Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Extreme Leistungsreduktion nach einmaligem Beschleunigen

ja, ich meinte natürlich lässig. tschuldigung :blush: :wink:

dann heute der test:
HEUTE 13/10/18 bei sommerlichen temp. den test gemacht OHNE radträger auf AHK: keine einschränkungen und volle leistung vorhanden!

26.10. Teile bestellt
15.11. Es handelt sich um die vorderen Lüftungsklappen und eine Kühlpumpe die sporadisch keine Rückmeldung ins System sendet, alles nötig zur vollständigen Batteriekühlung. Daher limitiert auch die Batterieleistung in unterschiedlichen Situationen. Teile sind auf Backorder.
8.12. kein Termin in Sicht


Alle schlafen…

Update:
Ein Ticket wurde eroeffnet und man meldet sich wieder

Noch ein Update:
Ich konnte jetzt 2 Mal bei 40 und 45 % SOC die Begrenzung auf 200 kw nach 1500 Meter Spurt mit Vollast reproduzieren. sprich nach bereits knappp 30 Sekunden geht es los .

Update:
26.10.18
Teile wurden bestellt, welche wird nicht kommuniziert, keinen Bock schon wieder nachzufragen.
Man meldet sich zwecks Termin.
Zumindest laesst es auf Garantie schliessen/hoffen, da ich keinen Auftrag erteilt habe.

From:feif
Sent: Donnerstag, 11. Oktober 2018 21:20
To: ‚MunichService‘
Subject: RE: AW: Vehicle 5YJSA7H23FFPxxxxx

Resending, bitte vorherige Mail loeschen.

Guten Tag,
Ich habe bei meinem Auto bemerkt, dass die Leistungsbeschraenkung deutlich frueher einsetzt als zuvor.
Heute am 11.10.18 (19:45 bis 20:30 ) bin ich vom Olympiapark nach Hause gefahren. In der Stadt natuerlich laut STVO , auf der BAB A94 von Steinhausen bis Poing nicht schneller als 140 , Baustelle BAB Kreuz A94 90 und dann ab Poing ein Spurt von 150 auf 190 und sofort kam die 200 KW Beschraenkungsmarke. Dies kenne ich - allerdings nach deutlich laengerem Lastabruf. SOC war bei ca 40% und Aussentemperatur ca 17 Grad Celsius. Ich werde dies auch noch einmal filmen, falls die Logdaten dies nicht hergeben. Dieses Verhalten kann ich seit einiger Zeit haeufiger beobachten.
Die Beschraenkung bis auf 100kw runter kommt auch bereits bei vollerer Batterie bei einmaligem Erreichen von 240 bei ca 20 Grad Aussentemperatur. Dies war frueher deutlich besser.

Siehe auch Extreme Leistungsreduktion nach einmaligem Beschleunigen
( Lueftungsjalousien ?)

Vor einigen Tagen habe ich auch bemerkt, dass die gelbe Linie erst nach ca 10 km wieder weggegangen ist.
Aussentemperatur ca 15 Grad . Auch dies ging frueher schneller.

Ich bitte um Kommentar.
Besten Dank
Feif

Ein kurzes update von meiner Seite:

Bei meinem P90DL waren die mittleren Lüftungs-Jalousinen defekt. Die sitzen in der Mitte der Stoßstange und sollten aufmachen, sobald mehr Kühlung erforderlich ist. Scheinbar blieben diese bei mir aber immer geschlossen, weshalb ich den extremen Leistungseinbruch hatte.

Ich konnte bisher noch nicht ausgiebig testen, aber eine erste Testfahrt über ca. 10 km hat gepasst (keine Leistungsbeschränkung unter 200 kw). Es war dann auch sehr angenehm, wieder leise in mein Wohngebiet zu fahren… mit den defekten Jalousinen liefen die Kühler immer auf Hochtouren, was dann sogar deutlich lauter war als ein Verbrenner.

Jetzt besteht nur noch das Problem, dass der Anfahrpunsh weg ist… aber das ist ja ein anderes Problem und wurde ja per Software reglementiert. Eine Messung via Dragy-Box steht noch aus, ob hier wenigstens noch die vorigen Werte erreicht werden.
Diesbezüglich gibt es aber definitiv auch noch erheblichen Klärungsbedarf.

Bei mir kamen die gelben Linien letztens schon ab 200KW, als ich morgens die 20 km zum SuC gefahren bin, blieben dann einfach fest stehen, auch wenn ich kein Gas gegeben habe. Die Motorleistung war stark reduziert auch bei Teillast. SOC ca. 30%. Außentemperatur knapp über Null. Erst nach dem Ladenvorgang, bei dem ich nur max. 50KW bekommen habe, waren die Linien dann verschwunden und die volle Leistung wieder da. Was ich mich auch frage ist, warum die Reku-Linien auch bei ausgeschaltetem Range Mode ebensolange bleiben wie mit Range Mode. Bin gestern Abend 20 km gefahren ohne Range, die gelben Linien haben sich in der Zeit nicht verändert. Frage mich deshalb, ob die Batterieheizung bei meinem Auto überhaupt heizt, denn das soll sie ja ohne Range Mode machen?

Das Verhalten ist normal…
Versuch mal 500kg Masse zu erwärmen… das dauert, egal ob da ein 6kW Tauchsieder oder nicht sein Werk tut…
Mei meinem S gibt es ab 15grad und darunter schon eine Rekubegrenzung.
Selbst wenn die Linie weg ist habe ich noch nicht Volle Leistung und Reku.

Erst nach dem Laden gehts dann wie gewohnt.

Grüße
Mario

Hi Mario, ja das verstehe ich. Hatte nur noch nie den Fall, dass die Linien einfach fix stehen geblieben sind. Sonst sind die nur der kw-Linie entgegen gelaufen, wenn ich mehr Gas gegeben hab. Das war das was mich irritiert hat.

Gruß Andreas

Update:
Getauscht wurden
ACTIVE LOUVRE ASSEMBLY - RIGHT (1007269-00-F)
ACTIVE LOUVRE ASSEMBLY - LEFT (1007268-00-F)
ASY, ACTIVE LOUVER CTR (1007256-00-K)

Nun kommt die 200kw Linie bei einmaligem Sprint von 120 auf 180 bei 180
Batterie ca75% SOC volle Rekuleistung.
Verhalten ist beliebig provozierbar.
Gruss
Feif

90% SOC nach SUC Laden , Abregelung bei 240 km/h
6 Tage nach meiner Maengelnachricht kam, nachdem ich mal gefragt habe wat nu is vom SEC :

Hallo Herr ,

vielen Dank für Ihre Mail.

Leider wurde die Vordiagnose noch nicht durchgeführt, melde ich sobald dies
geschehen ist.
Vielen Dank für Ihre Geduld.
mit freundlichen Grüßen, Kind Regards,

Ich denke , ich werde ein Patent anmelden und den deutschen Autobauern verkaufen - Ferndiagnose ueber Mobilfunk …

Eine weitere Woche spaeter kam nach Rueckfrage:

Stator Temperatur aufgrund eines hohen Innenwiderstands der Drive Unit zu schnell angestiegen, d.h. die Innenkühlung kommt nicht mehr hinterher.
Hier liegt ein interner Fehler der Drive Unit vor

Kurzes Update: Mein Auto wurde vorletzte Woche repariert. Es war die Kühlmittelpumpe der Batterie, die nicht mehr gelaufen ist. So war auch keine Akkuheizung mehr möglich. Nun scheint wieder alles im Lot zu sein.

Habe nun die hintere DU gewechselt bekommen, 2 Wochen im SC obwohl DU allem Anschein nach am 2.Tag gewechselt wurde. Keine Erklaerung im Servicebericht , nix…

Problem wohl wieder da
Ein Video der Symptomatik hier. https://www.dropbox.com/s/rzof75xatcfh79p/small%20p85d%20p7326.mp4?dl=0

Beschleunigung geht ab 2 Minuten 14 Sekunden los und nach 15 Sekunden kommt die Leistungsbeschraenkung.
Ausserdem finde ich die Beschleunigung laut Tachoanzeige mau

Weitere Reparatur wird abgelehnt:

Sehr geehrer Herr …

Vielen Dank für Ihre Mail(s).

Sorry dass wir so spät antworten, aber bei uns ist einiges los.

Wir hatten ja den Wagen mehrmals bezüglich der Vmax und der Leistungsreduzierung in der Werkstatt.
Man geht ja immer von Defekten aus, wenn ein Kunde uns sowas berichtet. Beim ersten Besuch wurden
die Teile der Wasserkühlung erneuert, da diese einen sehr großen Einfluss auf die Leistung haben, da
aufgrund von Hitze die Stromentnahme aus der Batterie runtergeregelt wurde. Beim zweiten Besuch
wurde der Motor erneuert, da die Höchstgeschwindigkeit nicht erreicht wurde.

Der „Fehler“ tritt immer noch auf, da das limtitierende Bauteil die HV Batterie ist. Alter, Laufleistung

und Stromabgabe im Durschnitt läßt die Batterie einen Art Selbstschutz aktivieren. Durch diese Aktion

verhindert man Schäden innerhalb der Batterie. Leider haben wir keinen Einfluss darauf, da das System

das selbständig macht.

Wir können hier nichts ändern, der Wagen ist fehlerfrei.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.


Nennt mich pingelig, aber der Performance Aufpreis wurde auch pingeligst fakturiert und 122 K km sind m.E. zu frueh.
Vmax wird auch beim ersten Versuch mit warmer Batterie nicht erreicht.
Was bei Max Battery Power passiert, weiss ich nicht, vielleicht streckt sie dann alle Viere von sich.

Mit zunehmender Laufleistung sinkt laut Tesla also die Leistung (und das beträchtlich)?

Zum Selbstschutz der Batterie?
Demnach wären irgendwann auch nur noch 100 kw ausreichend, ohne dass ein Defekt vorliegt?!

Gerade für Performance-Modelle hätte ich hier mehr Einsatz von Tesla erwartet, da die Käufer mit dem damals saftigen Aufpreis für „P“ oder sogar „L“ eine entsprechende Erwartungshaltung haben.

Eine sehr unbefriedigende Antwort von Tesla… ich hoffe, das war nur die Meinung eines einzelnen Tesla-Mitarbeiters.

Alle anderen Tesla mit der Laufleistung wären dann ja auch von der sinkenden Leistung betroffen, was ich nicht glaube.

By the way, Zitat EM: „Tesla baut keine langsamen Autos.“

Das ist die Emailantwort im Original nur ohne „Footer“ und Namen des Mitarbeiters - sprich Kundendienstmanager fuer mich als Ansprechpartner.

Resultat: Lieber Kunde, Arschkarte… schluck die Kroete. Vielen Dank fuer den Premium-Kaufpreis und sorry, dass die 700 PS auf der Webseite niemals stimmten, wuerden Sie in Norwegen leben, haette es Geld zurueck gegeben… Selber schuld wenn man das was man extra bezahlt hat fuer bare Muenze nimmt und zu oft Performance abruft.

Der Max Battery Power Knopf ist ebenfalls verschwunden - scheinbar ein Bug in der Firmware.

Zeitgleich zur Serivcemail kam Marketingmail , dass es den L-Modus fuer lau gibt, falls ich jetzt ein Performance S oder X bestelle.
Ja genau, Sparschwein schon geschlachtet, unmittelbar nach der Mail vom Service…

Denke eine neue Batterie gibt es erst, wenn man Selfies mit anschiebenden Passanten in der verkehrsberuhigten Zone nachweist.

Meine M3 Reservierung habe ich storniert, hatte gewartet wie obiges ausgeht.

Habe 24.9 kwh/ 100 seit ca 113.000 km, selten auf 100% (<10) geladen und laut Scan My Tesla
DC 8862 kwH
AC 17364 kwH
Regen total 17104 kwH
Discharge Cycles 536
Charge cycles 583
Full rated range 460 km
Full typical 368 km
Nominal full pack 74.3 kWh
Km Stand 125037

Ähem, und was ist genau deine Meinung dazu? ( Kann sie mir denken, aber ich lese eine Aufzählung)

Also mir fehlt ein Vergleich und der technische Einblick, aber ich denke, dass die Batterie eine Zitrone ist.

Werde jetzt an die Schiedsstelle per Papier schreiben, so wie in meinen Garantiebedingungen von 2015 gefordert, falls es jemand interessiert, kann ich berichten.

Update: 4 Wochen nach Versand des Einschreibens weder Eingangsbestaetigung noch eine Antwort - ich denke, da gibt es nur einen Mitarbeiter - naemlich den , der die Eingangspost taeglich schreddert.

Gruss
Feif

@Feif

Was steht denn in Scanmytesla unter „Battery“ > „BMS max discharge“? (bei gut geladener Batterie?
Bei mir steht da derzeit 367kW
Das ist soweit ich verstehe die maximale Leistung welche die Batterie (in diesem Moment) liefern kann.
Abhängig von Ladezustand, Temperatur und sicher noch anderen Kennwerten.

Gruß Taner

@Taner , da stand 374kw aber scanmytesla zeigt nicht an, dass irgendeinem ganz schnell die Puste ausgeht. Konnte auch noch nicht waehrend der Fahrt schauen.
Muss mal es mal auf dem Tablet installieren und das Tablet fixieren. Gestern bin ich ca 14 km 220 gefahren (mit gelber Linie nach ca 4 km ) und dann hat er bei 80 kw abgeregelt. Beim anschliessenden Halt liefen die Luefter kaum.
Gruss
Feif

Mit Max Battery Power ist es auch nicht besser , ist seit FW 2019.16.1 wieder da ( kommt wenn man auf Insane+ drueckt )

80kW hört sich sehr wenig an.
Kontaktiere doch Mal ein anderes Service Center und schildere es.
Vielleicht hilft dir ein anderes sec weiter…

Merkwürdig ist, dass deine Lüfter kaum liefen.
Wenn bei mir abgeriegelt wurde (teilweise auf 40 kw!), liefen die Lüfter auf Hochtouren. Damals gingen bei mir die Jalousinen in der Stoßstange nicht auf, daher die enorme Drosselung der Leistung. Das wurde behoben, aber dennoch kommt spätestens nach 10 Kilometern schnellerer Fahrt die Leistungsbeschränkung (erst 200 kw, dann kontinuierlich fallend bis auf ca. 100 kw).

@Schutzschi, mit 10 km ist Deiner Faktor 10 ausdauernder als meiner.
10 km in 2.5 Minuten bei 240/kmh = 150 Sekunden minimum gegenueber 15 Sekunden bei meinem
Gruss
Mittlerweile ist V-Max nur noch 233 km/h einmalig mit 100% SOC und max battery (Insane+)

Moin, nach 10 Monaten seit der ersten Meldung ans SEC ist nun folgendes gemacht worden

Arbeitsauftrag: Bitte eine neue Sport-DU (Counter voll) und Serviceaktion bestellt

  • Contactoren und HV-Sicherung ersetzt- Antriebseinheit ausgetauscht.- Probefahrt durchgeführt

Arbeitsauftrag: Leistungsbegrenzung beim beschleunigen auf der Autobahn.Probefahrt durchführen - Siehe Punkt 1- Contactoren ausgetauscht- Werkstatt-Räder montiert: Kunden Räder, Profil einseitig abgefahren.- es wurde kein ungewöhnliches Verhalten festgestellt.

Es gibt keine aktiven Fehler zur Zeit der Leistungsbegrenzung.

sprich dies soll heissen Leistungsbegrenzung festgestellt, ist aber kein Fehler - wie auch - macht ja was sie soll
Es stellt sich nur die Frage welche Faktoren den BMS Max Discharge Wert so schnell nach unten bewegen .

RR SUSP KNUCKLE LH(1042506-00-B) 487.40 Euro netto nur weil so ein bloedes Gewinde kaputtoxidiert ist nach 4.5 Jahren

Ein 50-249 km/h Video (6 MByte) gibt es hier tiny.cc/2svgdz
SOC 98%

Im Ergebnis eine marginale Verbesserung

LG
Feif