Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Fahrt in die Ladewüste

Bald ist es so weit und wir fahren mit unserem blauen Blitz zum Verwandtenbesuch nach Italien, genauer gesagt in die Berglandschaft der Abruzzen. Für die, die sich nicht so auskennen: Höhe Rom, aber auf der Adriaseite. Grösste Stadt ist Pescara direkt am Meer. Wir gehen nach Teramo, einer etwas im Hinterland gelegenen Provinzhauptstadt. Bekanntlich werden ja alle Italiener mit Benzin im Blut geboren und so ist es nicht verwunderlich, dass die EV-Welle noch etwas nachholbedarf hat.

So hab ich mir also zur Vorbereitung mal die Strecke in meinem Model S routen lassen. Interessantes Ergebniss: Laden in Melegnano, dann in Modena und dann…? Ach ja, da gibt es ja neuerdings den SC in Arezzo. Von dort kann man Teramo anscheinend mit voller Batterie gerade so mal erreichen (geschätzte Restladung bei 3%). Zudem würde man dadurch einen „kleinen“ Schlenker via Florenz und vorbei an Rom machen. Eigentlich möchte ich mir die rund 150 Mehrkilometer sparen. Also hab ich mir mal die verfügbare Ladeinfrastruktur angeschaut. Der Italienische Stromgigant ENEL verfügt anscheinend über ein gut sortiertes Netz von Ladesäulen. Das Laden ist kostenpflichtig und man benötigt eine RFID Karte, welche nur in den ENEL Verkaufsstellen zu haben ist und auch nur an Kunden mit Adresse in Italien abgegeben wird. Auch nach langem Recherchieren hab ich auch keine Möglichkeit gefunden, sich die Karte an eine Adresse ausserhalb von Italien zusenden zu lassen.

Dann gibt es am Rand grosser Städte IKEA Märkte, welche ihren Kunden eine beschränkte Typ2 Lademöglichkeit bieten (Ich hab von Erfahrungen anderer EV Mobilisten gehört, dass nach einer Stunde laden Schluss sei - Wenn man dann auch nur mit 11kW laden kann, fährt man damit gerade mal ca. 50 Km weit…). Fündig geworden bin ich dann bei http://mobility.dueenergie.it/. Die bieten eine Prepay RFID Karte mit Roamingmöglichkeiten für die ENEL Säulen an. Zudem waren die Leute dort super Hilfsbereit, sprechen bei Bedarf auch Englisch und nach meiner ersten Anfrage per Email war die Karte unkompliziert innerhalb von 5 Tagen bei mir im Briefkasten. Mit dieser im Gepäck werden wir dann also in Ancona (separate Ladesäulen beim IKEA) noch einmal Saft tanken und wohl ganz entspannt ankommen.

Wie sich herausstellt, gibt es dann in der ganzen Umgebung (ausser in Pescara - ca. 50Km entfernt von Teramo) keine weitere Lademöglichkeit. Nur gut, dass meine Verwandten zumindest eine CEE16 Steckdose bieten können :wink:

Sollte es Euch interessieren, werde ich nach unserer Rückkehr hier wieder berichten, wie’s die Erfahrungen mit Due Engergie Karte waren und wo wir sonst noch so überall Lademöglichkeiten gefunden haben.

Natürlich ist das interessant!

Interesse? Mensch fahr endlich los. Ich kann es kaum erwarten :wink:
Nein im Ernst. Erfahrung aus Italien würde ich gerne hören. War an der Küste und weiter ins Land wäre sicher auch nett. Evt fahre ich auch erst mal nach Milano bevor die Expo dicht macht. Auf meine Anfrage an die Messe betreffs laden vor Ort bisher keine Antwort.

Gruss Siggy

Danke vielmals für den Link.

Mein Italienurlaub ist gerettet.

Enel ist in Italien sehr wichtig wenn man den Bereich der SC verlässt.

Danke auch von meiner Seite. Ich habe die Information über dueenergy in den Thread Laden in Italien übernommen. Bitte berichte von der Fahrt!

in Italien gibt es die Webplatform Agrotourismo (hoffentlich richtig geschrieben).
Dort nach passenden Dosen fragen, Vorsicht bei Bauernstarkstrom meist kei Null.

Bei IKEA in Ancona konnte ich nur mit 7 kW laden. (31 A, einphasig) Eine der Ladestationen soll aber dreiphasig laden, wie hier zu lesen ist:
http://chargemap.com/points/details/aspio-terme

Die RFID-Karte zum Laden erhält man bei IKEA kostenlos und nur während der Öffnungszeiten. Das Laden muss auch während der Öffnungszeiten abgeschlossen werden, weil man das Ladekabel nur mit RFID-Karte losbekommt.

Die Expo Milano hat mich an den Parkplatzverwalter verwiesen. Der hat nicht geantwortet. Meine erneute Anfrage bei der Expo Sie möchten doch bei der Parkplatzverwaltung nachfragen blieben ohne Antwort. Eine Anfrage bei der Tesla IT Facebookgruppe blieb unbeantwortet. Destination Charging an der Expo ist wohl nicht vorgesehen.
Andere Erkenntnisse?

Gruss Siggy

Ich war vorletztes Wochenende an der Expo.
Auf dem Parkplatz „Fiera Milano P1“ hat es keine Lademöglichkeit.
Auch sonst wusste niemand etwas von Ladestationen.
Beim Busterminal beim Eintritt hatte es dann einzelne Stationen an welche der „normale Besucher“ aber gar nicht hinkommt.
Ist möglicherweise für die vielen EV’s der öffentlichen Dienste reserviert.
Wie von „acpacpacp“ zur Expo geschrieben sind die Ladestationen von Ecomotori.net vorhanden. Machen auch Werbung damit an der der Messe selbst.
Aber wenn dann schon Besucher kommen und nicht laden können, ist das eine verpasste Chance.

Ich habe bei der Fahrt am Freitag Abend beim SuC Monte Ceneri geladen.
Nach der Übernachtung im Tessin während dem Frühstück beim McDonnalds in Mendrisio während 1h Gratis geladen (400V, 32A, Typ2 Kabel vorhanden)
McDonnalds öffnete zwar erst um 10Uhr und der Chef wollte mich zunächst wegschicken.Nach kurzer Erklärung ich sei am laden war es dann OK. Frühstück gab es dann im nahen Cafe.

Zurück zur Ladewüste. Ich habe mir als Notnagel die Ladestation an der A8 vor Lainate für die Rückfahrt bereitgelegt.
Habe ich aber schlussendlich nicht benötigt.
Mendrisio_1.jpg
I3_1.jpg

Tja,
es gibt sie immer wieder die verpassten Chancen. Gerade bei so einer ja eher grossen Veranstaltung. Hat sich der Besuch für euch gelohnt? Würde auch gerne hin bin aber unsicher was mich erwartet. Warteschlangen auch jetzt noch lang vor den Pavillons?

Gruss Siggy

In diesem anderen Thread antwortet zum Laden In Milano an der Expo. Die Antwort dort nachlesen bitte.
viewtopic.php?f=9&t=7631&p=171981#p171981

Grüsse Siggy

Good morning

in Italy the supercharger network is still quite unknown, it is present only in the north and the charging point more to the „south“ is located in Arezzo.

To compensate for the lack of charging points there are several solutions:

  • Charging point in Ikea stores located all over the Italian territory.
  • Charging points Enel (the national energy) can be used with the enelcard
  • Charging points in hotels, restaurants and auto shops.

By 2016, at least according to Elon Musk, the whole of Italy will be covered to ensure supercharger for long journeys.

For any questions or information regarding the „colonnine elettriche“ in Italy, you can write without problems :slight_smile:

So, wir sind gesund und wohl genährt aus dem Familienurlaub zurück und so kann ich nun berichten, wie es mir so in der Ladewüste ergangen ist.

Ausgangslage:
Strecke von 821km - Gem. Google Maps ist das in rund 8 Stunden zu schaffen, was ich aus vielfacher eigener Erfahrung bestätigen kann.
Losgefahren sind wir nachts mit einem 100% geladenen MS
IMG_6446_start.jpg

Man beachte den Durchschnittsverbrauch für die ersten 13’259km :wink:

Nach der Gotthardüberquerung war dann erstmals Superchargen in Melegnano angesagt. Danach erneut in Modena. Beide Stationen liegen direkt bei einem Hotel, so dass für genügend Kaffeenachschub auch zur Nachtzeit gesorgt war. Da mich mein MS nach Modena in Richtung SC Arezzo lotsen wollte, ich aber diesen Umweg wie bereits erwähnt nicht in Kauf nehmen wollte, erfolgte nach dem Ladestop der Wechsel vom „Instrumenten-“ zum „Sichtflug“ (will heissen, wir mussten die Ladezeit bis zum nächsten Stop schätzen). Dies war nicht ganz so einfach, da wir voll beladen und mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 130km/h unterwegs waren. Als nächste Ladestellen kamen eine ENEL Ladesäule in Rimini und die hier auch schon erwähnte beim IKEA in Ancona in Betracht.

Wir haben uns entschieden, in Modena nicht voll zu laden und etwas rascher weiterzufahren, was sich dann aber schnell als Fehleinschätzung entpuppte. So kamen wir dann mit einer Restkapazität von ca. 20% in Rimini an (Ancona war damit nicht zu schaffen). Die Säule erlaubte uns mit der Due Energie Karte problemloses 3-phasiges Laden mit 31A. Trotzdem war die Wartezeit hier natürlich viel grösser, als an einem SC und so haben wir uns mit einem Spaziergang zum Strand die Zeit vertrieben. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass wir unser Ziel wohl nur mit einer vollen 100% Ladung erreichen würden, was ca. weitere 2 Stunden Ladezeit erfordert hätte. Wir entschieden uns zu einem weiteren Stop in Ancona, wo mit der Due Energie Karte ebenfalls 3-phasig geladen werden konnte und erreichten unser Ziel nahe Teramo nach rund 11 3/4 Stunden.

Die EV Ladeinfrastruktur rund um Teramo (wohl gemerkt eine Provinzhauptstadt) kann dann sehr kurz zusammengefasst werden: Es gibt keine :sunglasses:
Hingegen kann nach herzenslust improvisiert werden: In beinahe jedem Ort findet einmal wöchentlich ein Markt statt. Die Marktstände benötigen z.T. Strom, den sie aus fliegend verlegten Dosen beziehen, welche direkt an der Dose abgesichert sind. Diese Dosen hängen teils von Stadtmauern, aus Fenstern, von Laternenmasten, usw. und können ohne Probleme auch mal für eine kleine Ladesession genutzt werden (wir haben natürlich immer erst die freundlichen Vigili - Ortspolizisten zu Fuss - gefragt). Zudem gibt es auf Parkplätzen grösserer Restaurants ähnliche Lademöglichkeiten. Die Dosen reichen vom Campingstecker bis zu 3-phasigen 16A Dosen. Und schliesslich haben wir auch einige Male aus lauter Interesse in Gewerbequartieren rumgeschaut und nachgefragt. Hier sind wir dann sogar auf 32A Dosen gestossen, welche wir bereitwillig (inkl. einem guten Italienischen Espresso) zur Verfügung gestellt erhielten.

Fazit 1: Laden in der Ladewüste ist eigentlich kein wirkliches Problem. Vorausgesetzt man fährt stets mit genügend Reserve und nimmt die sich bietenden Lademöglichkeiten wahr. Auch Sprachkenntnisse sind nicht verkehrt. Man trifft dabei auf viele äusserst interessierte Italiener, die so ein MS teils verwundert, teils ungläubig inspizieren und angeregte Diskussionen über die Mobilität der Zukunft führen möchten.
Fazit 2: Die Due Energie Karte ist sehr zu empfehlen und hat bei den sich bietenden Gelegenheiten gute Dienste erwiesen.

Die Rückreise war dann unter Berücksichtigung der entsprechenden Hinreiseerfahrungen ein Kinderspiel. Auch die Reisedauer konnte von 11 3/4 auf knapp unter 10h (inkl. Laden) reduziert werden, was in Anbetracht der viel entspannteren Reise absolut vertretbar ist.

Zum Schluss noch ein Bild der Verbrauchswerte nach der Reise
Untitled_end.jpg

Man beachte den neuen absoluten Durchschnittsverbrauch :open_mouth:
Ganze Reise: 2’396km
Davon Autobahn: 1640km
Rest hügelige, kurvenreiche Landstrassen
Verbrauch für Reise: 509.4 kWh
Reisegeschwindigkeit auf Autobahn zw. 130-140km/h
Durchschnittsverbauch: 212Wh/km

Danke für den tollen Bericht, vor allem was das Laden in Italien außerhalb des Tesla Ökosystems angeht. Was mich wundert warum hast Du Trip A oder B noch nie zurückgesetzt. Dann wäre es noch einfacher mit der Statistik. Bei mir ist A der Gesamtverbrauch und B nutze ich wie es mir gefällt.
LGH

Ich fahre mein MS seit März diesen Jahres und plane Trip B beim Wechsel von Sommer- auf Winterreifen zurückzusetzen. Bin gespannt zu sehen, welchen Unterschied die Jahreszeit/der Reifentyp macht. Trip A werde ich dann einfach weiter laufen lassen.

in the future (late 2015-2016) tesla should cover the whole Italian soil of supercharger.

currently the supercharger to the south is to Arezzo, but are expected in Lazio, in Campania, in Calabria, Sicily and Sardinia, in order to allow you to travel throughout the peninsula without problems.

Ikea also point out that Italy has in ALL the shops of charging enel used free of charge during the opening hours of the store (just go to the store at the information and apply for the card enel the store to have 3 hours of free charging).

Also point out that there are several charging point CHAdeMO throughout the country without any extra charge.

Also point out that there is a search engine for columns on Italian soil:

goelectricstations.it/map-chargi … ml?lang=en (ENGLISH)

goelectricstations.it/map-chargi … ml?lang=it (ITALIAN LANGUAGE)

If you need further information please do not hesitate to contact me :slight_smile:

these are the Ikea stores that offer three hours of free charging during the opening hours of the store.