Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Firmware 9.0 AP-Kamera als Dashcam nutzbar mit mind. AP2.5

Bei mir gibt’s da auch noch Probleme. AP 2.5 Fahrzeug, USB 3.0 Stick mit 64 GB auf Fat32 formatiert (was unter Windows10 ein riesen Akt ist), Dashcamsymbol erscheint im Display aber mit „X“ drin. Ordner TeslaCam ist natürlich vorhanden. Werde den Tipp mit dem erneuten formatieren später mal ausprobieren.

Das hat bei mir auch nicht funktioniert. Nimm entweder einen kleineren Stick, der nativ mit FAT32 formatierbar ist oder (das hatten hier einige erfolgreich gemacht) erstelle entsprechende Partitionen. Dann sollte es klappen. :wink:

Probiere es mal den Stick unter Windows 10 lediglich zu partitionieren und dann mit dem Programm H2FORMAT auf FAT32 zu formatieren. Hat bei meinem 64GB Stick problemlos und schnell geklappt.

Habe inzwischen drei verschiedene Sticks ausprobiert.
Erst sehe ich den roten Punkt und
nach einiger Zeit dann das Kreuz.
Es scheint so zu sein , das die Daten nicht überschrieben werden und der Stick voll ist.
Wenn der Stick dann entfernt wird, bleibt das Symbol trotzdem an. Dann hilft nur einen Reset , der Stick muss formatiert werden und das ganze Spiel geht wieder von vorne los.
Das nervet total.

Wieviel Speicherplatz hat denn dein Stick? Für die Dashcam hab ich eine 8GB Partition angelegt und habe sie bisher nichtmal ansatzweise vollbekommen. Fahre seit dem 29.10 mit der V9 rum.

Okay…der Stick hat 4GB.
Dann werde ich mir mal einen größeren zulegen.
Danke

Gibt es eine Empfehlung ?

Wie sieht’s damit aus ?
SanDisk Cruzer Fit 32GB USB-Stick USB 2.0 Schwarz

Hab einen 8 GB Stick. Und der war nach 1,5 Tagen voll. Obwohl der Wagen gar nicht bewegt wurde … :open_mouth:

Sehr mysteriös :open_mouth: Nimmt dein Wagen permanent auf, auch wenn er irgendwo geparkt und abgeschlossen steht? Ich habe in den knapp zwei Wochen wo ich die V9 nun habe, zunächst mit der 2018.42.2 und aktuell mit der 2018.42.3, etwa 12h Videomaterial „zusammengefahren“. Dies entspricht gut 1000km und macht auf dem Stick ca 3GB an Daten.

Da mir die schnelleren Memorysticks mechanisch zu lange (und langsam) sind habe ich einen CFast 2.0 Reader von Sandisk eingebaut. Eine 256GB Lexar CFast 2.0 3400x Karte die 450MB/s schreiben und 510 MB/s lesen kann funktioniert einwandfrei.

A.K

Solange der USB Port im Auto USB 2.0 ist, ist das ziemlich viel weggeworfenes Geld!!

Der nimmt immer auf … :confused:

@McFly3 - Das Geld ist effektiv eingesetzt, da die Karten von unseren Studiokameras vorhanden sind. Beim Neukauf hättest Du recht…

A.K

Dann kommt dein Wagen also gar nicht zur Ruhe? Dann müsste dein Vampirverbrauch ja auch recht hoch sein. Hast du den Energiesparmodus und „immer verbunden“ an?

„Immer verbunden“ ist immer deaktiviert. „Energiesparmodus“ ist normalerweise an.

Allerdings hatte ich öfter in letzter Zeit Probleme mit der Spotify Bibliothek. Da gab mir das SeC den Tipp, es mal zu deaktivieren. Hat auch die erste Zeit geholfen. Dann kamen die Probleme wieder. Ich prüfe es mal und deaktiviere es ggf.

Der Vampirverbrauch ist normal.

Hab nochmal nachgeschaut: „Energiesparmodus“ ist AN.

Heute morgen mal den 8 GB USB-Stick gegen einen USB 2.0 Cardreader mit einer FAT32 formattierten 32 GB SD Karte getauscht. Der rote Aufnahmepunkt war sofort da.

Bin jetzt mal gespannt, wie sich das verhält. :wink:

Hi,
ich hab jetzt auch mal versucht mit einem Raspberry Pi Zero (als USB Stick / Projekt teslausb) die DashCam zu aktivieren.
Der Tesla erkennt den USB Stick, dh ich sehe das Icon mit dem roten Punkt. Klicke ich darauf, speichert er auch brav die saved Datei ab.

Leider werden keine recent Dateien geschrieben?

Funktioniert das bei euch oder gibt es nur ein File, wenn man auf den Button klickt?

LG

Achim

tesla.com/de_DE/support/software-v9#dashcam

Ein Musterbeispiel, wie man eine Erklärung vermurksen kann. Ich vermute, es soll heißen, man kann OHNE eingesteckten Stick bis zu insgesamt einer Stunde Aufnahmen anstoßen, ab dann wird der älteste Clip wieder überschrieben. Dann fehlt aber ein Hinweis, wie man das herunterladen anstößt - möglicherweise reicht ja das Einstecken des Stick. Dann wäre es aber nett, das auch hinzuschreiben… Warum man nicht bei eingestecktem Stick automatisch, etwa wenn die Aufzeichnung nicht läuft, die älteren Clips auf den Stick verschiebt, ist auch schwer zu verstehen.

Ich vermute es sollte heißen: Auf dem USB Stick aufgezeichnete Kameraaufnahmen die nicht innerhalb einer Stunde per Antippen des roten Symbols dauerhaft auf dem Memorystick gespeichert werden, werden automatisch (überschrieben) gelöscht.

So ist es bei mir zumindest. Es befinden sich immer nur die letzte eine Stunde auf dem Memorystick. Übrigens ohne dass da ein Teil der einminütigen Aufzeichnung fehlt.

A.K

Ohne Stick geht mal gar keine Aufnahme!

Das original klingt schon ein wenig anders

tesla.com/support/software- … no#dashcam