Fehlermeldung wegen 12V-Batterie tauschen

Hallo,

bei meinem Tesla Model S musste die 12V-Batterie getauscht werden. Ich habe das in einer freien Werkstatt machen lassen, da die Tesla-Werkstatt für mich zu weit weg ist. Das Problem: Nach dem Batterietausch blieb der Bildschirm im Armaturenbrett dunkel. Ich habe dann den Bildschirm neu hochgefahren mit den beiden Lenkradtasten, jetzt ist zwar die Anzeige im Armaturenbrett wieder da, aber die Fehlermeldung, dass die Batterie getauscht werden muss, ist auch noch da. Weiß jemand, ob die von selbst erlischt oder ob man das irgendwie zurücksetzen muss? Ich wäre sehr dankbar, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

Einfach die Räderkonfiguration ändern - nach dem Neustart sollte auch der Hinweis zum Austausch der 12V Batterie verschwunden sein.

4 „Gefällt mir“

Das kann nun vieles sein, welche 12V Batterie wurde denn eingebaut ? Tesla Fz haben Profile für die 12V hinterlegt, da passt nicht jede rein.

Es wurde eine 12V-Batterie von Tesla (Original) verbaut.

Hat funktioniert! Vielen Dank für den Tip!

Das Servicecenter ist zu weit weg okay. Den Batterietausch macht aber auch der Ranger, war der auch nicht verfügbar?

Ja, genau das funktioniert tatsächlich.

Tesla gibt diesen Tipp allerdings nicht:
Die Amerkaner sagen in der Hotline, die Anzeige würde von selbst weg gehen, wenn die Batteriespannung stimmt.
Über die APP erfährt man, dass die Batterie womöglich falsch eingebaut wurde…

Ich hatte eine 40Ah Varta Batterie eingebaut. Sie funktioniert jetzt einwandfrei.

Man muss also wegen der 12V Batterie nicht in die Werkstatt.

1 „Gefällt mir“

Welche Varta ? Es gibt keine mit der richtigen Polkonfiguration und eine 40Ah passt von der Grösse nicht rein :roll_eyes:

ASIA Autobatterie 12V 40Ah 330A/EN Varta A15 Starterbatterie Japan Pluspol links.
Dimensionen stimmen.
Man brauchte nur Poladapter, da die Pole bei der Asia zu schal sind.
Gibts bei ebay.

VG

Allerdings habe ich vergessen zu sagen, dass ich ein Model X habe.
Aber ich denke S und X sind da identisch.

VG

Diese Batterie passt überhaupt nicht. Es ist auch keine AGM Batterie. Das Fz. BMS für die 12V ist aber für eine AGM eingestellt, also mindestens die Ladespannung und die Parameter für die Überwachung sind anders. Wenn das SeC diese umprogrammiert hat, dann ok, sonst nicht !

Bei der AGM für das Model S ist der Pluspol Rechts und man kann sie wegen dem Frunk nicht umgekehrt einbauen. Die von Dir genannte ist zu hoch.

Keine AGM und Grösse passt nicht - sorry, aber die würde ich nicht einbauen !

Naja, die Batterie passt von den Dimensionen und von den Anschlüssen her hervorragend.

Wie gesagt Fehlermeldung ist weg. Insofern alles gut.

@robby3: Bist Du Dir sicher, dass man die Batterieart im BMS einstellen kann?

VG

Nicht „kann“ sonder „muss“ :blush:
Der interne Lader im DC/DC Wandler unterstützt nur richtig, die eingetragen Batterie beim Ladevorgang. Daher ist das ganze tauschen der 12 Volt mit fremden Batterien nicht erfolgreich. Das Wandler wir die wie die alte eingetragene behandeln. :shushing_face:

Da dies ein Post im MS Bereich ist stimmt das eben nicht. In das MS passt sie niemals rein. Weder in die alten unter dem Filter noch den neuen hinter dem Frunk oder HEPA Filter.

Klar ist die Fehlermeldung weg, aber sie wird nur einmal Tiefentladen und die Kapazität ist weg. Sie wird einfach schneller kaputt gehen, aber 2 Jahre wird sie sicher halten. Je nachdem wie stark die 12V belastet wird. Ich empfehle Dir sehr, einen Batteriewächter zu installieren. Kommst ja prima ran.

Und ja, es gibt meines Wissens drei Profile für den Batterie-Typ. Den kann das SeC einstellen, wenn sie die 12V tauschen. Wir können das nicht und sie tuns auch nicht, wenn man danach verlangt.

Kann das Tesla over-the-air einstellen?
Oder muss der Ranger vorbei kommen?

Nein, machen sie nicht, wenn die Batterie nicht von ihnen gewechselt wurde.

1 „Gefällt mir“

Ich hatte vor geraumer Zeit ein Ticket bei Tesla aufgemacht da unser P85+ einen höheren Vampirverbrauch als gewöhnlich hatte. Erst jetzt nach ein paar Wochen habe ich eine unerwartete Rückmeldung bekommen mit Angebot. Wenn ich das richtig lese soll die 12V Batterie getauscht werden. Das wurde vor ein paar Jahren schon einmal gemacht.
Kann man davon ausgehen dass Tesla den Wagen von der Ferne ausgelesen hat und eine gealterte 12V Batterie auch der Grund dafür sein kann, dass der Wagen so schlecht schläft?
Selbst kann man wohl nicht überprüfen, ob die 12V Batterie hinüber geht? Habe auch SMT.
Will nur sicher gehen, dass nichts am Wagen gemacht wird, ohne dass es notwendig wäre.

Die 12V ist für Tesla hinüber, wenn im Display die Meldung erscheint. Der Ersatz kann aber helfen, wie einige Erfahrungen hier zeigen. Mit den originalen AGM kann man gute oder auch schlechte Erfahrungen machen, die einen halten gerade mal 2-3 Jahre, andere seit >5 Jahren.

Mein Tipp: installiere einen 12V Wächter mit Bluetooth (um die 20 Euros) und beobachte das Lade/Entlade-Verhalten. So siehst Du, ob die aktuelle Batterie sehr schnell entladen wird, wie tief (was nicht gut ist, wenn’s öfters passiert) und ob sie überhaupt voll lädt.

1 „Gefällt mir“

Eine Fehlermeldung kam bis jetzt noch nicht aber wenn die kommt, kann es ja schon schnell vorbei sein.
Die 12V Batterie wurde vor ca. 4-5 Jahren gewechselt, das kann schon hinkommen. Wollte eigendlich nur wissen, ob das für das Wachkoma unseres MS verantwortlich sein kann.
Werde den Wechsel wohl vornehmen und dann wird man schon sehen, ob es besser wird.

Hmmm, hat sich eigentlich schon mal jemand so einen Desulfator geholt?
Soll ja auch für AGM Batterien funktionieren (deutscher Hersteller Novitec):