Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Fotos eurer „Ladestationen“

Ok, wenn man auch normale Ladestationen posten darf:


Ladepunkt in Verblendstein eingebaut.

Box aus Edelstahl, individuell konstruiert.

In der wettergeschützten Box ist Platz für zwei Steckdosen oder (wie auf dem Foto) für eine Stecker-Halterung und ein fest angeschlossenes Kabel.

Ohen Kabel ist die Klappe geschlossen und die Box (fast) bündig in der Wand verschwunden, sieht aus wie ein Briefkasten.

Versorgung und Elektrik auf Hutschiene mit Phoenix-Controler im Keller nahe Hauptverteilung. Maximaler Ladestrom=22kW.

Läuft ohne Probleme seit Mai 2015…

Ich habe noch eine Edelstahl-Einbaubox liegen und auch eine kleine AufputzBox für eine Steckdose…
0F79E01F-C4F8-4617-8CBD-20D1866BDE62.jpeg

Stromverteiler in der Garage mit CEE32, CEE16 und einer T25, angeschlossen an der Hausverteilung. An der Stromverteilung in der Garage ist auch die Amtron angeschlossen (22kW, fixes Kabel, ohne Schlüssel, RFID oder sonst was). Wenn längere Zeit niemand zu Hause ist, dann kann ich auf der Hausverteilung die Schützen kippen, dann gibt es hier keinen Strom mehr.

Das Ganze ist in der Tiefgarage einer Siedlung. Das Foto zeigt zwar die Stromerei leider nicht so toll. Dafür ist aber der kleine Tesla, den ein Besuch mitgebracht hat, an der T25 Dose am Laden. :wink: Der Besuch kann sonst an der CEE16 oder der CEE32 laden, über den UMC oder den Juice Booster. Allenfalls muss ich (plus der Besuch) dann noch den A begrenzen. Bei Fahrzeugen, wo das nicht geht, hilft der Juice Booster Wunder.

3 Like

Hier sind jetzt meine Fotos:
In der offenen Tiefgarage des Wohnhauses habe ich eine Tesla Wallbox (11 kW, kurzes Kabel)

installieren lassen und schalte diese über den Leitungsschutzschalter in meinem Verteilerkasten an, wenn ich sie brauche.

So schaut es bei mir aus. Wandhalterung für das originale mobile Ladegerät kommt noch an die Wand.
Mir langt die blaue 16 cee vollkommen.

Keine sorge wegen dem Bier, der Autopilot fährt mich wenn ich trinke.

Nach einer mittellangen Odyssee darf ich nun auch endlich eine Heimladestation mein Eigen nennen:

Steht direkt zwischen unseren beiden Parkplätzen sodass mit dem 2,5m Kabel an beiden Plätzen geladen werden kann

2 Like

Dann kann ich mein Konstrukt mal präsentieren :wink:

2 Like

@Franzosenschrauber :grinning: :+1:


Unterm Carport an der Garagenwand


Leitung oben am Carport entlang. Dann auf die stützte.
Kabel liegt nicht im Weg rum. :+1:

Ich dachte ich mache hier mal weiter! :innocent:

Da die Wallbox noch etwas dauert und das Laden über Schuko aktuell ausreicht habe ich mir diese Konstruktion gebastelt:

Das Kabel kommt aus dem Keller. Dort ist das Kabel mit einer smarten Steckdose von AVM verbunden, welche über einen Raspberry Pi mit meinem iPhone gesteuert werden kann. Außerdem kann ich so genau den Stromverbrauch erfassen.

Super Idee :slightly_smiling_face: hält das die AVM Steckdose auf Dauer aus?

Ja hält sie aus. Es gibt 2 verschiedene. Die Fritz!Dect 200 hält nur 2300 Watt aus und ist ungeeignet. Die 210 kann max 15A aushalten und kommt somit mit 13A gut aus. Das ist die Version die für den Außenbereich gedacht ist :+1:

1 Like

Sieht gut aus, so richtig minimalistisch. Würde ich gerne auch so machen dürfen.
Hast du den Pfahl einbetoniert oder einfach in den Boden gerammt?

1 Like

Hab mir eine Betonsäule mit Staubsauger Steckdose und CEE 32A Dose in der Einfahrt gegossen.

1 Like

Hier mal meine Heidelberg Wallbox am Gelönder montiert, Kabel sind in den Säulen bzw. Waagrechten Alurohren geführt

5 Like

so hatte ich das anfangs auch in Betrieb. Habe mir dann die Tesla Wallbox zugelegt. Ich muß allerdings gestehen, die Lösung mit dem mobilen Lader gefällt mir doch besser, da diese weitaus weniger Platz benötigt. Gut möglich das ich die TeslaWallBox wieder demontiere und auf den mobilen Lader gehe.

Meine Wallbox-Installation: Im Fahrradschuppen im Carport. Meine Frau fährt vorwärts rein (Kona E, Nasenlader), ich halt rückwärts. Installation war spannend: zweiter Sicherungskasten im Vorratsraum angebracht, Kabel durch die Decke nach oben über den Dachboden geführt, neben der Haustür runter und raus. Dann das Kabel fachmännisch zum Carport verlegt. Wallbox ist eine APL, die schon auf 22 kw ausgelegt ist. Genehmigung war einfach bei einer 4er-WEG (da langt nun auch eine einfache Mehrheit).

1 Like

Wie es ausschaut, ist da kein Dach drüber…
Daher würde ich die Steckdose(n) auf jeden Fall schnellstens gegen Welche für den Außenbereich tauschen… :open_mouth:

Oder stülpst Du sonst immer eine Haube darüber…? :zipper_mouth_face:

5 Like

Abend TODDE, keine Sorge.
Die ist für den Außenbereich sogar mit Kindersicherung.

Eine offene 230V-Steckdose für außen…? - Wäre mir neu…
Kindersicherung ist ja nicht gleich Spritzschutz…
Aber wenn sie für den Außenbereich zugelassen ist, kannst Du ja gern mal den Typ nennen.
Möchte nur vermeiden, dass Leute, die Dein Foto gesehen haben, sich einfach eine ähnliche, offene Steckdose einbauen, die nicht für den Außenbereich zugelassen ist.

1 Like