Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Fahrsicherheitstraining

Wer kommt noch am 03. August nach Hockenheim?

Ich :smiley: :smiley:

Grade angemeldet, mal sehen, ob ich Urlaub bekomme. Müssen die sowas vor dem Pfingstwochenende schicken?

Matthias

Habe die Einladung auch erhalten, finde aber 314€ für Training in einer Gruppe von 12 Fahrern ganz schön viel Geld!

Würde wenn am 11.7. nach Linthe kommen, aber im Moment bin ich eher zurückhaltend, weil ich den Gegenwert fürs Geld nicht sehe.

Gab es solche Trainings von Tesla schon mal? Falls ja, was ist daran besser, als bei einem 0815-Training für den halben Preis?

Sind die Trainer besonders auf Tesla geschult, gibt es da irgendwelchen Mehrwert?

Gruß Mathie

Keine Ahnung. Ich sags dir hinterher. :laughing:

Na dann viel Spaß - drücke Dir die Daumen, dass ich Geizhals was verpasse! :wink:

Gruß Mathie

Gerade angemeldet - :slight_smile:
Bis dahin
Grüße, Andreas

Das sehe ich auch so. Stellt euch bitte auf folgenden Ablauf ein:

Zusammenkunft, Vorstellung der Trainer und eine Stunde „Theorie“, wobei die Reifen auf der Hinterachse als die „wichtigen“ Reifen präsentiert werden (das läuft per Schlitterübung mit einem Modellauto ab, bei dem die hinteren Räder blockiert sind). Danach: Wie sitze ich „richtig“ vor dem Lenkrad. Anpassungsübungen des Sitzes am konkreten Beispiel. Danach: Wie gehe ich mit dem Funkgerät um, welches für die Fahrten bereit gestellt wird. Nunmehr: Der Tag ist jetzt beinahe halb rum.

Dann: Erste Bemühungen im Grenzwertbereich. Wahlweise mit trockener, halbtrockener und ganz nasser Fahrbahn (Kreisel). Bei einer 12er Gruppe muss man rund 10 Minuten warten, um seinen eigenen „Stunt“ zu präsentieren. Überhaupt besteht der ganze Tag aus überwiegend „Wartezeit“.

Mittagessen.

Erneutes Training, diesmal in der Art „Elchtest“. Danach kommt die „Heckschleuderplatte“ dran, die beim Überfahren mit den Hinterrädern einen Seitwärtsimpuls auf die Hinterachse auslöst und bei der man so gut wie keine Chance hat, den 360° Dreh des Wagens aufzufangen. Sieht lustig aus und interessanterweise schneiden die Damen hierbei am besten ab (der Seitwärtsimpuls wird hinsichtlich der Intensität vom Trainer von seinem Hochsitz aus gesteuert :slight_smile:). Reifenverschleiß pur!

Kaffee trinken.

Danach im besten Falle ein individuelles Nachschulen mit geneigten Trainern für ein paar Minuten möglich (Damen bevorzugt) - ansonsten geht es jetzt um die Verteilung von Urkunden. Jeder kriegt eine und jeder hat bestanden.

Ende der Fahnenstange.

Ich habe das mehrfach für einen Bruchteil des Preises „just for fun“ mitgemacht und wünsche allen Teilnehmern viel Spaß beim Erkunden der Fahrphysik.

Hab mich soeben für Hockenheim angemeldet. Mal sehn, ob es den Preis wert ist!

Hätte mich zwar auch gerne angemeldet, aber als ich gesehen habe, daß der ADAC hier im Spiel ist lass ich das. Dieser Verein hat erst vor kurzem sämtliche perfekt funktionierenden Ladesäulen an ihren Geschäftsstellen im Südwesten Deutschlands ersatzlos abgebaut. Ich habe deswegen schon meine langjahrige Mitgliedschaft gekündigt und bin nicht bereit den ADAC in irgendeiner Form finanziell zu unterstützen.

Ich bin angemeldet für den 11. Juli in Linthe.

wenn Du weitere Infos bekommst, ob da auch tealaspezifische Parts dabei sind, wäre es nett, wenn Du Bescheid geben könntest. Würde dann versuchen, ob ich auch noch einen Platz bekomme.

Für ein 0815-Training, bei dem die einzige Besonderheit ist, dass ich nette Teslafahrer treffe, ist mir der Aufpreis zu hoch, da versuche ich lieber mal wieder zum Stammtisch zu kommen! Gibt es nächsten Donnerstag wieder einen?

Gruß Mathie

Super Sache, nur leider ist die Eigenschaft meines Akkus, dass er sich beim Fahren entlädt, aber ich lass mich gerne von Teslas Innovationen überraschen ^.^
Ohne Witz: Hat jmd Erfahrung wv Akku man beim Training verbraucht, nicht das ich den ADAC brauch, um von dort wieder wegzukommen!

Ja, erstaunlich wenig eigentlich. Die max. 60 km vom/zum nächsten Supercharger machen den Kohl auch nicht fetter:
:arrow_right: [import.gwk.st/t/freitag-16-01-2015-adac-wintertraining-in-linthe-bei-berlin/5047/8)

Ich hab so etwas schon mal mit einem normalen Auto gemacht, war lustig und hab tatsächlich einiges gelernt.

Da es eine gute Gelegenheit ist das Auto sicher an die Grenze zu bringen werde ich es machen. Bin bei Frankfurt angemeldet.

Ich denke die Tatsache mit den Teslas zu fahren wird schon helfen. So viel spezielles für die Teslas werden wir vielleicht nicht lernen. Aber das Gewicht spielt sicher eine Rolle. Beim letzten Mal hatte ich einen BMW und hab dabei z.B. gelernt, dass voll ABS auf der Rutschplatte doch nicht ganz so toll ist. Mal sehen wie sich da der MS verhält.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Prinzipiell eine gute Idee. Ob man den Aufpreis für eine herstellereigene Gruppierung bezahlen mag, soll jeder selber entscheiden.
Die Versicherung und Verpflegung ist im Normalfall aber exclusive.

Mir hat bisher immer das Toptraining am besten gefallen - auch wenn ich es körperlich am anstrengensten fand.
fahrsicherheit-bbr.de/index.php/toptraining

Gerade die Mischung verschiedener Autotypen fand ich ehr spannend, wie sich Heckler, Allrader und Fronttriebler verhalten.
Die Gruppe von 12 wäre mir zu groß - lieber einen Termin online aussuchen, wo noch nicht so viel bei sind :wink:
Einer individuellen Veranstaltung zu Listenpreisen hätte ich nichts einzuwenden. Ein Hinweis noch, Berufsgenossenschaften beteiligen sich alle 3 Jahre an den Kosten fürs Fasitraining!

Wenn jemand für Linthe was organisieren will, da hätt ich Interesse :wink:

Ich habe mich für das Training in Linthe angemeldet. Bei meinem letzten Job haben wir sowas mindestens einmal im Jahr gemacht, ist allerdings schon 10 Jahre her (das war einer der Vorteile abhängig beschäftig gewesen zu sein…).

Mal sehen, wie das Training wird…besonders, weil ich gerade im hohen Geschwindigkeitsbereich oder in brenzligeren Situationen meiner Tesse nicht so viel zutraue wie meinen vorherigen Autos.

Der Tüv Rheinland bietet es etwa zum Drittel Preis an. Und vom Tagesablauf erscheint es mir sehr ähnlich zu sein

+1 Vergleiche der Fahrzeuge untereinander – Antrieb, aber auch Gewicht, Bereifung u.s.w. – fand ich auch immer sehr aufschlussreich. Diesmal also in einer (eher) homogenen Gruppe. Ich denke, das wird auch sehr interessant werden, denn dann sieht man eher, wie unterschiedliche Fahrer mit sehr ähnlichen Fahrzeugen zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen kommen… :wink:

… bzw. wieviel der Dual-Antrieb gegenüber RWD ausmacht.

habe mich + dame für den 3.8.2016 in hockenheim angemeldet
das liegt quasi vor meiner haustüre…

dies wäre das 2. training in 3 jahren, wobei das 1. die kurz-kurzversion mit 3 h war (after-work)
und ich finde es schon wichtig die 2200kg auf dem spielplatz zu überreizen - auf der strasse wird das sehr viel teurer
…endlich mal eine gelegenheit, die bremsscheiben freizubremsen… :wink:
:sunglasses: