Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Eure Meinung zum Thema "Diskussionskultur im TFF Forum"

Danke! Fühlt sich besser an. Ich bemühe ich.

Nach @cer und ich gerade eine Art „Annäherung“ versuchen, kann man natürlich wieder los legen… oder auch nicht! :wink:

@cer: Ich mich auch :wink:

Nun, ich habe ja nicht jeden sofort auf die Ignore-Liste weil er einmal eine Meinung die mir missfällt. Aber wenn der UserXY den 2. Oder 3. Threaz eröffnet „User XY und das Model X - wird das noch was?“, Ich aber direkt weiss dass das nur teslas-Bashing wird, weil Volvo eh besser ist: Ignore-Liste.
Ein anderer User schwasoroniert nur noch von Passiv-Häusern. Fachlich hat der es voll drauf. Aber die gleiche Leier nervt nur noch. Seit Monaten. Ignore-Liste.
Gegenbeispiel: jemand vergreift sich einmal im Ton ist danach aber wieder ok. Schlechte Tage hat jeder. Definitiv KEIN Ignore.
Alles eine Frage des persönlichen Menschenverstandes.

2 „Gefällt mir“

Was habe ich denn mit Deinen anderen Auseinandersetzungen zu tun? Wenn Du in Zukunft zeigst dass Du auch anders kannst, steht einer sachlichen Diskussion nichts im Wege.

1 „Gefällt mir“

Ist ja jetzt nicht so als würde ich hier den ganzen Tag stänkern nur weil es mir und manch anderem in dem einen Thread mal entglitten ist.

Aber halt auch immer gut wenn alle Beteiligten vielleicht zugeben das es hier und da übertrieben wurde.

1 „Gefällt mir“

Mea culpa, wie die alten Lateiner sagen würden.
Ich versuche mich zurück zu halten. Es gelingt mir oft, aber nicht immer.

1 „Gefällt mir“

Mir ist es gestern offensichtlich nicht gelungen… :smiley:

1 „Gefällt mir“

Ja, das sehe ich auch so. Ich finde es gut dass Du es eingesehen hast, jetzt muss es auch so bleiben.

Anzumerken sei, dass es nicht nur um Dich geht. In meinem Fall warst Du vermutlich auch der Tropfen, der so ein Fass eben zum überlaufen bringt. Derzeit gibt es einfach viele User hier, die sich komplett ungehobelt verhalten. Wenn dann auch noch Mitglieder, die seit Jahren einen Dienst für das Forum erbringen, angegriffen werden, ist in meinen Augen eine Grenze überschritten. Natürlich soll ishc jeder an die Regeln bzw. an einen vernünftigen Stil halten, nicht nur neue User.

Meine Ignore-Liste ist wieder leer.

1 „Gefällt mir“

Sagt wer? Die Ignore-Funktion kann und soll jeder so nutzen, wie er mag. Wer seine eigenen Triggerpunkte kennt und „Nutzer auf dem Kieker hat“ (wo habe ich das schon mal gelesen?) kann die Ignore-Funktion gezielt einsetzen, um sich nicht triggern zu lassen – zum Wohle aller. Nur mal als ein Beispiel.

2 „Gefällt mir“

Man kann auch Themen ignorieren. Man muss nicht gleich die Nutzer ignorieren.

4 „Gefällt mir“

Richtig! Nur weil man in einem Thema unterschiedlicher Meinung ist, muss das bei einem anderen ja nicht auch so sein.

@MichaMeier:

Mein :heart:lichstes Dankeschön daß du dich als „Anmelder“ der - ganz korrekt - nicht streng an das Thema „Tesla Momente“ gehörende Beiträge von @TommyP :cowboy_hat_face: und mich geoutet hast.

Nur, wie streng soll man es mit der Themenrelevanz nehmen? Ein sehr gutes Beispiel ist hier einige Beiträge weiter oben genannt worden: Was zum :imp: hat diese ellenlange Reihe von Beiträgen zu Robotaxi/autonomes Fahren im Thema „Wie weit ist Tesla die Konkurrenz voraus?“ zu suchen?

1 „Gefällt mir“

Melde sie doch, so dass die Moderatoren eine Nachricht bekommen, dass dort Moderationsbedarf besteht.

3 „Gefällt mir“

Also ganz ehrlich: wenn nicht der Versuch gestartet wird, mir einfach den Hinweis zu geben, dass ich vom Thema abweiche, verstehe ich das nicht. Wenn es dann ignoriert würde, sicher. Aber ich bin mir sehr sicher, dass man das mir nicht vorwerfen kann.
Es passiert andauernd und in jedem Thema, dass man auch mal abweicht. Das ist zwangsläufig. In Gesprächen passiert das auch. Wenn man dann freundlich darauf hingewiesen wird, sollte das genügen. Reihenweise per einfachen Klick die störenden Beiträge ausblenden und gleichzeitig den Team melden, finde ich da unangemessen. Bei anstößigen Beiträgen sehe ich das anders. Da ist Gefahr in Verzug.
Ich gebe aber zu bedenken, dass das nicht gut endet, wenn hier Jeder Beiträge aussortieren kann, die ihn da stören, weil sie z.B. nicht 100 % dem Thema entsprechen.
Ich für meinen Fall ziehe dann die Konsequenzen. Wenn ein Thema kein Spaß mehr macht, dann schalte ich es für mich ab. Wenn sich das ausweiten würde, dass hier überall User den Moderator spielen, suche ich mir eine komplett andere Spielwiese.
Ein Forum sollte Spaß machen. Und der vergeht mir, wenn durch solche einfachen Klicks Jemand anfängt aufzuräumen. Werde ich hingegen mit einem netten Beitrag zurecht gewiesen, sehe ich das ganz anders.
Das ist doch nicht zu viel verlangt, oder?

3 „Gefällt mir“

Diskussionskultur.

Mit gefällt, das Teilnehmer, die aneinander geraten sind, die ‚Sache‘ auf sich beruhen lassen können und wie erwachsene Menschen wieder in die Augen schauen können.

1 „Gefällt mir“

Ich möchte noch anfügen, dass man auch im Thema, um das es ging wieder „Abschweifungen“ sieht. Das sind einfach Antworten auf einen Tesla-Moment. Wenn dies unterbunden wird, ist es langweilig. Nur eine endlose Kette einzelner Begebenheiten. Dialog gehört einfach dazu.

2 „Gefällt mir“

Ich finde die Idee im Grundsatz großartig. Das Forum ist ja nicht zur Selbstverwirklichung der Moderatoren da, sondern soll den Nutzern Spaß machen und Nutzen bieten. Jedes Tool, was dazu dient, einen Konsens unter den Nutzern zu finden und der Nutzermeinung Ausdruck zu verleihen, kann ich nur begrüßen. Ansonsten kommen wir in die schwierige (aber manchmal unvermeidliche) Situation, dass die Moderatoren halt mehr oder weniger aus dem Bauch heraus entscheiden müssen, was für die Nutzer am besten ist.

Meines Erachtens geht Discourse da einen großen Schritt in die richtige Richtung. Wer sich viel an Diskussionen beteiligt und von anderen Teilnehmern respektiert wird (was durch die diversen und gelegentlich belächelten oder kritisierten „Abzeichen“ messbar gemacht wird), hat auch Einfluss auf die Gestaltung des Forums und der Diskussionen. Ich finde, so und nicht anders sollte es sein.

4 „Gefällt mir“

Anscheinend reden wir mal wieder an einander vorbei. Ich finde die Funktion gut, wo sie angebracht ist. Ich finde es auch besser, wenn ein Moderator z.B. in einem Beitrag darauf hinweist, dass man wieder zum Thema zurück findet. Ich fände es dagegen schlecht, wenn der Moderator die störenden Beitrage einfach weg klickt. Macht das mal und wartet auf die Reaktionen. Die dürftest Du kennen.
Selbstverständlich geht es nicht um Verschieben u.ä. Das können die User ja glücklicherweise nicht.
Es geht einfach darum, dass ich es unerträglich fände, wenn hier jeder User so handeln würde, wie dort gehandelt wurde.
Noch mal die Frage: ist es wirklich zu viel verlangt, darum zu bitten, beim Thema zu bleiben? Auch wenn es nicht immer funktioniert. Dann kann man bei Bedarf immer noch handeln.

Und wenn der Ansatz so großartig ist, dann schiebt doch allen Usern die Moderatorenfunktion zu. Mal sehen, ob das so eine gute Idee ist.
Alternativ könnt Ihr doch die User, die so gern die Knöpfchen drücken, bitten, das Team offiziell zu verstärken.

P.S. Seht Euch die letzten 4 (+ 3, Tendenz steigend…) Beiträge in dem bewusstem Thema an. Na und? Die Nutzer haben Spaß. Klickt die weg und der Spaß ist auch weg.

3 „Gefällt mir“

Durch Übertreibung kann man jede gute Idee ins Lächerliche ziehen. Das ist billige Polemik und hat mit Diskussionskultur nichts zu tun. Hätte ich von Dir nicht erwartet.

3 „Gefällt mir“

Es muss sich halt die Waage halten. Auch stille Mitleser sind User, die respektiert werden sollten. Ich finde, die dürfen sich auch äußern. Ein Beitrag verschwindet ja eben erst dann, wenn es einen gewissen Konsens gibt (oder ein Moderator eingreift).

Vorschlag zur Güte: Wir sprechen weiter, wenn Beiträge verschwinden, die nicht hätten verschwinden sollen. Bis zum Beweis des Gegenteils finde ich, können wir ruhig davon ausgehen, dass die Funktion ihren Zweck angemessen erfüllt. Wenn es dann soweit ist, können wir immer noch nachjustieren (z.B. die Anzahl der erforderlichen Votes erhöhen), ohne das Kind mit dem Bade auszuschütten.

1 „Gefällt mir“