Facelift 2016 - Neuerungen und Diskussion

Das wäre perfekt! IMO braucht das MS das jetzt - sonst fällt es qualitativ hinter das MX zurück.

Denkt ihr, Tesla würde die LED-Scheinwerfer so bauen, dass Fahrzeuge mit Xenon umgerüstet werden können?

Wenn die Front überarbeitet wird, bin ich mir ziemlich sicher, dass sich auch die Scheinwerferform ändern wird, womit ein einfaches Umrüsten nicht möglich wäre.

Dann müsste wohl auch die Frunkhaube geändert werden.
Vielleicht gibts das ganze neue Frontkit zum Nachrüsten :smiley:

Es gab ja schon vor längere Zeit mal Model S Modelle mit LED Frontleuchte und gleicher Optik mit NoseCone, könnte mir Vorstellen das die nur das Innere auf LED umstellen und die Frontschürze ändern so das die „alten“ nicht ganz so alt aussehen!

Diese vorgehen kennen wir ja auch schon von den Deutschen Herstellern !

Vorteil wäre das man die neue Frontschürze auch für alle MS anbieten kann als "Tunning Maßnahme " und extra Umsätze könnte man damit auch generieren ! Beim Roadster hat man es ja schonmal so ähnlich gemacht :smiley: und ich könnte mir vorstellen das Elon da schon drauf schaut !

Ich glaube auch das es einfacher wäre nur die Front zu ändern, da man nicht auch noch die vorderen Kotflügel und die Frunkhaube mitändern muss !

Und noch was fällt mir ein:
Wenn die Scheinwerfer richtig verändert werden, ist das Auto von vorne nicht mehr als Model S zu erkennen. Viele Leute sagen mir in letzter Zeit, sie sähen regelmässig Teslen, es müsse also schon ganz viele geben. Wird das Bild von vorne geändert, fängt alles bei null an.

Zudem:
Die Haube ist aus Alu. Eine Veränderung erfordert neues Presswerkzeug. Das sind richtig grosse Stahlklötze, die 3D-gefräst werden müssen. Sowas kostet richtiggehend Geld. Aus wirtschaftlicher Sicht wäre es bestimmt nicht schlau, die Scheinwerfer so zu ändern, dass die alte Haube nicht mehr passt.
Bleibt die Haube gleich, ändert wohl nur die Frontmaske. Die ist eh nur angeschraubt und lässt sich tauschen. Die Scheinwerfer werden dann aussen wohl auch kompatibel geformt sein.

Es würde auch die Ersatzteilversorgung vereinfachen, wenn man nachrüsten kann. Ich würde es mir auf jeden Fall wünschen, aber warten wir mal ab.

Also wenn man mich fragt ist das Model S in seiner jetzigen Erscheinung grandios gut und benötigt derzeit auch kein Facelift. Ich denke, Tesla sollte sich auf andere, wichtigere Projekte konzentrieren als Geld für ein Facelift des MS auszugeben.

Ich hoffe, dass sich Änderungen nur auf Innereien beschränken (Batterie, ggf. LED Scheinwerfer, Mittelkonsole) und dass die Preiserhöhung nicht so gewaltig ausfällt. Der Kundenkreis für ein MS wird schließlich nach einer Preiserhöhung nicht größer…

Meine Aussage bzgl. Schweinwerferänderung war auch eher so gemeint, dass Kotflügel und Haube gleich bleiben, und sich die Scheinwerfer nach unten hin (ich prognostiziere glatter, eben Richtung Model X) ändern und noch die Kunststoff-Stoßtange angepasst wird. Das könnte dann wiederum als Nachrüstsatz angeboten werden, sollten die potenziellen LED-Scheinwerfer nicht völlig andere Steuergeräte erfordern. Dann würde es sehr schnell teuer werden.

Aber ist natürlich sowieso alles Spekulation bis jetzt.

Vielleicht gibt es auch eine kürzere Nase… :laughing:

Wenn ein Facelift als 100D kommt werde ich vom 70D upgraden. Dies werden sicherlich viele machen und damit die Zulassungszahlen für das S zumindest konstant halten.
Zusammen mit der gesteigerten X-Produktion wird Tesla das Jahresziel erreichen.

In einem von Bjorns Videos zu seinem Leih-X zeigt er die höhenverstellbaren Gurte vorne. Das wäre sicherlich auch ein Feature, das Tesla ins Model S übernehmen könnte.

Das mit dem großen Akku scheint zu kommen, einiges andere auch:
electrek.co/2016/04/11/tesla-mod … ioweapons/

Mit dem HEPA Filter dürfte es dann bei den D-Modellen im Frunk noch enger zugehen. Das die Front so kommt, bezweifle ich, weil man bei jeder kleinsten Berührung die Frunkhaube schreddert. Der Cone hat da schon seine Vorteile.

Beim X besteht die gleiche Gefahr. Und rückwärts ebenso, genau wie seitlich. Ist halt kein Plastikpanzer ala Audi Allroad oder VW Cross :wink:

Kürzliche X-Auslieferungen o.ä. sehe ich übrigens nicht als Grund, die Entwicklung künstlich aufzuhalten. Man kriegt immer das, was man bestellt. Und daran sollte Tesla auch festhalten. Wenn sie mit der neuen Zellen-Elektrode jetzt tatsächlich schon so zügig Richtung 4 Ah kommen, dass 100 kWh möglich sind, dann sollen sie die doch gern auch einbauen.

Hier auch noch ein Gerüchte-Artikel von The Verge: [url]http://www.theverge.com/2016/4/10/11403552/tesla-model-s-refresh-bioweapon-defense-mode-100kwh-battery[/url]
Wenn das stimmt, gibt es noch diese Woche neue Infos.

Nennen wir es dann Naheris-Update? :slight_smile: Er wartet doch auf den 100 kWh-Akku und besseres Licht.

Wir können es so nennen, wenn er gekauft hat. Ich glaube nicht daran.

Ach, der findet dann bestimmt wieder eine andere Ausrede, wie z. B. einen 101 kWh-Akku oder NOCH besseres Licht… :wink:

Das Bild ist ziemlich sicher fake. Mit welchem Objektiv kriegt man denn einen Gitterzaun in 5 cm Distanz und den Hintergrund scharf hin? Und weshalb ist der Gitterzaun im Schatten während die Wagen an der Sonne stehen?

Bis Naheris gar nichts mehr findet ist die Welt wohl untergegangen. Sein letztes Argument ist dann wohl der Preis.
LGH