Finanzierung Nebenberuflich Selbstständig was mach Sinn?

Hallo zusammen,

ich möchte mir diese Woche noch einen Tesla Y bestellen und habe diesbezüglich einige Fragen.

Habe mich vor kurzem Selbstständig gemacht im Bereich Vertrieb (Nebenberuflich) und überlege mir gerade, welche Art der Finanzierung am meisten Sinn macht (Leasing, Balonfinanzierung, direkt bei Tesla oder bei Sixt Neuwagen).

Realistisch dass ich ihn noch vor Weihnachten bekomme wenn ich ihn diese Woche bestelle ?

Für Tipps bin ich euch dankbar.

Grüße und happy Sunday.

Am Ende handelt es sich bei den genannten Formen um Bezahlungsmethoden.
Die günstigste ist in der Regel Bezahlung in Cash.

Finanzierungen müssen im Zins sehr exakt ausgewiesen werden und sind daher recht transparent.
Leasing ist das Teuerste.

Am Ende musst du dir die Frage selbst beantworten, da es immer zum einen eine Liquiditätsfrage ist (wie viel Anzahlung und wie viel Rate kannst du dir sicher leisten) und eine Frage der Bonität (recht dein Hauptjob aus, um als „sicherer Zahler“ eingestuft zu sein für ein Model Y).

Da du nebenberuflich selbstständig bist, wird vermutlich das Model Y auch z.T. gewerblich genutzt/steuerlich geltend gemacht. Dann sind Leasing oder Abschreibung Faktoren, die sich steuermindernd auswirken können. Dazu wird dir aber dein Steuerberater oder -programm etwas sagen können.

Wenn du deine Fragen etwas konkret machst, dann gibt es vielleicht auch bessere Antwort(en).

Gruß!

D. h. du bist hauptberuflich angestellt? Dann die Nebentätigkeit nicht erwähnen. Eine Kreditwürdigkeit aus einer Selbstständigkeit abzuleiten ist ziemlich schwer und 'ne Menge unnützer Papierkram. Mein Kreditvermittler damals meinte direkt nach der ersten Sichtung, streichen Sie bloß Ihr Nebengewerbe aus den Unterlagen und nehmen Sie lieber nur das Angestelltengehalt. Das macht vieles einfacher. So gemacht und ging problemlos durch.

1 „Gefällt mir“

So nicht:

Eher so:
Habe mich vor kurzem Selbstständig gemacht im Bereich Vertrieb (Nebenberuflich) und überlege und plane wie ich mein Business voranbringen kann. Für anderen Firlefanz habe ich keine Zeit.

Einfach mal aus Interesse. Womit hast du dich im Vertrieb genau (nebenberuflich) selbstständig gemacht?

Da wird dir die Bank auf dein Unternehmen eher keine Finanzierung geben. Egal ob Kredit oder Leasing.

Kauf das Auto privat und nutze es als Firmenwagen (Fahrtenbuch). Alles andere wird nach meiner Erfahrung nicht funktionieren.

Wenn man ein „Ein Mann Unternehmen“ gründet, dann ist die Anschaffung eines Autos nicht das schlaueste was man machen kann. Es sei denn du verdienst dein Geld mit „Auto fahren“.

Danke - ja genau so…:slight_smile: und wie geht der Text weiter?

Grüße

Ja genau. Das Geld im Hauptjob sollte locker ausreichen und habe sonst keine Kredite und nur Miete zu bezahlen.

Ich dachte an eine Finanzierung mit einer langen Laufzeit und ohne Anzahlung. Nach 2 Jahren evtl. das Auto für den Restbetrag wieder verkaufen ohne großartig draufzuzahlen (Umweltbonus, Elektrorabatt (5000€), Mwst. zurück )…

Also so ist der Grobe Plan.

Okay versehe - schauen die sich nicht auch den Hauptjob an ? Also liquide bin ich und auch in einen Beamtenverhältnis. Mir geht es ja darum die Vorteile der Selbständigkeit in Bezug auf die Steuer zu erhalten. Ich brauche ein Fahrzeug auf jeden Fall und würde es Privat wie auch für das Gewerbe nutze.

Der Tesla Y wäre ja über 60k und da müsste dann die 1% Regelung greifen bzw. 0,5% da Elektrofahrzeug wenn ich es richtig verstanden habe.

Vielleicht bin ich auch auf dem Holzweg. Danke dir und euch allen vorab.

MwSt. führst du dann beim Verkauf wieder ab …

1 „Gefällt mir“

Im Bereich Handwerk.

Okay Danke - dann muss ich mich damit nochmal auseinandersetzen. Ich dachte die schauen sich alle Gehälter an und entscheiden damit, und ich kann die Vorteile der Selbstständigkeit bzw. Steuern geltend machen (Mwst. zurück, 0,5% Regelung)…

Grüße

Und beim Verkauf muss er sie wieder ausweisen.

1 „Gefällt mir“

Das Fahrzeug muss ja trotzdem finanziert werden. Das muss erstmal dein Unternehmen erwirtschaften. Deine private Nutzung kommt dann noch oben drauf.

Schade - dachte ich kann die steuerlichen Vorteile nutzen wenn ich ein Dienstfahrzeug angebe, da ich es ja auf jeden Fall für meine Tätigkeit nutze. Ja im Beamtenverhältnis bin ich noch aktuell.

monatliche Rate hatte ich so mit 650€ berechnet. Glaub in meinen Fall ist es doch komplizierter als ich dachte.:slight_smile:

Es ist nicht wirklich kompliziert.
Wenn du das Fahrzeug gewerblich nutzt, dann kannst du alle damit verbundenen steuerlichen Vorteile nutzen (inkl der Nachteile).

Ehm ja, so ein bisschen. Du verwechselst Versteuerung mit Bezahlung.

Unabhängig davon, ob du das Fahrzeug über die Selbstständigkeit laufen lässt oder nicht, muss das Auto erstmal bezahlt werden (geleast oder Kredit). Das bedeutet der Terminus „Finanzierung“ aus dem Titel.

Versteuerung ist ein gaaaanz anderes Thema. Je nach Beamtenverhältnis bist du im Einkommen eventuell sogar beschränkt. Hier in NRW wären das 6.000 €/Jahr maximal, sonst will der Dienstherr mitverdienen und man muss Erträge abführen. Dafür ein 50.000 € Auto zu rechtfertigen wird dem Finanzamt nicht gefallen.

Klingt auch sehr nach Personengesellschaft. Da gibt es feste Regeln. Unter 10% beruflicher Nutzung in der Selbstständigkeit muss das Fahrzeug privat geführt sein, also mit Mehrwertsteuer gekauft werden. Und für jeden Kilometer, der für die Firma gefahren wurde, gibt es 30 Cent steuerfrei aus der Firmenkasse auf’s Privatkonto (müssen nicht getrennt sein, rein logisch würde theoretisch reichen).

Bei 10-50% gibt es glaube ich eine Wahlmöglichkeit bzw. irgendwas mit Aufteilung und erst ab 50% beruflicher Nutzung muss das Auto dann in das Gewerbe. Letzteres dürfte bei einem Nebenjob ziemlich schwierig werden.

Ich hab das auch durchgespielt. Da ich in meinem Nebengewerbe auch noch fast ausschließlich von zu Hause aus arbeite, war der Drops recht schnell gelutscht. Das M3 ist bei mir ein reines Privatfahrzeug und somit leider auch mit Mehrwertsteuer gekauft. Hilft ja nichts.

Nachteile ?:rofl:
Also ich will es primär schon fürs Gewerbe nutzen.

Die Vorteile sind mir glaub bekannt - aber welche Nachteile habe ich im Vergleich zu einer Privatperson.

Also in meinem Beispiel müssten die Vorteile, wenn ich es Selbstständiger nutze, überwiegen ?

Grüße

Tolles Forum übrigens und sehr hilfsbereit! Die Teslafahrer scheinen smarte Personen zu sein.:wink: