CT falsch herum montiert wurde. Das ist bei ca. 50% der PW Installationen bei denen etwas nicht stimmt der Grund.

Klar, L1/2/3 müssen natürlich in der gesamten Installation durchgehend die gleiche Belegung haben, sonst kommt er spätestens beim Saldieren durcheinander. Hier könntest du ja Testweise L2 und L3 abschalten, dann überall durchmessen on L1 auch überall L1 ist und dann das selbe mit L2 und L3 respektive machen.

Was das mit der API ist kann ich dir leider überhaupt nicht sagen. Meine läuft seit sicher einem Jahr ohne Mucken und Murren.

2 „Gefällt mir“

ich würde hier aber nochmal nach @grizzzly rufen :wink:

Auch die Zuordnung der Phasen am Anschluß des Neurios muss zwingend den Phasen entsprechen die durch die Klemmen laufen. Wenn da ein Durcheinander ist dann misst der Neurio falsche Werte. Mit dann 120Grad Phasenverschiebung kommt da zu „wenig“ raus.
Die Erklärung klingt wirklich in diese Richtung.

Mit ein Freund warum ich kein Freund von externen Neurios bin.
Da klemmt dann später irgend jmd eine Phase um und schon kommen so komische Messungen raus die man am Ende nur sehr schwer diagnostizieren kann.
Womöglich alles nochmal auseinander rupfen muss um diesen Fehler zu finden.
Der Installerdialog gibt da in Grenzen Hinweise. Die muss man aber auch lesen können. Mit teilweisen Abschaltungen von einzelnen Phasen (wie von @bergler82 vorgeschlagen) und dem Betrachten vom Stromfluss auf den einzelnen Phasen kann man da weiter kommen.

Auch beim WR gilt dies genauso. Auch wenn 3phas WR idR symmetrisch produzieren sind da gerne mal Unterschiede von einigen 100W die phasenrichtig gemessen werden wollen. Gerade wenn zB eine CosPhi Regelung im WR eingerichtet ist.

2 „Gefällt mir“

1 Problem warscheinlich behoben - alle 2,5 Tage Passwort zurücksetzen

Hallo zusammen, danke für eure Hilfe. Entschuldigt das es ruhig war, ich war leider krank.

Ich kann aber den ersten erfolg warscheinlich vermelden. Nach dem ich den Installationsprozess nochmal gemacht habe, hat er das Kunden Passwort behalten und ich kann Durchgängig nun per API die Daten abfragen.
Sollte also mal jemand das Problem haben, hilft es eventuell.

2 „Gefällt mir“

Hallo zusammen,

ich habe nun nochmal Phasen und Zuordnung kontrolliert, die Stimmen nun an allen drei Punkten ( Wechselrichter PV, 2 Wege Zähler Netzgesellschaft, Gateway2 ).

Aber ich glaube ich bin dem Problem auf der Spur, es hängt mit dem Laden / Entladen der Powerwall zusammen.

Wenn die Powerwall „nichts“ macht, stimmen in der App PV Erzeugung , Netzbezug und Hausverbrauch. Beispiel ca 700 Watt Hausverbrauch.

Wenn die Powerwall dann Unterstützt, sieht es so aus das würde die Powerwall „nur“ die Energie die auf Phase1 aus dem Netz gezogen wird beisteuern, Phase 2 und 3 werden weiter aus dem Netz bezogen.
In der App geht dann der Hausverbrauch auch runter, es wird nur noch der Hausverbrauch angezeigt der über Phase 2 und 3 geht. Das mann man in der Installatour Übersicht der CT´s auch schön sehen.
Beispiel:
Hausverbrauch 700 Watt ( L1 =400Watt, L2 = 200Watt, L3 = 100 Watt , Entladung Powerwall = 0 Watt)
Jetzt liefert die Powerwall Strom:
Hausverbrauch 700 Watt ( L1 = 50Watt, L2 = 200 Watt, L3 = 100 Watt, Entladung = 350Watt )
Die Tesla App zeigt dann aber „nur“ einen Hausverbrauch von 350 Watt.
Und nun wird es noch Lustiger:
Hausverbrauch 1,8KW ( vom Dach kommen 700 watt, die gehen in die Batterie zum Laden, der Hausverbrauch von 1,8KW wird komplett aus dem Netz genommen.

Ich hoffe einer von euch hat noch eine Idee, ich vermute das ich was Falsch eingestellt habe aus Unwissenheit.

Kann man den Installateur nicht am Gateway auch anmelden ohne jedes mal die Powerwall ausmachen zu müssen? Das findet die bestimmt nicht gut.

Danke für eure Hilfe.

Das Aus und Einschalten macht der PW gar nichts aus. Du sollst beim Anmelden ja nicht die Sicherung schalten sondern den kleinen Schalter rechts auf der Seite.

Das man später als Installteur zum Anmelden den Schalter schalten muss hat sogar einen Sinn. Man soll da nicht dran rum Spielen wenn man nicht vor Ort ist. :wink:

2 „Gefällt mir“

wenn die Phasenzuordnung stimmt, riecht das für mich SEEEEEEHR nach verdrehtem CT irgendwo …

1 „Gefällt mir“

Ich tippe auch auf Fehler in der Verkabelung der CTs. Klingt mir aber durch die Info dass der PW Strom Auswirkungen hat, eher danach als wenn der PW Phasendraht mit durch einen der CTs läuft.

Der Strom der PW(s) darf nicht durch die CTs geleitet werden. Der muss/darf nicht gemessen werden. Die Info weiß das GW aus der Kommunikation mit der PW sowieso schon.

1 „Gefällt mir“