Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Firmware 8.1

Heute morgen mit der 2018.26 im Tunnel sehe ich, dass das Fernlicht aktiv ist, statt automatic. :frowning:

Das hatte ich schon wenn der Radar ausfähllt, aber das war heute nicht der Fall. Tempomat und Spurhalteassistent (AP1) funktionierten normal.
Auch ein (doppelter) Reboot (während des Fahrens :wink: ) hat nicht geholfen.

Geholfen hat: AUS und anschliessendes schalten auf AUTO des Abblendassistenten. :astonished:

Warum sollte im Tunnel kein Fernlicht an sein?

Irgendwie möchte hier jede seine ganz speziellen Wünsche erfüllt haben.
Ein bisschen mehr Gelassenheit würde manchmal gut tun. Es ist nur ein Auto und es ist nicht perfekt. So wie die schönsten Frauen der Welt :wink:

In der Schweiz gilt jetzt die neue Tunnellichtabschaltenergieverordnung. Die Tunnel sind zu sicher. Um das Unfallrisiko zu erhöhen, wird jetzt tagsüber das Licht abgeschaltet. Fernlicht an!

Und das ist jetzt lustig??
OK… ist halt schon wieder recht warm :confused:

Vielleicht weil ich nicht allein war und mit AP einem anderen Auto hinterherfuhr.
Da sollte das Automatische Fernlicht abblenden.

Hatte das vorausfahrende Auto keine Rücklichter an? Weil er das Licht im Tunnel nicht eingeschaltet hat?
Dann wäre es erst mal richtig wenn nicht abgeblendet wir. Sonst hast Du recht. Wenn Rücklichter voraus, dann abblenden.

Richtig, ein Feature macht das Leben einfacher. Ich brauche beim Verlassen des Fahrzeugs nicht jedesmal die Alarmanlage wieder aktivieren, weil ich sie für den Überhitzungsschutz deaktivieren musste.
Wann nutze ich die Alarmanlage? Immer!
Wann nutze ich den Überhitzungsschutz? Wenn es zu heiß werden könnte.

Dass dies von Tesla als Bug eingestuft wurde ist mir bekannt, aber warum tun sich hier immer wieder einige so schwer, anderere Präferenzen und Meinungen zu akzeptieren?
Jeder nutzt sein Auto anders. Andere Fahrprofile, andere Nutzungspräferenzen, andere Qualitätsansprüche, …

Ich bin mit meinem Auto halt einfach zufrieden und kann mit den Dingen, die als Bug eingestuft wurden, problemlos leben, da sie mich nicht stören oder mich gar nicht betreffen. (Ich nutze kein Spotify und habe auch keine 1TB-USB-Platte angeschlossen.)
Ich kann aber verstehen, dass es Menschen gibt, die diese Features ständig nutzen, und sich - zurecht - darüber aufregen, wenn sie nicht mehr funktionieren. Stelle ich mich dann dahin und schreibe etwas in der Art „Stellt euch nicht so an, ihr tut ja so, als müsstet ihr sterben.“
Nein, ich schreibe einfach nur MEINE Sicht auf die Dinge, ohne die der anderen zu bewerten.

Langsam verliere ich die Lust, hier überhaupt mitzuschreiben, da eh alles sofort schlecht geredet wird. :frowning:

Tesla sieht wohl eben auch, dass das Braten von Kindern oder Tieren mehr Priorität hat, als der Verlust des Fahrzeugs. Zumal ja Einstellungen, welcher jeder individuell machen kann (wie es eben seinen Qualitätsansprüchen und Prioritäten entspricht), nicht einfach automatisch zurück gesetzt werden sollten.

Die Anzahl der meldenden wächst schnell.

Firmware 2018.28.1 7d0461c ist unterwegs.

Hier Screenshots: die aber leider nix relevates aufzeigen

Warum wird jetzt (in der KW32 / 2018) erst die Firmware Version 2018.28.x released?
Müsste es nicht schon eine 2018.30 oder gar 2018.32 sein?

Nein, es ist meist ein Versatz von ca. 2-3 Wochen drin. Die .26.2 kam bspw. in KW 30.

Egal wenns kommt, Hauptsache bald… sonst bringt das Klimabugfix im Winter nix mehr :smiley:

Gestern wurde das Auto direkt von der 24er, nach „Luftfederung muss gewartet werden“ auf die 26er aktualisiert, und heute direkt auf die 28.1. Alles über LTE, das Auto war noch nie in einem WLAN;)

Teslafi meldet: 2018.28.2 e3592d9 ist in Verteilung

Die Alarmanlage lässt sich bei mir nicht dauerhaft deaktivieren, FW 28.1. Intelligente Klimatisierung und Überhitzungsschutz sind aus.

mit nun fast 2’232 gemeldeten Fahrzeugen ist der Betrieb von Teslafi schon lukrativ. Bei USD 50.00 Gebühr im Jahr ein netter Nebenverdienst von USD 111’600 jährlich :astonished:

Verdienst/Gewinn? Ganz gewiss nicht. Die Kosten für Betrieb und Entwicklung dürften nicht ganz unerheblich sein.

Hast recht, einen Gewinn in dieser Höhe wird wohl nicht resultieren. Wenn man sich die Support-Seite anschaut, denke ich aber nicht, dass da viele Leute beschäftigt sind und v.a. Eigenleistung des Entwicklers dahintersteckt. Respekt in jedem Fall für die gute Idee, Entwicklung und Umsetzung des Tools. Gänne ihm den Erfolg und hoffe noch immer, dass dann mal noch eine iOS- oder Android App folgen wird.

Regelmäßig überlege ich, welche netten Applikationen ich unter Verwendung der tesla api machen könnte. Allerdings kann die api nun so viel auch wieder nicht, sodass es eigentlich schon alles gibt und die einzelnen Stärken eher beim interpretieren und aufbereiten des zahlenmaterials zu finden sind.

Jedenfalls: Ich würde so ein Projekt wie teslafi nie machen. Weil ich in nicht in Zeiten wie diesen all diese Tokens auf meinem Server liegen haben möchte. Eine immense Verantwortung, wo echt nichts schief gehen darf.