Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Familien-Frankreich -Urlaub im MS - Empfehlungen?

Liebe Leute,
draußen schneit es, was die Vorfreude auf einen Urlaub im Warmen noch steigen lässt :slight_smile:
Da nun stromifiziert und emissionsfrei unterwegs :slight_smile:, möchte ich auf Flugreisen verzichten und selbstredend auf Fahrten im Verbrenner - klar.

Als Urlaubsziel haben wir unser Lieblingsland Frankreich ausgesucht. Es soll Richtung Provence und Südküste gehen, vielleicht auch nach Korsika.
Geplanter Zeitraum ist der Mai, also ca. 4 Wochen.
Wir sind zu dritt, d.h. meine Frau, Tochter (1,5 J.) und meine Wenigkeit.
Eigentlich lieben wir Camping, aber mit der Kleinen wird das zu schwierig und so werden wir vermutlich nach anderen privaten Unterkünften schauen.

Ich hätte eine Reihe von Fragen…
für euren Rat und eure Empfehlungen wäre ich sehr dankbar:

  • sollte ich einen ChaDemo-Adapter mitnehmen? Würde an SuC primär laden.
  • wer hat Erfahrungen zu Korsika bzgl Lade-Infrastruktur? Wir würden vor allem wegen der Kleinen wohl einen Ort an der Küste mit Sand-Strand bevorzugen. Ich habe gelesen dass es den an der West-Seite der Insel gibt
  • was tun wenn der UMC an der SchuKo streikt? Welches Gerät könnte helfen?
  • wie würdet ihr das Auto schonen? Sitzbezüge für das schwarze Leder notwendig?
  • unser vorhandener Kindersitz ist relativ groß… irgendwelche Empfehlungen hier für einen Sitz der sich bei euch im MS bewährt hat?
  • Inwieweit ist der Wechsel der Grenze für den Internetempfang im Wagen problematisch? (Ich hoffe mal „gar nicht“)
  • Die Route wird über Mannheim und von dort nach Dijon, Lyon und später Avignon und ggf. Nizza führen. Irgendwelche schönen Destination Charger, die euch bekannt sind?

Tja und für alles Weitere an Erfahrungen bin ich natürlich auch dankbar :slight_smile: zum Glück ist mein Französisch nicht das Schlechteste, aber die Übersetzungen für Drehstrom und Gleichstrom hätte ich jetzt nicht parat.

Ganz lieben Dank!

Ein einfaches Schuko-Verlängerungskabel. Weil in Frankreich der Erdungsstift rausschaut, kannst du nämlich nicht einfach den Stecker in der Dose drehen und so Ph und L vertauschen. Mit dem Kabel geht das aber. Notfalls geht auch Dose aufmachen, Ph und L korrekt anschliessen (also andersherum) und dann geht’s auch.

Er ist genau so problematisch wie bei jedem Handy. Nach der Grenze bleibst Du also erstmal im alten Netz und der Empfang wird nach und nach schlechter. Irgendwann merkt er es dann und wechselt auf das neue. Dabei kannst Du auch mal kurzzeitig (1-2 Min.) kein Netz haben. Wenn Du nicht explizit drauf achtest, merkst Du es in der Regel nicht.

Wenn Du noch etwas weiter nach Westen fahren möchtest: Östlich von Beziers gibt es drei Campingplätze mit DeC. Die haben auch Hütten, was es mit Kind wohl etwas angenehmer macht. Ich war selbst noch nie dort. Den nördlichsten davon haben wir für den Herbst gebucht. Da wäre ich für einen Bericht dankbar. :wink:

Schau mal in diesen Thread von Volker.Berlin
Laden und Fahren in Frankreich

Meine Erfahrung im Süden und Osten Frankreichs ist das SuC-Netz sehr dicht, Hotels mit DEC waren im Süden sehr gut aber auch entsprechend teuer.

Immer mehr französische Städte haben Umweltzonen in denen man eine Crit‘air-Plakette braucht. Beim Bestellen darauf achten, sie direkt beim Ministerium zu bestellen, da kostet sie keine 10€ inkl. Versand. Bei anderen Dienstleistern weit mehr.

Gruß Mathie

Die Plakette kostet hier 4,80 € incl. Versand.

Bei mir hat es etwa 2 Wochen gedauert bis ich sie hatte.

Genau die Seite des Ministeriums meinte ich! Danke für den Link!

Bei uns dauerte der Versand mindestens eine Woche länger als angekündigt und ich musste die provisorische Plakette von der Rechnung ausdrucken. War auch kein Problem.

Gruß Mathie

Und wenn Du Autobahn fährst ist ein kleines Gerät sehr sinnvoll mit dem Du an den Mautatationen ohne anzuhalten durchfahren kannst:

tolltickets.com/country/fra … e-DE&mnu=c

Kostet 4,50 € für 21 Tage und 9% Aufschlag auf die Maut - ist jeden Cent davon wert!

Danke schön jetzt für die zahlreichen Antworten! Volkers Thread kenne ich, muss ihn mir aber nochmal genauer ansehen und vielleicht kannst Du (falls du, Volker, mitliest :wink:) gern noch ein paar Details beisteuern zu deiner Route und den „EV-relevante“ Orten :smiley:

Beziers und Montpellier sind auf jeden Fall sehr gute Alternativen zu den Nobel-Orten (Nizza, Cassis,…). Soll wie gesagt familienfreundlich sein, da sind Sandstrände wie bei Sète auf jeden Fall hervorragend. Danke für den Tipp mit den Hütten - werde ich auf jeden Fall nachschauen und selbstverständlich Bericht erstatten :slight_smile:
Korsika wird vermutlich doch herausfallen, da wir das Angebot wie Wandern usw. dort mit der Kleinen nicht ausgiebig werden nutzen können. Dann lieber nochmal mit älteren Kindern :wink:

City-Maut war mir noch nicht bekannt, Danke für den Hinweis. Und die Transponder für die Autobahn werde ich auch besorgen, da das Einreihen in die Schlangen und Wechselgeldsuche wirklich zeitraubend sein kann. Dann lieber im Windschatten der LKW rechts durchfahren :slight_smile:

Mit Kindern muss man ja bekanntlich sehr flexibel sein…
Hat jemand Erfahrungen gemacht mit kinderfreundlichen Unterkünften wie Formule1 und anderen Motels als Notquartieren gemacht?

Was ich mir als Ergänzung zum Strandurlaub am Mittelmeer ebenfalls vorstellen könnte wären ein paar Tage auf einem familienfreundlichen Weingut / Bauernhof.
Falls hier jemand Empfehlungen hat, sehr gerne. Noch kann man ja alles Mögliche planen.
Schmerzgrenze für die Quartiere sollte bei 90-100€ liegen. Damit fallen viele von Tesla beworbene Hotels mit DEC leider schon raus, aber wir sind auch eher Individual- als Hotel-Urlauber.
Bei den Gite d’Hôte muss ich mich noch umsehen.

Lieben Gruß
Georg

EDITH sagt dass der oben verlinkte verlinkte Thread von Volker ja ein Sammel-Thread ist. Oha, da muss ich mich tatsächlich erst einmal „Einlesen“!

Ich habe das hier https://www.bipandgo.com/de/, das Preismodell war für uns besser: 1,70 € pro Monat, in dem es benutzt wird, kein Aufschlag auf die Maut, bei Nicht-Benutzung kostenfrei. Diese Teile sind besonders in der Ferienzeit genial, wie NortonF1 schon geschrieben hat, man selbst fährt einfach an der Mautstation durch und steht nicht mit den anderen in der Schlange :smiley:

Danke für den Tip, kannte ich noch nicht!

War heuer im Sommer 3 Wochen in Korsika - da könnte ich dir schon helfen.
Die Infos sollten wir aber direkt austauschen - sonst labern wir hier alle mit Details voll.

Vielleicht verstecken sich hier noch ein paar interessant Infos für Dich:
:arrow_right: Laden und Fahren in Frankreich

Lang ist der Post her, aber nun ist unser Urlaub vorbei und ich kann berichten: Die Sunêlia Domaine de la Dragonnière hat mittlerweile 5 Destination-Charger, 3 davon rein für Tesla Fahrzeuge. Wir waren ja deutlich in der Nachsaison dort und hatten die Charger immer für uns alleine. Ein kleiner Nachteil ist, dass sie auf dem öffentlichen (aber wohl auch bewachten) Parkplatz vor dem Gelände sind. Lädt man demnach über Nacht, steht der Wagen nicht auf dem Gelände.

Die Dragonnière selbst ist sicherlich sehr gut für Familien mit Kindern geeignet. Wir waren nur zu zweit dort und haben uns nicht sonderlich für die Angebote auf dem Platz interessiert - mit Außnahme der Schwimmbäder hin und wieder. Außerhalb der Saison sind die Preise jedoch so günstig, dass eine Hütte billiger ist als ein Hotelzimmer - und sogar mehr Platz bzw. Räume bietet, wenn man nicht die allerkleinste nimmt.

Cool, vielen Dank sita!
Werden wir für unseren nächsten Urlaub in F definitiv berücksichtigen. Wir waren dieses Jahr in der Nähe von Troyes nahe des Lac d’Orient, nicht ganz so weit im Süden also. Es hat uns sehr gut gefallen und die Region dort hat sich zu unserer Überraschung sehr auf E-Mobilität eingestellt. Dort gab es eine Dichte an Typ2-Ladern wie man sie sonst kaum aus Deutschland kennt.
Wenn du mehr Infos möchtest, gerne per PN :slight_smile: