Ford F-150 Lightning

Der F-150 ist bzgl. Pickup meiner Meinung nach das, was das Model 3 für die Gruppe Kompaktlimousine ist: die Krönung der E-Auto-Schöpfung :slight_smile:

Sau geiles Ding und echt schade, dass es noch so lange dauert bis man hier einen bekommen könnte. Das Feature, dass der Wagen als „Kraftwerk“ in der Garage an das Haus angeschlossen wird ist schon nice, Frunk in Größe eines regulären Kofferraums, Optik, Interieur… einfach super stimmiges Auto. Und als Sahnehaube so ein moderater Preis für dieses Paket.

Hammer!

1 „Gefällt mir“

Die Technologie landet in Europa ja im Transit.
Und das ist eine Art Auto, die sich hier deutlich besser verkauft wie Pick-ups.

1 „Gefällt mir“

Ich hoffe immer noch, das Ford sich traut den F150 offiziell in Europa auf den Markt zu bringen. Meine Vorbestellung wäre save.

1 „Gefällt mir“

Kann man so sehen… ich persönlich finde, der hätte nun ruhig 50 cm kürzer sein dürfen, letztlich hätte er immer noch das Ladevolumen vom Verbrenner F150 gehabt, dank Frunk… nur sperrig großes wäre problematisch gewesen (möglicherweise wäre die Produktion problematischer, da ein ganz anderes Auto, von daher nachvollziehbar)… aber mir z.B. würde locker ein Rivian reichen, während ich aktuelle Ranger als „Spielzeug“ empfinde was Ladevolumen anbelangt… aber das wäre ja auch eine Möglichkeit den Ranger zu elektrifizieren, das würde auch evtl. dem Amarok zugute kommen und mit gscheitem Frunk hätte man plötzlich auch nutzbares Ladevolumen ähnlich Rivian…

Mein Ranger hat knapp 1/2m mehr Ladelänge als der R1T …

Beim Ranger geht es mir vor allem um das Ladevolumen! Das Ladevolumen setzt sich bei mir aus Kabine + bis oben gefülltes Bed an! Es geht nicht um die Bedlänge, sonder um das Gesamtvolumen BEI MIR!

Beispiel Ram: Große Hundebox hinter den vorderen Sitzen + 3 große Gerätekoffer mit Messgeräten alles vorne drin! + 2 Ramboxen wo insgesamt mein Vermessungskleinzeugs verstaut ist (Warnkegel, Pflöcke…) + dann das Bed wo alles matschige verstaut wird… + ganz wichtig die Bedhöhe… hier möchte ich gerne an der Heckklappe etwas über 50 cm, dann kann man bequem Räder drüber hängen und meine Koffer passen unter eine Abdeckung… ich kenne aber den aktuellen Ranger zu wenig, den letzten wo ich auf der Messe angeschaut habe (4-6 Jahre?) scheiterte es an der zu kleinen Kabine und auch die Bedhöhe war zu niedrig, mal davon abgesehen, dass er viel zu teuer war für das was er liefert… also nur zum Vergleich… mein letzter Ram hat 52000 € gekostet inkl. Gasanlage, Abdeckung und Ramboxen und wurde für 39000 € nach 4 Jahren verkauft… :wink:

Ein Ranger Raptor kostet deutlich über 60k€, hat keine 400 PS, hat keine Gasanlage, lediglich das Drehmoment ist ähnlich, er ist kleiner einzig in manchen Geländen hat er Vorteile… und die Zuladung (Gewicht) ist glaube ich besser, da hat der Ram nur 800 kg oder so…

Moin!
Es gibt keinen aktuellen Ranger, die Produktion ist ausverkauft und das neue Modell noch nicht im Details vorgestellt. :wink:

Wir sind jetzt hier auch dazu über gegangen die originalen Pritschen runter zu schmeißen und einen ordentlich Heckaufbau auf den Rahmen zu setzen. Dann kann ich die Fläche nicht nur vom Heck aus erreichen, sondern komme von allen Seiten an mein Zeug. Gibt es von mehreren Herstellern, wir kaufen zum Beispiel bei PEPEC. Gefühlt fährt auch ganz Australien so rum.

Mit so einem Schlachtschiff wie dem F150 bekommt man vor dem Supermarkt aber keinen Parkplatz. Von daher macht es schon Sinn, ein Modell mit europäischen Abmessungen heraus zu bringen. Spätestens in Italien oder Frankreich braucht man was kleineres um dort auf Stückzahlen zu kommen. Aber zur Zeit ist das Problem ja eh die Produktion und nicht der Verkauf.

1 „Gefällt mir“

Kommt halt auch drauf an, wofür man sowas braucht. Wenn ich Ram-Boxen oder so einen Schnulli wollte würde ich SUV fahren. Bei mir muß ein Heuballen auf die Ladefläche, deswegen fahre ich auch „nur“ einen 1,5 Kabiner.
Der Ranger ist für europäische Strassen grad so noch erträglich, Ram bin ich auch probegefahren, hätte ich keine Lust zu, noch dazu da ich öfter als Gespann unterwegs bin und an engen Ecken wenden muß.

Naja ich bin regelmäßig zu Lidl & Co auch in TG (Ram)… man muss halt fahren können und nicht gerade direkt vor dem Eingang parken… ne Einkaufszentrum ist kein Ding… aber in der Stadt wohnen als Laternenparker, das geht eher schlecht… aber ja kleiner bei gleicher Kapazität, da bringt jeder cm was…

Als Gespannfahrzeug ist der Ram ideal! Beim wenden machen 0,5 m mehr länge beim Gespann den Kohl nicht fett! Es sei denn du meinst so kleine 750 kg Hängerle… die Breite vom Ram & Co ist eigentlich gar kein Problem, mit eingeklappten Spiegeln gibt sich das fast nichts zum X…

1 „Gefällt mir“

Hallo, hab gerade an einem Ionity Lader in Spanien, Puerto Lumbreras, gedacht „mich trifft der Blitz“ (schlechtes Wortspiel inkl.).

Super freundlicher Fahrer aus GB.

Hatte ordentlich Probleme mit seinem CCS Adapter.

Eine Ionity ging natürlich nicht von den zwei…



17 „Gefällt mir“

schaut aus wie CCS1, also das was es in USA gibt. Riecht nach Import auf eigene Faust

Wenn man mit dem falschen Auto hier rum fährt endet das halt so. Sorry, aber es weiss doch jeder dass US Typ1 CCS hier nicht verwenden kann.
Der einzige der da was dafür kann ist der wo sowas hier kauft…

3 „Gefällt mir“

Der eine oder andere in der Elektro-Blase weiß das vielleicht, aber sonst niemand.

2 „Gefällt mir“

Hmmm…
Der wird schon wissen was er tut…
Den Preis für diesen grauimport möchte ich gar nicht wissen…
Und wenn er wirklich aus GB ist… Ist er eh schon weit gekommen… :grin:

Aber er kann mit nem Adapter mit Typ1 dann wohl mit 32 oder noch mehr A laden….

Das sieht aus, als wäre das der F150 über den schmee150 am letzten Samstag ein Video veröffentlich hat. Eventuell hat den Ford selbst auf Promo-Tour in Europa geschickt.

Geiles Auto. Darum geht es doch hier? Oder wollen wieder hier nur die superschlauen ihre Bühne haben?

7 „Gefällt mir“

instant buy

1 „Gefällt mir“

Manchmal solltest du vielleicht richtig lesen bevor du da so ablästerst! → seinen CCS Adapter?! :wink:

Tolle Fotos danke… hast du mal gefragt wie schnell er mit seinem Adapter laden kann?!

Naja wird gut 100 k€ sein, wenn das mit dem Laden klappt, wäre das eine Überlegung wert, immer noch billiger als ein BMW IX und der kann mit gscheiten Gutachten 3,5 Tonnen ziehen, nicht nur 2,5 :wink:

3 „Gefällt mir“

Danke, ja, haben ne halbe Stunde geredet.
Der Adapter hat er extra aus China bestellt, kann damit max. 150kW, was meine ich, max. für den F150 entspricht.
Der Adapter hat aber keine Zirkulation für den Kühlkreislauf im Ladekabel.

Er konnte immer nur ca. 10% laden, dann gab es ein Fehler von der Ladesäule.

Ich denke der Fehler kommt dadurch, daß der Widerstand beim laden erhöht wird, da der Adapter nicht gekühlt wird, und die Ladesäule nicht versteht warum der Widerstand erhöht ist, temp. im Kühlkreislauf scheint ja okay zu sein.