Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Fahrsicherheitstraining mit Model X - Grenzen der Physik

Heute hatte ich beim ADAC ein Fahrsicherheitstraining beim ADAC. Ich war der einzige Tesla bzw. Model X. (Scorpio Winterreifen von Tesla)
Abgesehen von einigen witzigen Momenten war ich ob der Fahrdynamik etwas ernüchtert: der Trainer hatte noch nie einen Tesla und wollte nicht glauben, dass die 2,5 t auf seiner vorgesehenen Anlaufstrecke locker uaf über 100 km/h beschleuinigen :laughing: es war das erste Mal für ihn seit 30 Jahren („des henn selbscht die 911er ned gschaffd“ :laughing: :laughing:

Besonders überrascht - um nicht geschockt zu sagen - war ich vom Handling im Kreisel und dem Elchtest.

Im Kreisel klappt das Handling bis 40 km/h recht gut. Das ESP(?) greift schon leicht ein - zumindest blinkt die gelbe Leuchte. ABER man kann trotzdem weiter beschleunigen. Bei 42 km/h erfolgt dann aprubt der Abflug über die Vorderräder :astonished: Alle anderen Teilnehmer (alles Mercedes mit weit weniger Gewicht) konnten wesentlich höhere Geschwindigkeiten fahren und wenn das ESP eingegriffen hatte, war dann auch keine weitere Beschleunigung mehr möglich.

Der Elchtest (Hindernissbremsung mit Ausweichen) war ab 80 km/h nicht mehr zu bewältigen, d.h. der Elch bzw. der LKW im Gegenverkehr würde jedes Mal erwischt :frowning:

Gibt es ähnliche oder andere Erfahrungen mit dem X?
Ich kann so ein Training - speziell mit dem X - nachmeinen heutigen Erfahrungen nur empfehlen und habe deutlich mehr Respekt vor der Fahrdynamik bekommen. Ob ich das X weiterhin als „sicherstes Fahrzeug der Welt“ bezeichne, bin ich mir nicht mehr so sicher…

Ich bin auch sehr neugierig auf mein erstes Fahrsicherheitstraining mit dem Tesla.

Das sicherste Auto (5 Sterne in allen Kategorien nhtsa.gov/ratings) ist mit den dort beschriebenen Szenarien definiert.

Ggf. stimmen deine Erwartungen nicht mit deren Kriterien überein.

das gesetz der zentrifugalkraft

Und der Fakor X äh Masse ist das Problem

Ist beim S auch so! Deswegen seit vorsichtig

Ist es nicht. Das MS war beim ADAC den Verbrennern weit überlegen wegen Schwerpunkt. War allerdings mit dem P85+ und noch nicht dem S90D da.

Apropos Fahrsicherheitstraining:
:arrow_right: Rein elektrisches ADAC „Perfektions-Training“ in Linthe

Bei der NHTSA wird primär die Sicherheit im Crashfall betrachtet und weniger die fahrdynamischen Grenzen.

Ende Monat gehts an ein Winterfahrtraining in St. Stephan.
Bin gespannt wie sich das MS schlägt. Es sind immerhin 2.3T welche bei den Fahrmanövern dynamisch bewegt werden wollen.

Die Herausforderungen vermute ich bei der bewegten Masse und der sehr bescheidenen Lenkung.

smartgrid,hattest du das Fahrwerk zuvor auf sehr niedrig gestellt?

Nein. Guter Punkt. Wir hatten zwar über den Einflußfaktor Fahrwerk gesprochen aber ich hab nicht dran gedacht :confused:
Ich kann nicht mehr sagen, wie das Fahrwerk eingestellt war - vermutlich NICHT niedrig.

Ich denke dadurch wären etwas andere Ergebnisse entstanden.
Auf normal ist der Schwerpunkt einfach zu hoch für sportliche Fahraktivitäten.
Ich stelle, so oft ich dran denke, das Fahrwerk auf sehr niedrig - zur Zeit vor allem noch wegen der Antriebswellen-Problematik ( vibrieren beim starkem Beschleunigen- hoffe in Bälde auf Lösung) und ich einfach vom MS her gern tiefer sitze.
Federungskomfort zwar schlechter - stört mich aber selten. Auf der AB versuche auch immer wegen des Verbrauchs dran zu denken.
Ob man im Notfall aber dann die richtige Einstellung vorgewählt hat, sei dahin gestellt.
Von der passiven Sicherheit denke ich, ist das MX auch sehr gut. Aktive Fahrsicherheit wie ein deutsches Produkt bietet das MX nicht!
In USA und anderstwo wird halt nicht so oft unnötig schnell gefahren, wodurch solche Ausweichmanöver eher nötig werden.
Im MX gilt trotz AP vorausschauende, entspannte Fahrweise schont Nerven und Gesundheit.

Also so wie im Normalbetrieb, so wie es sollte.
Bei tieferem Wagen wär deine Wahrnehmung vielleicht positiver gewesen, aber man sollte ein solches Training so absolvieren wie man normalerweise fährt.

Beim Kreisel keine Ahnung, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es sehr wenige Groß-SUVs wie das Model X gibt, die den klassischen Elchtest mit deutlich mehr als 80km/h schaffen…
Müsste ich mal recherchieren.