Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Fehlerhafte Stromzählung mit Wallbox von Myenergi

Hallo zusammen,

ich habe eine Wallbox (Zappi) von My Energie für ein Model S 100 D installiert.
Die Wallbox ist bereits für das Management einer Solaranlage und Batteriepuffer vorgesehen. Die Module sind aber noch nicht Vorhanden (Einstellungstechnisch deaktiviert etc.).
Beim Laden kommt es nun immer wieder vor, dass im Ladeprotokoll der Wallbox Solarstrom angezeigt wird (Den es ja bei uns definitiv nicht gibt !). Der Anteil variiert zw. und 99%.
→ Kennt jemand das Problem ?
→ Betreibt diese Kombination jemand ohne Probleme ?

Beim letzten Laden habe ich nun bemerkt, dass gegen Ende des Ladevorganges (Lt Anzeige der Wallbox) die Phasen stark unterschiedlich belastet werden.
→ Ist dies normal ?
_> Wenn nicht, könnte dies ggf. auf einen Fehler der Ladelektronik auf Seiten Tesla od. der Wallbox hindeuten ?

Beste Grüße

Hast du bereits den Harvi und die Stromsensoren Im Hauptsicherungskasten angeschlossen? Muss wohl sonst könnten die zappi ja keine werte für die Solarproduktion liefern.

Man kann für beides, den Anschluss der Zappi und für den Anschluss der Sensoren jeweils die Verteilung der Phasen an der Wallbox verändern.

Natürlich gibt es noch ein paar andere Parameter, die man falsch einstellen kann. Z.b. In welcher Funktion die Sensoren arbeiten sollen (netzwerk, funk, u.a.)

Wenn die Phasen für den Zappianschluss richtig eingestellt sind und die Sensoren in der richtigen Reihenfolge, sollten vernünftige Werte erscheinen.

Ich hab nur PV aber keinen Speicher.
Die Werte die die Zappi anzeigt (Produktion, Verbrauch, Überschuss) passen immer recht gut.

Danke schonmal für die rasche Rückmeldung !

Hawi ist installiert, verbunden, die Phasenreihenfolge und Einbaurichtung der Wandler und auch die Einstellungen wurden mehrmals (von Fachleuten und auch von mir selbst) überprüft.
Natürlich besteht immer die Möglichkeit, dass man nochmal was übersehen hat… ich glaube aber eigentlich nicht mehr an einen Fehleinstellungs- od. Installationsfehler.
Die Bilanz (Bezug = Hausverbrauch + Tesla) war auch immer wenn ich die Werte an der Zappi oder mit der App. kontrolliert habe richtig.

Der „Witz“ ist natürlich, dass bei kurzzeitigen Testladungen im Rahmen der Überprüfung durch externe stets richtig gemessen wurde. Dabei ging es aber niemals in Richtung Lademaximum des Tesla.

Da ich nun bei der letzten Ladung gesehen habe, dass zum Ladeende (Noch ca. 15min zur Volladung) erhebliche Unterschiede der Phasenströme vorlagen, habe ich vermutet, das dies ggf. auf eine Fehlfunktion hindeutet, die zu den Fehlmessungen führt oder einen grundsätzlichen Fehler in der Bilanzierung der Wallbox bewirkt. → Allerdings wurde der Ladevorgang in diesem Fall richtig protokolliert ! (Kein „Grünstrom“).

… so kommt nichts so recht greifbares zusammen…