Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Farbe schwarz wirklich so empfindlich? Erfahrungen?

Hi, ich bin kurz davor mir den M3 max.Reichweite zu bestellen. Eigentlich wollte ich ihn mir in schwarz bestellen. Jetzt bin ich doch hin und her gerissen, weil die Qualität des schwarzen Lacks wohl doch nicht so gut sein soll bzw.es sehr empfindlich ist und man jeden Kratzer sofort sieht…wie sind eure Erfahrungen?
Meint ihr ich würde mit „weiss“ weniger Probleme haben?
Danke im voraus

Ich kenne den schwarzen Lack von Tesla nicht, jedoch hatte ich auch schon ein schwarzes Auto mit vier Ringen.
Würde behaupten, die Lackqualität war gut, trotzdem hat man jeden feinen Kratzer gesehen. Schwarz ist vermutlich generell die anfälligste Farbe…
Auf weiss sieht man Kratzer bestimmt weniger gut.

Bei Weiss sieht man sowieso weniger Kratzer. Ausserden ist es ein Multicoat Lack, der ist eh besser. Mehr Lackschichten, Metallic etc.

Ich habe das erste M3 in Hessen in Schwarz. Nun 37.000km. Ist aber Keramikversiegelt bei keramik-rhein-main.de.
Bis jetzt alles bestens. Er hat ein 2-3 Kratzer, sie mal mal rauspolieren könnte.

meiner ist tiptopp … würde ihn wieder in schwarz nehmen

falls du sofort einen möchtest … meiner ist verfügbar … VERKAUFT - Model 3 LR AWD EAP FSD schwarz weiß

Habe meinen in schwarz am 15.02. abgeholt und bin nicht so zufrieden. Mal abgesehen von 2 Staubeinschlüssen ist der Lack sehr weich. Also gerade die Front ist an der Stoßstange inzwischen leider zur Kraterlandschaft geworden. Außerdem habe ich auf beiden Kotflügel jeweils schon 2 Steinschläge. So sehr ist mir das bei anderen Autos noch nicht aufgefallen. Muss aber dazu sagen das es mir eigentlich nicht so wichtig ist. Ich werde den Wagen dann wohl demnächst mal folieren.

Grundsätzlich ist schwarzer Unilack immer ein Ar***Loch :wink:
Egal ob Waschanlagenkratzer, Swirls oder Dreck. Dafür ist es eben wenn gepflegt und sauber einfach geil.
Nach meiner Erfahrung ist der Teslalack weder besonders hart, noch extrem weich. Wobei er eher weich ist. Sehr angenehm zum Polieren. Ein gutes Coating kann da helfen, oder eben ne klare Folierung.

Weiß ist insgesamt pflegeleichter, weil man die Defekte einfach weniger sieht, nicht weil weniger rein kommen.

Ich fahre nur schwarze Autos… klar ist schwarz empfindlicher als weiß, bei Waschanlagen würde ich z.B. nie in eine Bürstenanlage fahren… mein voriger Ram war kein Schwarzmetalic dieses schwarz war deutlich empfindlicher als das Teslaschwarz…

Also ich würde auch wieder einen schwarzen Tesla kaufen… aber wie gesagt, ich weiß auch, dass schwarz empfindlicher ist… :wink: :sunglasses:

Zwischen schwarz und weiss gäbe es ja noch grau :laughing:

Für mich ist das Schwarz nicht in Frage gekommen, da es eben ein „Uni“ Lack ist. Unser Model S ist obsidian black, das ist ne tolle Farbe und auch nicht so empfindlich. Leider gibt es diese Farbe ja nicht mehr.

Meiner Meinung nach ist es ein schwarzer Uni Lack, wie bei jedem anderen Hersteller auch. Du wirst jeden noch so feinen Kratzer aus der Waschanlage sehen (der bei weiß auch da ist nur siehst du ihn eben nicht). War bei meinem 3 Jahre alten BMW in schwarz uni genauso wie beim Audi davor und genauso beim Model 3… Ich bin mir sicher, dass der von Tesla nicht besonders schlecht und auch nicht besonders gut ist. Ein schwarzer Uni Lack eben…

Schwarz Uni ist heute bei fast allen Herstellern ein 2 Schicht Lack, das bedeutet es gibt eine Farbschicht (Schwarz, Blau, Rot, ln Metallic oder Uni) darüber kommt eine Klarlack Schicht. Bei allen Farben von Tesla ist der glaiche Klarlack drauf, auch bei Schwarz. Nur bei Schwarz sind Micro-Kratzer EXTREM sichtbar.

Vielen Dank an alle für die Tipps und Erfahrungen. :wink:
Ich fahre momentan einen Audi A5 auch in schwarz, aber in metallic. Da sieht man leider auch jeden Kratzer.
Ich denke ich werde dann doch „weiss“ neben, da es ja wohl anscheinend ein besserer Lack ist und sooo schlecht sieht der M3 in weiss auch nicht aus. :wink:

Ich wollte kein schwarz weil ich schon einige schwarze Autos hatte. Und dort sieht man nunmal kleine Kratze oder sowas schneller und man sieht auch Schmutz mehr. ich habe mich für grau entschieden, da es mir gut gefällt am M3 und ich denke auch am unempfindlichsten ist.

Auch der Karosserielackierer meines Vertrauens sagt, der schwarze Teslalack ist zweischichtg. Hat mir super einen Fahradkratzer, der bis aufs Blech ging, weglackert/poliert. Mein Lack ist ok, bei Preisneutalität würde ich aber weiss nehmen, also das, was derzeit am billigsten ist.

Darf ich fragen was es dich gekostet hat, dein M3 zu versiegeln?

Also ich würde empfehlen, die Wunschfarbe zu wählen! Wenn man ein gepflegtes, sauberes Auto mag, und die Wunschfarbe nicht Weiß oder Silber ist, sollte man in eine Keramikbeschichtung oder Folierung investieren. Mein Aufbereiter hat gemeint, MB’s Lacke wären wohl besser, aber die von Tesla wären ok, wenn auch weicher. Ich hatte einen Weißen MX in Pearl white multi coat. Die war wirklich sehr unempfindlich und auch nach 2 Jahren waren keine Kratzer zu sehen. Mein aktueller M3 ist Deep blue ocean metallic. Ich habe direkt eine Keramikbeschichtung auftragen lassen. Nach jetzt 6 Monaten sieht der Lack immer noch Top aus, fahre jedoch auch nicht durch Waschstrassen.

Ich fahre seit 2013 nur schwarze Teslas und habe da mittlerweile 6 verschiedene gehabt. Der Lack ist in Ordnung und eben etwas schmutziger als ein grauer

Farbe ist mir nicht so wichtig ,als dass ich dafür viel Geld ausgeben würde. So bin ich ich auch bei schwarz gelandet, den Wagen gab es gerade.
Und in der Tat ist schwarz empfindlich, schon allein weil man jeden Spritzer/Staub sieht.

Was mich allerdings viel mehr daran stört ist das Aufladen der Innentemperatur bei Sonneneinstrahlung; da muss dann mit viel Energie über die Klimaanlange die Wärme wieder heraus geschaufelt werden.

Tred

Hatte ihn auch in uni schwarz…

war eine Katastrophe für mich… ich habe jeden Tag gefühlt neue Kratzer gefunden… Weibliche Beifahrer die mit ihren längeren Nägeln unerfahren die Door Handles des M3 öffnen haben neue Mikro Kratzer verursacht…

mal abgesehen davon, dass schwarz die schwierigste Farbe zum sauberhalten ist…

das M3 ist nun foliert, und ich bin sehr happy damit…

Grüße