Flecken in der Frontscheibe

Hallo Zusammen,

Über die Suche habe ich leider kein passendes Thema gefunden.
Ich habe einen neuen Model Y aus Grünheide.
Nun war ich abends mit meinen Tesla unterwegs und mir ist aufgefallen das sich in/auf der Frontscheibe ganz viele „Wasserflecken“ befinden. Die Flecken sind aber weder innen noch außen. Es kommt mir vor die Wasserflecken/Schlieren wären zwischen zwei Scheiben.
Hat einer das gleiche Problem?

Ticket aufmachen. Die Frontscheibe besteht aus zwei Scheiben, die durch eine Folie verbunden sind. Da ist was bei der Produktion schief gelaufen.

1 „Gefällt mir“

Sicher, dass sie nicht außen drauf sind? Ich hatte auch arg hartnäckige Flecken, hatte erst mit Lösungsmittel Erfolg aber da muss man arg vorsichtig sein, damit nichts auf umliegende Teile kommt.

Probier mal mit ein wenig Essig von innen und außen punktuell zu wischen. Vielleicht ist es ziemlich hartnäckiger Kalk.

Den aber bitte erst einmal ordentlich verdünnt, sonst kann auch mal ganz schnell das Glas blind werden.

Ja, sicher ist sicher…

Genereller Tipp zum Scheibenputzen: Innen und Außen in unterschiedliche Richtungen putzen. Dann sieht man wo die Streifen bleiben.
Also z.B. Innen von oben nach unten & Außen von rechts nach links.

Aber mir ist klar, dass es die Probleme des Erstellers nicht erklärt oder löst.

1 „Gefällt mir“

Hallo @Teslamh !

Was ist denn jetzt herausgekommen? Wurde die Scheibe getauscht?

Hallo,
nein die Scheibe wurde nicht getauscht.
Ich hab nochmal ordentlich und mehrmals mit etwas Druck die Scheibe von innen und außen geputzt. Es wurde zwar besser, allerdings sind immer noch ein paar Reste zu sehen.
Ich denke mit der Zeit sollte der Rest auch noch weg gehen.

Nene, Glas ist säurefest :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich hab das immernoch im Kopf, das Glas aus Quarz, Kalk etc. besteht. Säuren lösen ja Kalk. Je nach Zusammensetzung des Glases kann natürlich auch eine „Verätzung“ stattfinden.

Wie schon geschrieben, es kann blind werden beim falschen Einsatz von den richtigen Mittelschen. Auflösen wird es sich natürlich nicht.

Besten Beispiel sind auch immer Gläser im Geschirrspüler, auch wenn es da eher die alkalische Form ist, aber auch die können blind werden

Die Devise ist auch immer, lieber zu wenig als Zuviel.

Ist jetzt total OT, aber Glas besteht nicht aus Kalk (CaCO3) sondern Silikat (SiO2). Glaskorrosion entsteht nur im alkalischen Milieu, was du in Spülmaschinen mit den alkalischen Reinigern über die Zeit bei billigen Gläsern beobachten kannst. Ansonsten ist Glas gegenüber allen Säuren komplett resistent (Ausnahme: Flusssäure, HF).

Speiseessig enthält nur 5% Essigsäure, eine schwache Säure.

1 „Gefällt mir“