Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Fahr ich mit dem Autopiloten, da passiert folgendes

Hi, ich bin AP-Neuling (ohne FSD)

Ich habe meine AP-Teststrecke, die mich aus meiner Stadt heraus sehr kurvig in den schönen Speckgürtel führt und auf anderer Strecke wieder zurück (wie eine Parabel). Das sind ca. 30 km. Der AP überrascht mich dabei immer wieder. Mal packt er die kritischen Stellen, mal nicht. Mal fährt er Kurven zügig, mal wie die Oma. Man muss sehr auf der Hut sein!

Überrascht hat mich gestern:

-Er überholte ein geparktes SUV, obwohl es auf der Straße heraus ragte, und erst ca. 20 m dahinter ging er in die Bremsen. Was war das denn? Der Motorradfahrer hinter mir war frustriert…

-Am Scheitelpunkt meiner „Parabel-Tour“ tauchen hinter der Kurve stets auf der Fahrbahn geparkte Autos auf. Die Spur ist aber sehr breit. Normalerweise fährt er zunächst langsamer, macht wilde Lenkbewegungen und steigt schließlich aus. Aber gestern wurde er langsamer, hielt in etwas Abstand zum ersten geparkten Fahrzeug, „guckte sich die Situation an“ und fuhr daran vorbei!

-Es gibt zwei Kurven, die er innen anfährt, aber dann wild lenkt und den äußeren Bordstein touchiert. Sehr ärgerlich! Was ist da los?

1 Like

ist alles „normal“ - zumal der AP nur auf der BAB genutzt werden sollte.

5 Like

Ich bin immer wieder begeistert, was ihr mit dem Autopiloten anstellt. Bei Mercedes würde das System nach 5 Sekunden aussteigen…

3 Like

Wir hoffen doch alle, dass es mit „dem nächsten Update“ besser wird. Auf der Landstraße ist es ok. Bei schärferen Kurven trete ich lieber selber auf die Bremse. Und in der Stadt sind Verkehrsinseln für den armen AP oft unsichtbar. Im Besten Fall bremst er davor. Schlechten Fall tutet er rum und hofft, dass die echte Intelligenz eingreift…
Aber der Tempomat ist in der Stadt ganz Ok. Die optionale optische Objekt-Erkennung in 28.6 dient im Moment eher zum Datensammeln. Ich habe nicht den Eindruck, dass die erkannten Objekte den AP großartig beeinflussen.

Ich glaube, die anderen Hersteller sind mit deren Fahrassistenzsystemen sehr vorsichtig. Wahrscheinlich, weil sie ohnehin schon genug Klagen am Hals haben.:slight_smile:

1 Like

…und deshalb liegt mein Fuss immer bequem auf dem Spaßpedal, damit es gar nicht erst dazu kommt…

Ich fahre das Model 3 seit Mai 2019. Anfangs war TACC (geschweige denn der Spurhalteassistenz) für meine Begriffe in der Stadt nur in SEHR übersichtlichen Situationen nutzbar. Mit den diversen Updates seitdem ist das jetzt schon ziemlich gut geworden. Und das nächste Update kommt bestimmt :smiley:

1 Like

Auf meiner Tour macht der AP (HW 3) die Verkehrsinseln ganz gut. Die, die er nicht packt, sind meines Erachtens „Straßenbau-technisch“ falsch angelegt. Da ist es einfach zu eng. Die gehören da nicht hin.
Eine, die mein AP vielleicht niemals schaffen wird, ist extrem eng und Teil einer kompakten Links-Rechts-Kurve. Weiß nicht, was die Insel an dieser Stelle soll.

Straßenbau-technisch müsste zukünftig, hinsichtlich des autonomen Fahrens, sorgfältiger gearbeitet werden. Zum Beispiel haben wir hier etliche neu-asphaltierte Straßen, wo sie darauf verzichtet haben, die Fahrbahnmarkierungen neu zu ziehen.

Hier war es eine Straßenbahnhaltestelle. Die beginnt quasi auf der Fahrbahn und die Fahrbahn macht einen Knick nach rechts. Fand er nicht so cool. Vermutlich wieder etwas, was es auf den extra breiten Ami-Straßen nicht gibt.

Mir fährt er generell zu weit links. Allerdings auf Bundesstraße ist er doch schon gut brauchbar.
In der Stadt ( da sollte man ihn ja eh nicht benutzen) scheitert er regelmäßig.
Allerdings hatte ich gestern eine Situation, da hat er schon meine Unachtsamkeit ausgemerzt. Ich bemerkte nicht dass der Vordermann links abbiegen wollte (durfte er da eigentlich eh nicht), und ich hatte die Augen auf der rechten Straßenseite, plötzlich Alarm und geblinke. Kam mir so vor, als ob er gemerkt hatte, dass ich das Hindernis vor mir nicht bemerkt hatte.

ich habe einen Tesla S70D AP 1 Bj 16 alte Form
man sollte immer die Notbremsfunktion und den Abstand 3-7 nach der Fahr-/ Höchstgeschwindigkeit Stadtverkehr , Stau Autobahn einstellen .
In der Stadt bremst der Tempomat bei vorstehenden parkenden Autos , oder in Kurven mit parkenden Autos am Straßenrand, er erkennt auch Fahrräder etc. vor einem .
der Autopilot funktioniert nur bei Strassen mir eindeutigen weissen Linien und Mittelstreifen ggf auch Bordsteinen . Sogar auf Landstraßen und kleinen Ortsdurchfahrten.
Gefährlich bei zu engen Kurven , Leitplanken etc.
setzt plötzlich aus bei fehlenden Farbahnmarkierungen wenn diese durch Belagsreparaturen unvollständig sind, dann kommt mein Tesla ins Schwimmen.
In England sollen Teslafahrer ein großen weißen Kreis auf eine Fläche gemalt haben und mit Tesla hingefahren sein der dann nicht mehr mit eingeschaltetem Autopilot „Rausfahren konnte“
Ansonsten reicht der Tempomat , dessen Nutzung bei meinem S70D /Bj15/16 Vorraussetzung Autopilot 1. ist . um im Stadtverkehr auf sonstigen Straßen im Verkehr mit zu schwimmen besonders bei Staus . Autopilot nutze ich nur bei langen Strecken oder auf Autobahnen.
Wir sind in den letzten 2 Jahren je ca. 5000 km in 4-5 Wochen von Berlin durch BENELUX Frankreich Österreich Schweiz gefahren da ist durch die vorhandenen max. Höchstgeschwindigkeiten von Landstraßen 80-90 Autobahnen 110 -130 km/h das Fahren mit Autopilot sehr entspannend erholsam.
Auch wird dort wegen höherer Strafen zivilisierter rücksichtsvoller gefahren.

1 Like

Ich teste den AP auch immer wieder in der Stadt und kann bestätigen, dass das am meisten nervt. Der AP „entdeckt“ rechts neben sich ein parkendes Auto und steigt in die Eisen, obwohl man schon auf Höhe des parkenden Autos ist – oder fast vorbei. Das parkende Auto steht doch nicht im Fahrweg, also was ist das Problem und der Grund fürs Bremsen?

Wenn ich immer Elon höre, dass alles „Feature complete“ wäre und Ende des Jahres Robotaxis rumfahren werden, dann kann ich nur lachen. Aktuell kann der AP (den wir normale Kunden haben) nicht einmal zuverlässig eine rote von einer grünen Ampel unterscheiden oder geradeaus über eine Kreuzung fahren, wenn dabei die Fahrspur etwas parallel versetzt ist – oder eben an parkenden Auto vorbeifahren. :frowning:

1 Like

Gestern hinter div Fahrzeugen an einer roten Ampel auf der Linksabbiegerspur. TACC war eingeschaltet. Während der Wartezeit wurde die Ampel im Display kurz mal grün, dann wieder Rot. Grund nicht erkennbar. Dann wurde die Geradeausspur tatsächlich Grün. Der Tesla fuhr los und näher auf das vordere Fahrzeug auf. Ich habe doch gar kein FSD (?).

Was der TACC überhaupt nicht mag: Um eine 90 Grad-Kurve fahren. Da hilft nur das Strompedal.

Mir fährt er speziell auf Bundesstraßen auch zu weit links. Kann man das irgendwo justieren; 5 - 10 cm weiter rechts fahren?? Ansonsten schöne Sache und weiterentwickeln lassen.

Kameras neu kalibrieren. Unter Service zurücksetzen und direkt 10-15 min Autobahn fahren.

Hab ich heute gemacht. Muss aber sagen, dass es nur leichte Besserung gebracht. Muss ich während der Kalibrierung da fahren wo ich will dass der Autopilot dann fahren soll? Beim heutigen Einfahren bin ich mittig gefahren.
Ich will halt vor allem auf Bundesstraßen weg vom Gegenverkehr und wenn es die Fahrbahnbreite zulässt eher im rechten Teil sein.
Habt ihr eventuell schon mehrmals kalibriert?

Meine Empfehlung ist eine ordentliche Autobahn. Da hast Du gerade und gleichmäßige Begrenzungen. Unsere kleine Stadtautobahn ist z.B. ungeeignet. Zu viele Kurven und jede Menge Flicken auf der Straße. Und prüfe ob die Kameras in der A-Säule nicht locker sind. Soll wohl öfter mal vorkommen.

Du meinst die Kameras in der B Säule/Türholm oder die vorne unten in den Kotflügeln/Blinkern?

An den Kotflügeln.

Nee, alles fest, bei den Kotflügeln.

Echt schade irgendwie, dass man das nicht fein justieren kann.
Ich werd natürlich weiterprobieren mit der Neukalibrierung.
Aber bisher keine Verbesserung

Was mir noch einfällt: Bei höheren Geschwindigkeiten die Lenkung mal auf Sport stellen. Ich hatte den Eindruck, dass die Einstellung sich auch irgendwie auf den Lenkassistenten auswirkt. Mag aber Einbildung sein.