Firmware 7.0

Nein gibt es z.Zt. nicht.

wir hier in Europa werden es ja bald erfahren… in einigen Wochen… vielleicht noch im 2015 :frowning:

Das Display in der Tel Co von gestern sieht etwas anders aus als in den Videos. in den Videos ist Temperatur und Uhrzeit nicht eingeblendet und die energie-app sieht auch anders aus. kann da ein beta user was zu sagen?

In Amerika geht die Sonne auf. Video #7 ist das bislang informativste, finde ich. Danke ihaire.

Ja, Video #7 fand ich auch spannend. Die Anfahrt auf die diversen Kreisverkehre wirkt gruselig, da hätte ich etwas früher mit einer „Fahr selber!“-Meldung gerechnet. Vielleicht sieht das auf dem Video aber auch nur so brenzlig aus.

Jetzt wäre noch ein ausführliches Video mit Parkpilot spannend, das kam ja in dem Reportervideo etwas kurz. Habe gelesen dass er bei manchen überhaupt keine Lücken erkennt.

Kann es sein , dass die total gefahrenen km weg sind?
Oder bin ich blind ?

und überall steht unten: Mit Material von dpa. Die diktieren und alle anderen kopieren mit kleineren Satzumbauten. macht mir aber in dem Fall nichts aus, denn immerhin steht es bei allen drin, dh es lesen mehr Leute. und was sollen sie auch schreiben, so viele Möglichkeiten gibts ja nicht.

Auf der Teslaseite stehen ja die 2500$. Nur hat man die halt möglicherweise schon bezahlt. Oder auch nicht. Und das ist halt nicht so knapp zu erklären wie: es kostet 2500.

7.0 installiert. … hammer

:astonished: :astonished: :astonished: :astonished: :astonished: Also zum Glück doch nichts mit Deutschland „in ein paar Wochen“?

Ehrlich?

Kannst du uns bitte ein Paar mehr Informationen geben.

Mal ehrlich: wie viele von euch sind gerade zum Auto gerannt um zu gucken ob das Update da ist? :wink:

Ich nicht. Ich wollte erst posten und dann losrennen. :slight_smile:

Hand am Steuer ist hier viel diskutiert. Warum glauben so viele, dass es nur eine juristische Frage ist?

Das Auto steuert nach Parametern, die es aus den Daten der Kamera, dem Radar und den restlichen Sensoren berechnet. Das machen „Spurhalteassistenten“ auch.

Nun kommt man in eine Situation in der es brenzlig wird. Einer schneidet dich. Er fährt in deinen Sicherheitsabstand. Nebelwand. Neu geteert - plötzlich keine Fahrbahnmarkierungen mehr. Regentropfen verzerren die Kameraoptik. …

Da kann man sicherlich noch vieles schreiben. Da sind die Hände sicherlich besser am Lenkrad als in der Hosentasche oder sonstwo. Meint ihr nicht.

Viele glauben auch anscheinend, dass der Computer das kann was der Mensch kann. Die ganze Sensorik sieht nur was direkt vor ihr ist und kann deshalb auch nur dieses verwerten. Es erkennt den Stau nicht. Nur wenn das vorausfahrende Fahrzeug langsamer wird, dann macht es das nach. Entscheidet sich der Vorausfahrende vollgas aufzufahren, dann teilt der Tesla, wie der Benz und andere dessen Schicksal.

Der Mensch kann das besser, denn er kann weiter und auch differenzierter vorausschauen und sich dann das Richtige zusammen reimen.

Und trotzdem wollen immer noch viele die Hände vom Steuer nehmen. Besser noch Tesla verklagen, da die das nicht empfehlen.

Vielleicht denkt der eine oder andere noch mal nach. Der Sicherheit zuliebe.

wie sieht denn der Fahrscreen aus ohne den ganzen Auto-Zirkus?

@Freihammer
+1. volle Zustimmung

der Autozirkus ist immer sichtbar.

aha, dann werden die Modelle ohne Autopilot-hw in Europa mit USA zusammen ausgerollt. Clever.

habe auch keinen Autopilot - aber auch keine 7.0