Fahrzeugsoftware-Update-Chat (Teil 3)

Es geht um den Abstandstempomaten. :wink: Der sollte normalerweise auch bei Vision Only bis 150km/h gehen. Autosteer bis 140km/h. So war es zumindest bisher.

1 „Gefällt mir“

Achso, sorry. Wen dem so ist, war ich bei einigen Beiträgen weiter oben zu undifferenziert.

Edit: irgendwie aber bisschen merkwürdig, weil für mich war die Begründung für das reduzierte Speedlimit, dass nun die Kamera alleine auch für den Abstand verantwortlich ist. Aber das ist sie ja nun auch beim Tempomaten, und da kann sie es mit 150kmh meistern? Die Spurführung sollte ja nicht das Problem sein, da dieser Part schon immer von den Kameras übernommen wurde und nicht vom Radar unterstützt war, so wie ich es verstanden hatte. Interessant :thinking:

1 „Gefällt mir“

So… Rückmeldung meinerseits nach der heutigen Fahrt:

Das Update nicht installieren!

20km bei leichtem Regen. Fernlichtassistent konnte ich nicht testen weil hell. Regenassistent hat halbwegs funktioniert, das ist aber meiner Meinung nach immer Glückssache. Manchmal geht er sehr gut, dann wieder unbrauchbar. Heute wars gut.

Jedenfalls:

  • Es werden keinerlei entgegen kommende Autos mehr angezeigt
  • Es werden grundsätzlich viel weniger Autos angezeigt (also wir sind wieder am Stand von vor 2022.16 oder so wo auf einmal mehr angezeigt wurden)
  • Das Auto bremst vor Kurven nicht ab!!! Ich wäre heute wenn ich nicht manuell reagiert hätte mindestens bei 3 Stellen in die Leitwand oder den Graben gefahren. Vorher ging das halbwegs und das Auto hat an einer Stelle wo es notwendig ist auf 50km/h runter gebremst. Heute wollte er mit 110 km/h rein fahren.
1 „Gefällt mir“

Das Auto verkaufen. Jeder der einen Tesla kauft, lässt sich darauf ein, das es von Hersteller in vergleichsweise hoher Frequenz Software-Updates gibt. Das gehört zum Konzept. Wenn Du das nicht möchtest, ist vielleicht ein klassischer Autohersteller eine bessere Wahl.

Sorry, wenn das hart klingt, aber du hättest ja früher auch keinen Diesel gekauft und dann gefragt, wie man gefahrlos Super tankt.

14 „Gefällt mir“

So richtig kann ich eure Aufregung nicht verstehen aber hier meine Erfahrung.

Bin mit dem alten AP wie man es vorher kannte ca. 30.000 km (1,75 Jahre) vorher gefahren. Dazu muss ich nicht viel sagen, kennt jeder.

3 Tage vor meinem Urlaub vor vier Wochen habe ich meinen Y P ausgeliefert bekommen und bin damit 6.500 km nur Autobahn und 500 km Mix gefahren und ich muss sagen, da sind mir wirklich nur 2 Sachen aufgefallen. Lichtautomatik ist wie bekannt dann bei Nacht aktiv, kann man deaktivieren (etwas nervig) und die Begrenzung bis 140 km/h was mich persönlich nicht stört, da 10 km/h weniger.
Ich hatte sonst eine Bremsung die nicht sein musste und sonst war auch Regen, Nachtfahrten, und sonst alles an Bedingungen auf der Strecke.

Mein Fazit: kein Unterschied, nicht besser und nicht schlechter.

Ich würde behaupten, wenn die 150 km/h lassen würden und es nicht angekündigt hätten, dann hätte es niemand mitbekommen, da es kein Unterschied macht.

8 „Gefällt mir“

Hat schon jemand mit einem Model Y LR aus Grünheide (XP7 VIN) überhaupt ein Softwareupdate bekommen? Die MYP wahrscheinlich schon oder?

Bei mir tut sich bisher nämlich nichts.:sweat_smile:

Na sicherlich.
Es bekommen nur nicht alle gleichzeitig, die Verteilung auf Versionen kannst du z.B. hier sehen:
https://www.teslafi.com/firmware.php

Die meisten hängen noch auf der 2022.20.8 ohne Tesla Vision.

Ich kann die von dir erstgenannten Punkte nicht bestätigen, unter der .24.6 ist bezüglich angezeigter Verkehrsteilnehmer bei mir alles wie zuvor mit der .20.8.

5 „Gefällt mir“

Und weshalb soll man jetzt das Update nicht installieren?

2 „Gefällt mir“

Weil du dann nachts den AP nur mit einem nicht funktionierendem Lichtassi verwenden kannst…z.B.

2 „Gefällt mir“

Davon schreibt er aber nichts

Ich glaub, jeder sollte seine eigene Erfahrung damit machen. Der Lichtassistent ist zwar nicht Perfekt, aber nicht jeder hat das gleiche Fahrprofil. Nur weil einer der zu 100% nur Nachts unterwegs ist und damit nicht Zufrieden ist, sagt, man solle es nicht installieren, können doch andere damit kein Problem haben, weil sie sowieso nur Tagsüber mit AP fahren und Nachts generell nur Manuell.
Pauschal sagen, etwas nicht zu Installieren, weil es einem selbst nicht Gefällt, ist bei unterschiedlichen Profilen eben nicht Sinnvoll.
Wenn jemand mit Laktose Intoleranz jedem sagt, trinkt keine Milch, das tut euch nicht gut, dann ist das seinem persönlichem Profil geschuldet, andere haben dieses Problem aber nicht.

8 „Gefällt mir“

Stimmt doch garnicht. Man kann den Fernlichtassistenten ganz normal mit dem linken Hebel ausschalten. (Ja, unnötig aber ein kurzer Tipp nach vorne reicht.)

In erster Linie weil ich es als äußerst gefährlich empfinde mit 110km/h in eine Kurve zu fahren, die für 30-50km/h ausgelegt ist. Das war vorher nicht so.

Und in 2. Instanz eben wegen den nervigen Dingen wie Fernlichtassistent.

Dient eben nur als Warnung. Muss eh jeder für sich entscheiden.

Ich kanns nur so sagen wie es bei mir ist.

Das Model Y von meinem Vater hat von Anfang an viel mehr Verkehrsteilnehmer angezeigt. Mein Model 3 nur sehr wenige und auch Menschen hat er sehr selten angezeigt während das bei ihm seit Auslieferung immer relativ gut ging (aber auch weit schlechter als in Amerika).
Seit dem Update auf 2022.20.8 (oder kurz davor, kann ich nicht genau sagen) lief es bei mir dann fast so gut wie bei ihm - wurde auch von vielen bestätigt, dass sie eine Änderung bemerken. Jetzt nach 2022.24.6 ist das Verhalten wieder wie vor dem Verbesserungs-Update und es wird so gut wie nichts angezeigt.
Kamera-Kalibrierung hatte ich einige Male gemacht gehabt und auch im SC nachgefragt, die meinten dass das normal ist (mir war auch klar, dass das nur ne künstliche Beschränkung der Firmware sein kann und kein Hardware-Problem).

Selbst wenn er weniger Anzeigt, heißt das nicht, dass er weniger Erkennt. Die Visualisierung muss nur das Anzeigen, was für ihn auch wirklich Relevant erscheint. Wenn er einen Menschen als potenzielle Gefahr sieht, wird er angezeigt. Nen Auto im Gegenverkehr, das seiner Spur Treu ist, muss jetzt nicht Zwangsweise visualisiert werden. Das ganze kostet ja auch Prozessorzeit. Somit entlastet man die Kommunikation zwischen der AP Hardware und dem Infotainment. Was wiederum ein paar wh/100km spart.

4 „Gefällt mir“

Ja aber wieso ist es einmal so und einmal so und je nach Auto unterschiedlich?
Die Kameras + Computer sind ja die gleichen. Da ergibts keinen Sinn zu sagen, dass man bei Auto X weniger anzeigt, bei Auto Y aber mehr :wink:

Weil nicht jedes Auto in der gleichen Situation fährt. Genau testen kannst du es nur, wenn du exakt die gleiche Strecke fährst und zur selben Zeit an der selben Position des anderen Autos bist. Was natürlich Physikalisch nicht Möglich ist.

Ich versteh schon was du meinst aber du siehst das falsch.

Es ist 100%ig so, dass es nicht an der Strecke liegt. Es liegt an den Einstellungen des Autos. Ich kann dir 100%ig garantieren, dass ich wenn ich mit dem Model Y von meinem Vater die haargenau gleiche Strecke fahre dort so gut wie alles angezeigt wird und bei meinem Model 3 dauerhaft so gut wie nichts.
Und mit 2022.20.8 war das eben anders.

Ich kann auch gern bei der Heimfahrt ein Video machen um zu beweisen, dass das nicht „mal wird was angezeigt und mal nicht weils halt grad ned passt“ ist, sondern „es wird kein einziges entgegen kommendes Fahrzeug oder eines das daneben steht oder sonst was angezeigt, nur das eine bis maximal 2, die vor einem fahren“.
Mit 2022.20.8 bin ich durch ne Art von Fußgängerzone (mit 15km/h Limit) gefahren und hab aufgrund der Enge der Straße links und rechts 80% der parkenden Fahrzeuge visualisiert bekommen. Beim Model Y war das unabhängig des Softwarestandes schon immer so. Mit dem Model 3 mit 2022.24.6 zeigt er jetzt gar nichts an. 0%.

1 „Gefällt mir“

Ok also hier hast schon noch viele kleine wo die aus sind oder gar keine stehen.
Bei uns im Mini Dorf z.B. gibt es gar keine.

1 „Gefällt mir“