Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ferienwohnung / laden in Dänemark

Hallo zusammen

Es steht bei uns einen Urlaub in Dänemark an ab dem 19.07.

Folgende anforderungen haben wir:

-Unterkunft für uns alleine.
-Kochmöglichkeit muss gegeben sein.
-Schuko, CEE, Ladestation (oder Supercharger :slight_smile: )
auf dem Parkplatz. Juicebooster vorhanden.
-sollte preislich bei 120 Geld pro Nacht liegen.

Kennt jemand per Zufall eine passende Unterkunft oder eine Suchmaschine die Ergebnisse mit obigen Wünschen ausspuckt? Besonders das laden des Autos ist nur bei Booking.com als Filter vertreten. Tesla’s Destinstion Charging Seite bleibt praktisch aus da nur Hotels.

Auch wäre intressant: gibt es „die“ App fürs laden in Dänemark? Habe bereits Plugsurfing, Plugshare, mobility+, chargemap und den EnelX Juicepass.

Danke für eure Tipps :slight_smile:

Grüsse

Nico

Nur ein kleines Informatiönchen zur Unterkunftssuche: Ich habe diese Woche mit der HRS App ein (Business)Hotel gesucht, und erfreut festgestellt, daß es hier inzwischen auch heimlich und leise eine Filtermöglichkeit nach Lademöglichkeiten im Hotel in die App geschafft hat!

2 Like

sehr schön… das war der Grund, warum die von mir seit 2 Jahren keine Buchung mehr gesehen haben, nachdem ich mich mehrfach „beschwert“ und eine Änderung gefordert hatte… schön zu hören…

Kurzer Test ergibt allerdings:

Die Hotels haben ganz offenkundig hierauf noch nicht reagiert…!

Du kannst praktisch jedes beliebige Ferienhaus buchen, bei dem ein Parkplatz direkt am Haus vorhanden ist. Ich kenne da leider keine Suchmaschine, die eine Filtermöglichkeit für Außensteckdosen oder gar Ladestation bietet. Ich würde ein paar Favoriten raussuchen und dann beim Vermieter nach einer Außensteckdose nachfragen.
Daran denken: Adpater für Stecker Typ K (dreipolig) mitnehmen!

Wenn ihr Tesla fahrt, würde ich mich mit der öffentlichen Ladesituation gar nicht herumärgern. Günstiger als am Supercharger (und natürlich der Ferienwohnung) wirst du Elektronen nicht finden. Für absolute Notfälle reicht Maingau und Plugsurfing (Wucherpreise!).

Das schöne ist ja, dass auf den Straßen alles immer tiefenentspannt zugeht, schnelles fahren nicht möglich - da bekommt man den Akku einfach nicht leer…

@Thatsokay

Danke für die Info, ich werde das berücksichtigen. Wir möchten gerne bei der Hinfahrt einen zwischenhalt in Hannover machen, da wäre ein Hotel sehr Wilkommen.

@Tom4k

Sind die verschiedenen Schuko Stecker untereinander kompaktibel? Würde mir dafür vermutlich noch ein Adapterkabel für den Juicebooster bestellen, allerdings gibt es dort einfach „Schuko“ und nicht „Schuko Typ XYZ“.

Laden mit Plugsurfing und co möchte ich möglichst vermeiden da, wie du sagst, absolute Wucherpreise… Und es ist auch einfach sehr angenehm Zuhause zu laden.
Und ja, wir fahren mit meinem Model 3 =) Laden werden wir unterwegs diesmal nur Fremd und keine SC ansteuern, da wir auf das Angebot von Enel zurückgreifen mit dem Juicepass. Kannst damit praktisch an jeder Schnelladesäule „gratis“ laden. Waren einmalige 30 Euro.

Der Typ K Stecker sieht wie ein Schuko Stecker (aka „Typ F“) aus, nur mit zusätzlichem dritten Kontakt für den Schutzleiter. In die entsprechenden Steckdosen passt mechanisch auch problemlos ein Typ F Stecker, trotzdem sollte man für anspruchsvollere technische Gerätschaften - wie halt ein ICCB - einen Schuko auf Typ K-Adapter verwenden, weil sonst der Schutzleiter nicht verbunden wird.

Bei Esmark.de, einem der größten Anbieter an der Nordseeküste, kann man nach dem Stichwort „Elektroauto“ oder „Ladestation“ suchen und bekommt Häuser mit Lademöglichkeit angezeigt, meistens nur gut abgesicherte Außensteckdosen aber immerhin…

1 Like

Sehr interessant, aber wie genau funktioniert das? Die Seite liefert mir 0 Ergebnisse, egal ob nach „Elektroauto“, „Ladestation“ oder „Steckdose“ gesucht wird.

Das liegt daran, dass die meisten Ferienwohnungen in den nächsten Wochen komplett weg sind auf dieser Seite =)

Auch auf Airbnb und co ist das Angebot an kompletten Unterkünften mitlerweile rar. Auf Booking und co muss die Unterkunft erst gebucht werden bevor eine Frage an den Gastgeber gestellt werden kann, das ist auch doof…

Einfach ins Suchfeld eingeben, gibt bei mir 25 Ergebnisse, oder im Menü unter Ferienhaus suchen ist das sogar ein Unterpunkt, hier der link:


Ich buche da seit Jahren, bester Service von allen, und ich fahre seit 35 Jahren nach DK.

Jetzt nur mal so interessehalber. Ich buche weder Hotel noch Ferienhaus nach dem Angebot der Lademöglichkeit. Schon gar nicht für den Familienurlaub. Ich lade immer wenn wir unterwegs sind an öffentlichen Ladesäulen. Inzwischen findet man in jeder größeren Stadt mit Sehenswürdigkeiten Ladesäulen. Da kann man laden und auch gleich parken. Immer mit 11KW max. laden, dann kann das Auto da einige Stunden stehen und wir machen Stadtbummel, Essen, Museen besuchen etc.

Leider ist unser Schwedenurlaub dieses Jahr ins Wasser gefallen. Das Ferienhaus ist 10km von der nächsten Ladesäule entfernt und ca. 30km zum nächsten SuC.

1 Like

Es kommt natürlich darauf an - wie immer. Mit einem Tesla geht’s sicher auch ohne, aber: 1) Bequemlichkeit ist Trumpf, gerade im Urlaub; 2) in manchen Ecken sind Supercharger nicht gerade um die Ecke, gerade an der (von uns präferierten) Nordseeküste, 3) die öffentlichen Ladesäulen in Dänemark sind einfach unverschämt teuer.

@Chr_is - Tatsache, es lag bei mir an den Filtern. Danke!

Wenn ich mich recht erinnere, dann wird in DK Strom und Wasser im Ferienhaus separat abgerechnet. Da würde ich mir keine großen Hoffnungen machen günstiger beim laden am Ferienhaus weg zu kommen.

@firefox34

Natürlich ist das absolut nicht nötig, sehe ich genau so.
Aber wie bereits erwähnt wurde, bequemlichkeit ist Trumpf. Vorallem haben wir vor Tagesausflüge zu tätigen und da möchte ich mich nicht nach Ladesäulen die villeicht eventuell funktionieren. Oder wo eine extra App benötigt wird. Oder eine extra RFID Karte. Oder einfe Funkverbindung zum Mars…

Nein, ich möchte dort ankommen, anstecken und geniessen =)

Haushaltsstrom in Dänemark: 0,35 €. Und dann schau mal in die Ladestationsapp deines Vertrauens, was du da zahlst. Aber Achtung: Taschentücher bereithalten! :wink:

Da brauch ich nicht zu schauen. Ich habe vor ca 3 Tagen mal reingeschaut… unter 70 Cent ging selten was. Ist doch Wahnsinn…

Bei den teils abenteuerlichen Elektroinstallationen in den Ferienhäusern wäre ich mit dem Laden des M3 etwas „vorsichtig“ und würde mindestens den Ladestrom begrenzen. Könnte ansonsten etwas warm werden im Haus :slight_smile:

Hat ja Zeit durch die Nacht.

Habe nun mein Glück nochmals auf Airbnb versucht und einige Gastegeber kontaktiert. Die Elektromobilität scheint in Dänemark noch nicht ganz angekommen, viele sind erstaunt das man ein Auto über eine normale Steckdose laden kann. Aber habe bereits 2 Zusagen. Einmal aber mit 30m verlängerungskabel :fire:

Ja, und ein Blick in den Sicherungskasten kann auch nicht schaden… aber selbst mit 8A wird der Akku irgendwann voll…

Werde ich bestimmt machen bevor ich 13A (?) über die Leitung ziehe. Lieber lade ich mit 8 dafür bleibt alles ganz.

Haben übrigens unsere erste Unterkunft gebucht, es wurde ein schickes Tiny House =)