Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Felgen

Hallo, an alle die keine orginal Felgen von Tesla drauf haben. Könntet Ihr bitte hier mal einige Bilder mit Typangabe Eurer Felgen posten, die Ihr im Zubehör gekauft und eingetragen habt. War heute bei ATU und hab mir einige mögliche Felgen zeigen lassen, laut dem Verkäufer aber alle nur mit Einzelabnahme beim TÜV. Wäre toll, wenn ich eine Auswahl an bereits abgenommenen Felgen hätte. Danke im Voraus. Gruß Klaus

Hallo Klaus,

Brock Alloy Wheels bietet Felgen in 19" + 20" an.

Unsere Vorteile:

  • ABE ohne Eintragung
  • Serienbefestigung (Original Radmutter mit Festigkeitsklasse 10.0. Aufgrund des hohen Anzugsmoment sehr wichtig)
  • Fix gebohrte Felgen ohne Zentrierring
  • diverse RDK Systeme auf Verbaubarkeit geprüft.
  • 2 bzw. 3 Jahre Garantie (je nach Lackierung)
  • 100% europäische Produktion

brock.de

Mit freundlichem Gruß
Brock Alloy Wheels

Was mich an solchen Angeboten und websites immer wieder überrascht:
die Richtigkeit der Fahrzeugdetails:
Brock Felgen.JPG
und der sichtbar erkennbare Wille, diese Angebote nicht verkaufen zu wollen, indem sowohl Angaben zum Preis als auch zur Bezugsquelle verschwiegen werden. tz, tz :blush:

Mit welcher Dauerleistung ist das 60kWh-Modell denn angegeben? Könnte vielleicht davon stammen.
Beim 85er sind es ja 69 kW.

stimmt, hat mich auch gewundert. Hab eine Kopie von einem P85 KFZ-Schein und vergeblich nach den 420 PS gesucht.

diese Felge wurde mir von ATU angeboten, will aber noch klären ob eine Eintragung möglich ist. Preis ca. 450 € pro Stück. Emotion Desire EVO 8,5 x 20 Zoll ET35

Wer die Felgenthreads ein wenig verfolgt hat, dem ist bekannt, dass Brock die Felgen nicht direkt, sondern über Felgen- und Reifenhändler verkauft. Deshalb gibt man in eine beliebige Suchmaschine die Schlagwörter: Brock B32 Preis ein und bekommt eine ganze Reihe von Links, wo man bestellen kann. :wink:

Gerade Brock war in der Anfangsphase, wo es noch kaum Felgen für das Auto gab, im Forum sehr bemüht, auf die Wünsche der Owner einzugehen. Es kann also nicht die Rede davon sein, dass man nicht verkaufen wolle, weil etwas verschwiegen wird.

  • 1
  • dort kannst Du auch die richtigen Reifendrucksensoren bekommen.
    Ich habe bisher keinen anderen Felgenhersteller gefunden, dem Tesla Model S direkt was sagt, oder der was mit deren Reifendrucksensoren was anfangen kann.

Besten Dank für die konstruktiven Hinweise. Ich störe mich grundsätzlich bei Angeboten im Internet, welche einem Interessenten nicht direkt aufzeigen, wie, wo und zu welchem Preis er das Angebotene erwerben kann,

@kds,

Klaus,

bei den Felgen wünsche ich schon vorab viel Spaß beim putzen!

haha, hab eigentlich gehofft, dass hier noch ein paar Bilder gepostet werden! Hab noch bis Ende April Zeit und meine Entscheidung ist noch nicht getroffen.

Hallo Brock,
gilt immer noch die Info, dass es die B32 HGVP nur in 20" gibt?

Hallo,
die Firma http://www.sport-wheels.de bietet für das Model S die O.Z. Ultraleggera HLT an.
Jetzt würde mich brennend interessieren ob, ob sie wirklich auch drauf passt bzw. was das mit dem Festigkeitsgutachten
auf sich hat.
Auf meine Anfrage bekam ich folgende Antwort:
„Für den Tesla selbst gibt es kein Tüv Gutachten, nur Festigkeitsgutachten. Es kann aber ein Teilegutachten z.B. für BMW mitgeliefert werden, damit kann man die Felgen in Deutschland problemlos eintragen. Wir das ganze in Österreich aussieht können wir leider nicht sagen.“

Vielleicht hat jemand schon Erfahrung mit der Felge, und weiß auch wie das in Österreich funktioniert :question: :question: :question:

Aus meiner Sicht könnte diese Felge aufgrund des geringen Gewichtes von nur 12,12kg eine interessante Alternative sein,
und auch Einsparungspotential in punkto Verbrauch haben.

lg kurt

Damit nicht jeder suchen muss, hier ein kleiner Servicelink für die Felge in matt silber:

sport-wheels.de/alufelgen/oz … ilver.html

Nach kurzer Recherche gehe ich nicht davon aus, dass Du die Ultraleggera eingetragen bekommst!

Die zulässige Achslast der Hinterachse des Model S beträgt lt. Fahrzeugschein 1.500kg. Macht pro Rad 750kg. Ich finde keine Ultraleggera-Felge mit dieser hohen Traglast! Die 8.5x20er hat 685kg. Das trägt dir kein TÜVer ein!

Die o.g. Brock haben z.B. eine Traglast von 800kg.

Du siehst also: das geringe Gewicht der Felge spiegelt sich in der geringeren Traglast wieder :wink:

Die 8,5x19" ET34 hat 715kg Traglast, das sind nach deiner Rechnung max. 1430kg Achslast.
Jetzt würde es mich interessieren, ob man es so einfach rechnen kann :question:

Man kann es nicht nur so einfach rechnen, man muss es sogar!
Eine Achse hat beim Model S ja nicht mehr als 2 Räder, also folgt für die Radlast max. zulässige Achslast/2.
Diese Last muss ein Rad (und auch der Reifen) mindestens tragen können, ansonsten wird das nichts.
Die Montage von Räder/Reifenkombinationen , die nicht genügend Traglast aufweisen, halte ich persönlich für grob fahrlässig.

Gruss aviatri

Jetzt muss ich aber erst recht Nachbohren!
Wie kommt es dann, dass dafür ein sogenanntes Festigkeitsgutachten angeboten wird, dass sich nach den Angaben von http://www.sport-wheels.de auf „Traglast vom Rad, Abrollumfang vom Reifen und mögliche ET“ beruft. Siehe http://www.sport-wheels.de/alufelgen/oz_ultraleggera-hlt_matt-race-silver_8.50j_19zoll_5x120.html

Ist das Ganze nur ein fake?
In den USA wird dei selbe Felge für das MS auch angeboten (tirerack.com)
http://www.tirerack.com/wheels/WheelCloseUpServlet?target=runWheelSearch&initialPartNumber=W0180320022MGS&wheelMake=O.Z.&wheelModel=Ultraleggera+HLT&wheelFinish=Matte+Graphite+Silver&showRear=no&autoMake=Tesla&autoModel=Model+S+Performance&autoYear=2013&autoModClar=&filterFinish=All&filterSize=19&filterBrand=All&filterSpecial=false&filterNew=All&filterWeight=All&sort=Brand

Wie ernst kann man das nehmen?

lg kurt

@Kurt
Diese Frage kann wohl nur der Hersteller final beantworten.
Für mich gibt es zwei denkbare Szenarien:

  1. Die Felge hat noch Reserven, diese werden für das MS ausgeschöpft, das Rad kommt dann mit einer Zulassung bis z.B. 760kg pro Rad
  2. Die Web-Site bezieht sich auf ein leichteres Model S (z.B. 60kwh oder sogar die nicht mehr lieferbare 40kwh Version), dann kann es mit 1430kg Achslast noch passen

Gruss aviatri

Jetzt habe ich sie entdeckt, die schönste 19“ Felge:
http://www.teslamotorsclub.com/showthread.php/28916-T-Sportline-19-TST-Wheels-For-Sale-Tesla-Model-S

Shipping sollte kein Problem sein, aber wie kriegt man die Europa (Österreich) zugelassen :question: :question: :question:
Könnte spannend werden

lg kurt