Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Faraday Future Stream zur Grundsteinlegung??

http://www.faradayfuture.com/
Was zum Geier ist das für eine Firma?

Zufällig bei Electrek.co auf den Stream gestoßen:
http://electrek.co/2016/04/13/faraday-future-breaks-ground-ev-factory/#more-14326

Hauptredner war bei Tesla.
https://www.facebook.com/dag.reckhorn
https://www.linkedin.com/in/dag-reckhorn-6b537911

1 Milliarde in der Wüste für eine Fabrik versenken ohne ein Produkt zu haben?
Hab ich was verpasst? Ist das ein später Aprilscherz oder meinen die das ernst?

-golfo-

Suchfunktion benutzen, ‚Faraday‘ eingeben… :slight_smile:

Ein Concept Car in Fom eines Supersportlers haben die vor kurzem vorgestellt.
Dahinter ist RICHTIG viel chinesische Kohle, diese Milliarde ist aus der Trinkgeldkasse.

ist vielleicht wirklich weit hergeholt aber extrem gedacht könnte es doch wirklich Apple sein um ohne einen Imageschaden zu erleiden in Ruhe alles aufzubauen Fabrik etc… und wenn sie sicher sind mit viel tam tam das Logo zu ändern und zu sagen das dieses Spektakel vorab wichtig war wegen der Geheimhaltung !

Also zutrauen würde ich es nur Apple oder eine wirklich reichen irren dem langweilig geworden ist :laughing:

Nein das ist kein Witz!
Schon mal nach „Faraday“ im Forum gesucht?
Ja die Firma ist sehr „geheimnisvoll“ aber durchaus ernst zu nehmen!
Wie sollten sie auch ein Produkt vor(!) der Fabrik haben?
Sie haben zumindest schon einen Vertrag mit einem deutschen Hersteller zur Lieferung eines Luftfahrwerks geschlossen :slight_smile:

Faraday Future und Atieva - Neue EV Start-Ups

Und das Konzept ist sehr gut, da kann sich VW mit dem Baukastenkram eine Scheibe abschneiden.
Die Zellen sind in kleineren Paketen untergebracht, die einzeln ersetzt werden können. Ein Kleinwagen kriegt ein verkürztes Chassis mit weniger Zellpaketen und ein Van hat ein langes Chassis mit mehr Akkus.
Hervorragend durchdacht und im Grunde sehr stark an Tesla angelehnt. Das Chassis könnte im Tesla-Store stehen und keiner würds merken.

OK. War irgendwie zuerst komplett vor den Kopf gestoßen.
Wenn man sich den FB-Account (ja offenbar komplett öffentlich) und den LinkedIn Acc des Hauptredners anschaut, kommt man nicht spontan auf die Idee, dass derjenige jetzt mal schnell ne Mega-Fabrik aus dem Ärmel schüttelt. Wer Sätze mit 3-4 Fragezeichen abschließt nehm ich da erstmal nicht für so voll…(sorry)

Inzwischen habe ich (teilw.) die Beiträge hier im Forum und auch die darin verlinkten Artikel überflogen.
Quasi ein MQB im EV = nicht der schlechtester Ansatz um schnell verschiedene Modelle auf den Markt schmeißen zu können.

Trotzdem bleibt mein erster Eindruck:
Chinesischer Millardär gefällt die Story von TESLA -> Spendiert ne Milliarde um das „gleiche“ zu bekommen
Geld ohne Ende zieht haufenweise Leute an und um denen eine Daseinsberechtigung zu geben wird ein Werk in die Wüste geknallt.
Einziger Bezug zu Autos in den Reden: Ja toll nach Vegas kommen ja 41 Millionen Besucher jährlich, sagt denen sie sollen unsere Autos kaufen, dann wird das toll für uns…

OK ich muss zugeben, es kann funktionieren, da TESLA selbst gezeigt hat, dass die alten Regeln der Automobilbranche nicht mehr gelten, aber wenn man sich die Wunschliste in der Career-Sektion der FF-Homepage anschaut, scheint da noch so ziemlich alles zu fehlen…und was ist mit dem Ladenetz…und Zulassungen…

Na da bin ich mal gespannt, obs heiße Luft bleibt oder sie das wirklich gebacken bekommen.

-golfo-

Interessant, mit dem genannten Hauptredner Dag Reckhorn bin ich in Wolfsburg in die Schule gegangen.

Na dann auf nach Vegas :slight_smile:
Nein im Ernst, wenn ich grad nen Job suchen würde würd ich mir überlegen mich da zu bewerben.
Mehr Abenteuer kann ich mir bei keiner anderen Firma (außer eventuell SpaceX) gerade vorstellen und das Gehalt ist mit Sicherheit überdurchschnittlich…haben allein während der Grundsteinlegung 6Mio Dollar an die örtliche Schule gespendet (ich denke um MA Nachwuchs zu rekrutieren)

-golfo-

Die können sich ja beim SuC-Netz beteiligen, das ist von Tesla ausdrücklich erwünscht.
Fahrzeuge zulassen ist doch kein Problem.

An der CES in Las Vegas gings mehr um die Software (Konnektivität etc.) als um die Künste des Automobilbaus.
Was früher 8-Gang-Getriebe und Turbolader waren, sind heute Autopilot und Co.
Das stellt man halt eher an einer Elektronikmesse aus.

Golfo, ich glaube nicht, dass sie bei FF Zahnärzte gebrauchen können! :wink:

Exakt so sehe ich das auch. Warum ich auch lieber gestern als morgen meinen A6 gegen ein M3 tauschen würde.

:smiley: Hey klar brauchen die nen Zahnarzt ! Wer braucht das nicht? :smiley:

Mir fallen andere Autofirmen als Faraday oder Tesla ein, denen mal ein Zahn gezogen werden müsste…

Sorry, aber so wurde auch vor 10 Jahren über Tesla gesprochen.
Ich glaube wir sollten uns darauf einstellen, dass noch diverse solcher Firmen aus dem Boden schießen.
Sicher wird nicht jede überleben aber sollten nur 25% zu einer Größe und zu Wachstumsraten von Tesla aufsteigen wird das ein mittleres Erdbeben auslösen.

@Dringi
Ich denke man kann meinem Verlauf der Post folgend erkennen, dass meinen spontanen Fragezeichen schnell einige Ausrufezeichen gefolgt sind.
Und ich gebe dir recht, vielen ging und vielen wird es auch in Zukunft auf diese Weise auch mit Tesla ergehen (von Ähh?? zu Ahh!! :- ).

Nach sehr viel mehr Infos über die Firma als gestern Abend ist jetzt meine persönliche Meinung, dass die Kombination aus sehr viel Geld + den richtigen Leuten + dem richtigen Moment (Markt ist geweckt, Pionierphase ist verlassen) + einer guten Grundidee (modulare Bauweise bis zur Batterie) durchaus für FF sprechen.

-golfo-

Und? Wie wurde denn Tesla zu dem, was sie sind? Millionär spendiert ein paar dutzend Millionen, um einen elektrischen Sportwagen zu bekommen. Als das Geld nicht mehr reichte, wurde ein smarter Venture Capital Geber gefunden, der die Milliarde auftrieb. Ist mir lieber als Bill Gates, der seine Milliarden für die Entwicklung schwimmender Atomreaktoren und die Einführung von patentiertem Saatgut und teuren patentgeschützten Medikamenten in Entwicklungsländern einsetzt. Oder wie manche Russen für Megayachten mit eigenem U-Boot…

Ich habe mir auch abgewöhnt über solche Firmen und deren Ziele zu lachen und kann nur hoffen es gibt nur mehr Elon Musks und Teslas.
Und im allerbesten Fall schliessen die sich dann noch zusammen…

Immer an Mahatma Gandhi denken: First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win.