Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Frage zum 100% Laden

Hallo Forum,
mache mir zur Zeit Gedanken zur Schädlichkeit des 100% Ladens. Hintergrund ist, dass wir mit unserem MS deutlich mehr Langstrecken fahren als ursprünglich geplant :smiley: . Wir haben schätzungsweise bisher alle 1000 bis 1500 km 100% geladen (aktuell 30 000km). Nun sagt ja die Bedienungsanleitung 90% SoC gut, 91% schlecht. Dass bei diesem Wert kein richtiger Break existiert ist mir schon klar aber meine Frage ist, ob die „Schädlichkeit“ des Voll-Ladens linear mit dem Füllstand ansteigt oder ob das so ne Art exponentielle Funktion ist und das Ganze gegen Ende zu richtig dramatisch wird? Dann würde ich auf die letzten zwei oder drei Prozent Laden verzichten.

Es ist das Integral unter der Zellspannungs-/Zeitkurve relevant, etwas auch die Temperatur. Solange das Auto nicht voll steht ist dieses Integral klein. Kurz vor dem Losfahren voll laden sollte kaum Auswirkungen auf die Lebensdauer haben. Einfach nicht stundenlang (und evtl. noch in der Sonne) vollgeladen rumstehen lassen.

Danke. Die Antwort kam ja schnell. Dann war ich mit meinem zwei Prozent weglassen auf dem Holzweg und weiß jetzt Bescheid. :bulb:

Tesla lade nach Service oft auch auf 100%auf (hab mich auch drüber beschwert)

Kollege hat am SuC mal 100% geladen da hat er sogar aktive balanciert und paar km mehr als sonnst gebracht (ca10km)

Mit welchem soc kommt der wagen bei solchen strecen abends an?

Elon Musk selbst hat mal gesagt: „Es ist immer besser auf 100% zu laden als mit 0% anzukommen!“

Dem kann ich nur zustimmen. Im Zweifel ist es immer besser hoeher zu laden als nich nach Hause zu kommen.

Generell, wie schon erwaeht, es nicht nicht schaedlich 100% zu laden. Es schadet wenn der Accu lange bei 100% bleibt. Wenn man die Reichweite braucht ist es kein Problem den Accu voll zu laden kurz bevor mal losfaehrt. Ich denke wenn man um die Lebensdauer des Accus besorgt ist dann ist es das beste den Ladetimer zu verwenden und so zu laden das der Ladevorgang fertig ist kurz bevor man das Auto faehrt. Wenn man das immer so macht das steht das Auto die meiste Zeit in teilgeladenem Zustand. Die Zeit in der der Accu voll ist ist minimiert.

Und um die Frage noch vollständig zu beantworten:
Es gibt tatsächlich die exakte Grenze bei 91%, ab da beginnt das aufwendige ballancing, weshalb das Laden auch am SuC bei 90% einen Moment verweilt.

Das hat mit Balancing Nix zu tun.

Das ist aber nicht der Grund. Es geht darum, dass die Entladeströme bei niedrigem Ladezustand wesentlich schädlicher sind. Elon kann halt nicht pauschal davon ausgehen, dass alle Benutzer bei niedrigem SOC nur noch ‚schleichen‘. Daher die Aussage.

@Andi-E: Wie warm ist es bei Dir? Temperatur ist das primäre Problem, nicht der Ladestand. Bei <20°C machen auch 100% über Wochen nichts. Man muss halt bedenken, dass die Geschichten alle aus California rüberschwappen. Und da herrschen doch andere Zustände, als bei uns in D :wink: …(auch wenn es mir hier oft genug schon reicht mit der Hitze…)

Außerdem: Wieso lädst Du 100% auf Langstrecke? Kommst Du mit 80-90% nicht zum angedachten SuC? Ob man nun mit 20% Rest oder 10% Rest ankommt, macht doch in der Ladezeit keinen wirklichen Unterschied.
Ich fahre auch öfters Strecken mit 1-2 SuC Stops, aber auf 100% lade ich auch für >1000 km nicht. Macht halt am Ende einfach keinen praktischen Zeitvorteil.

100% mache ich nur 1-2 mal im Jahr, um das Pack mal wieder vollständig auszubalancieren. Dauert dann auch eine Weile, ist über Nacht ja aber egal…

Ich kann Dir meine Antwort geben: weil ich dann schneller am 1. SuC bin, weil ich schneller fahren kann! :smiley:

Ich beweise meinen Mitfahrern und mir gerne, dass man die Pausen beim Reisen mit dem MS nach den Bedürfnissen der Reisenden und nicht nach denen des Autos einlegen kann. Und ich muss sagen, bei der jetzigen SuC Dichte und mit dem 85er Accu ist das auch allermeistens möglich. Ich erhoffe mir dadurch einen kleinen Weitersag-Werbeeffekt für das E-Auto-Fahren. So nach dem Motto: Das war ja ganz unkompliziert. Und Ihr wisst ja: Die Mund zu Mund Werbung :laughing:

Naja ich sehe das nicht so wie einige hier. Ja die Degrationskurve verhält sich exponentiell mit steigendem SOC. Das heisst umso weniger umso besser. Jedoch hat das nur einen Effekt bis zu 50% SOC nachher bringt es nichts mehr den Ladestand tief zu halten. Deshalb kann man den Slider auch nur bis 50% einstellen. Würde ich beispielsweise immer machen wenn es in die Ferien geht und das Auto an der Steckdose hängt.
Einen so tiefen Ladestand zu erreichen das der Akku davon kaputt geht kann man gar nicht, da das Auto vorher abstellen würde. Nur wie Beatbuzzer schon erwähnt hat sollte man dan möglichst zaghaft mit dem Strompedal umgehen. Grundsätzlich sind das alles nur Optmierungsvorschläge mit denen man noch ein paar Prozent mehr Lebensdauer herausholen kann. Das Auto schützt sich schon selbst sehr gut vor Missbrauch.

Hier noch ein Graph der die Alterungskurve darstellt. Ich denke die mittlere Kurve entspricht am ehesten den Teslazellen: