Folierungen – Preise etc

Ist das in Deutschland überhaupt erlaubt, 95%?

ja. Voraussetzung: allgemeine Bauartgenehmigung (ABG) für die Folie liegt vor und das Siegel wird beim Einbau sichtbar in regelmäßigen Abständen verbaut.

Hab mir heute ein Angebot machen lassen - Model S komplett in Steinschlagfolie (klar oder matt) ca. 4.000 Euro inkl. Mehrwertsteuer in Wien.

Schon happig - aber meiner steht leider unter einem Nadelbaum und das Harz ist Gift für den Lack.

Hab morgen noch einen anderen Termin - bin gespannt.

lg Thomas

Ich habe komplett folieren lassen, aber mit „normaler“ Folie von 3M. Hat die Hälfte gekostet in DE. Der Preis scheint mir etwas übertrieben.

Zwischenzeitlich war ich vom „Foliertripp“ eigentlich wieder runter, aber es hat schon Vorteile. Man spart die 1500 € (oder mehr?) für eine andere Farbe als schwarz und kann sich dann fast beliebig eine Farbe seiner Wahl nehmen für, sagen wir mal, 2000 € bzw. 500 € (2000-1500). Und im Zweifel kommts wieder runter und man hat mit schwarz jetzt auch keine Farbe, die irgendwie blöde wäre…

Hat sich sonst noch jemand mal ein Angebot machen lassen? Ich hatte seinerzeit leider keine Antworten von den angefragten Händlern bekommen. :confused:

Ja normale Folierung kostet etwa die Hälfte, nur die Steinschlagschutzfolie ist angeblich mehr als doppelt so teuer und das aufbringen angeblich auch schwieriger. Ist aber eine „selbstheilende“ Folie und angeblich daher etwas dicker.

Ich denke nur, dass man um 4k Euro dann auch schon den Lack ausbessern lassen kann im Fall der Fälle nach 5 Jahren.

Prinzipiell hätte mir eine Mattierung schon sehr gut gefallen aber 4K? Werde wohl noch überlegen :slight_smile:

lg Thomas

Für 4K kannst du das Auto komplett neu Lackieren lassen.
Finde ich viel zu teuer

Gibt es eigentlich Folien mit ordentlich tiefem Metallic-Effekt?
Für mich wirken Folien immer sehr matt oder stumpf auch wenn sie kräftige Farben haben.

Also ich finde meinen gut. Sind aber auch zwei Folien übereinander.

1 „Gefällt mir“

Ja:

Ja danke, sieht tatsächlich nicht lackiert aus.
Aber vom Preisschild her muss es auch gut aussehen.

Nextmove hat doch Model 3 auch foliert, kennt jemand zufällig den Preis?

Ich habe vor einigen Monaten bei alphafoil in Köln nachgefragt und für eine Mittelklasssenlimousine die Schätzung von ca. 1.800 brutto für normale Glanzfolie bekommen (pflegeleicht, Autowaschanlage genügt). Nachteil: kein Steinschlagschutz.

Für die selbstheilende Lackschutzfolie (Xpel protective, 3-lagige Folie) habe ich einen Prospekt vorliegen mit vier Paketen. Die Preisspanne reicht von ca. 800 nur für den Steinschlagschutz der Front, Außenspiegel und Ladekantenschutz (würde mir zum Schutz der waagerechten Nase reichen) bis hin zur Vollfolierung „ab 4.000€“. Xpel gibt es in hochtransparent (glänzend) und in matt (frozen-Effekt).

Wenn das Automodell in der Datenbank vorliegt (bis dahin hoffentlich der Fall), wird die Folie nicht auf dem Lack zurechtgeschnitten, sondern im Schneideplotter passgenau zugeschnitten. D.h. keine Lackbeschädigung durchs Schneiden!

Gibt es bereits eine Datei mit den Vorlagen für Folierungen vom Model 3 in den USA?

Vielleicht gibt es einen Rabatt, wenn sich mehrere Interessenten zusammentun? Ich würde mich dann einer Gruppe anschließen, im Großraum Niederrhein/Ruhrgebiet.

Wenn die normale Folie wirklich nur 1800 kosten wird, dann stellt sich die Frage ob die Farbe für (vermutlich) 1500Euro sich lohnt…

Ich habe noch keine glänzende Folie gesehen, die aussieht als wäre das Auto lackiert. Das liegt, wie mir gesagt wurde, an der zu geringen Dicke der Folie. Außerdem werden zwar Einstiege mit Aufpreis mit foliert, aber die Scharniere, alles unter der Motorhaube, teilw. Hackklappe Kofferraum etc., behält die alte Farbe. Wenn ich die Wahl habe, auch bei doppeltem Preis zur Folie, bevorzuge ich immer den Lack in der gewünschten Farbe. Problem bei Tesla: Die Wahl hat man nicht.

Oder man foliert halt wirklich nur das uni schwarz einfach mit transparenter Folie :stuck_out_tongue:
Was das wohl kostet?
Steinschlagsicher sollte es aber sein.

Ich habe im Münchner Raum jetzt ein paar Angebote zur Folierung eines Model 3 eingeholt. Die Preise variieren zwischen 1.200 € und 2.600€ :open_mouth: :unamused: . Chromteile zu folieren, ist ebenfalls kein Problem. Kosten 250€ bis 300€ extra. Wer Felgen in Schwarz möchte, sollte sie lackieren lassen (ca. 650€). Folierung von Felgen bietet nur ein Anbieter an.
Somit würde sich es schon rechnen den schwarzen Basislack zu nehmen und das Auto folieren zu lassen. Trotzdem sind die Preisunterschiede schon gewaltig. Hoffentlich die Qualität nicht auch :wink:

Ich möchte keine Werbung machen, aber wer im Rhein-Main-Neckar Raum kommt, könnte sich das mal anschauen.

Der Besitzer fährt selbst ein Tesla und hat auch schon mehrere gemacht.

foliaplan.de/gallery?category=w

Hallo lieber Münchner, bei mir stünde die gleiche Recherche an. Wärst Du bereit deine Daten zu tauschen (über PN), das wäre super nett!? :wink:

Ich habe jetzt auch mal gezielt das Model 3 angefragt und heute die erste Antwort bekommen:
Mein anfrage war in dem Fall:

Antwort:

Ob ich die Firma nennen darf, weiß ich nicht, will ja keine Werbung machen.

1 „Gefällt mir“