Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Eure Meinung zum Thema "Diskussionskultur im TFF Forum"

Und trotzdem werde ich nicht persönlich. Es sei denn jemand bringt es von sich aus auf diese Ebene!

Ich habe gerade folgende Nachricht in meinem Moderatoren-Posteingang gefunden:

Hallo, dies ist eine automatische Nachricht, um dich darüber zu informieren, dass @Meerkat von 5 Benutzern ignoriert wird. Dies könnte auf ein in deiner Community entstehendes Problem hindeuten.

Ich habe keine Lust, mit Dir jetzt jeden Einzelfall bis zum Abwinken durchzudiskutieren. Jeder darf, kann und soll andere User ignorieren, wie er mag. Unterm Strich kann man aber glaube ich sagen, dass Du dringend an Deiner Kommunikation arbeiten musst.

EDIT: Der Fairness halber will ich an dieser Stelle auch @cer outen, der mit 2 Ignores zwar deutlich weiter hinten rangiert, aber offenbar auch kräftig aneckt. Ich denke, jeder von Euch sollte sich mal an die eigene Nase fassen.

@Volker.Berlin kann man eigentlich irgendwo sehen, von wie vielen Usern man ignoriert wird?

Gruß Mathie

1 „Gefällt mir“

Ich habe geahnt, dass dieses Frage kommt, und ich habe mich diesbezüglich gerade mal etwas umgesehen. Ich fürchte, nein. Und auch für mich als Moderator ist nicht zu erkennen, wer wen ignoriert oder wer von wem ignoriert wird. Ein Administrator könnte die Information natürlich irgendwie aus der Datenbank fischen, aber der Aufwand dafür ist etwas größer.

Schade, ich hatte gehofft, dass ich nur zu doof bin, die Info zu finden …

Vielleicht mag jemand, der bei meta.discourse angemeldet ist, dort mal den Vorschlag anbringen, die Info für User sichtbar zu machen, denn ich denke das könnte ein hilfreiches Feedback sein.

Gruß Mathie

2 „Gefällt mir“

Ich hätte da einen leicht abgewandelten Ansatz, der recht einfach umzusetzen wäre:
Man könnte ja hier im TFF-Forum den Vorschlag einbringen, dass alle so schreiben, dass sich keiner veranlasst sieht einen anderen zu ignorieren.

Ich denke, das könnte auch hilfreich für die Diskussionskultur hier sein. :thinking:

Alles andere schafft doch am Ende nur Ärger und böses Blut. Was bringt es mir wirklich, wenn ich weiß wer einen Beitrag gemeldet hat? Was nützt mir das Abzeichen „Von fünf anderen Benutzern ignoriert“. Die nächste Frage, die dann zwangsläufig kommt: Wer ignoriert mich?

Wer meint Feedback geben zu wollen, kann das ja gerne jederzeit per PN machen. Eventuell bekommt ihr dann auch gleich eine Rückmeldung, wie willkommen euer Feedback tatsächlich ist. und der andere hat ganz im Stillen die Gelegenheit, seinen evtl ungeschickt formulierten Beitrag anzupassen, ohne dass dies in irgendeiner Weise an die große Glocke gehängt werden müsste.

6 „Gefällt mir“

Kann man das als Feature einbauen? Ich meine für mich als User von wievielen Usern ich ignoriert werde. Also nur die Zahl, nicht wer genau. Weil die Info muss ja da sein, wenn die als Mail rausgeht.
Wobei ich sagen muss, dass ich weder die 5 Ignorierier von Meerkat als „beginnendes Problem“ sehe. Aber vor allem nicht die 2 Ignorierer als Indiz, dass cer aneckt.

1 „Gefällt mir“

Wenn Du mit Umsetzung das Einbringen des Vorschlags meinst, ist das bestimmt einfach umzusetzen! Wenn Du mit Umsetzung aber meinst, dass sich alle daran halten, da habe ich meine Zweifel, dass das einfach wird :wink:

Gruß Mathie

1 „Gefällt mir“

Es hat ja nicht nur unbedingt mit dem Schreibstil zu tun. Sicher, da sind einige drunter die nerven aber es gibt auch einige bei denen nervt mich einfach ihre ständige Tesla-Kritik und gleichzeitige Lobhundelei von VW & BMW & Co.
Wenn man deren Posts analysiert, dann sind die alsolut in der Foren-Etikette bloß die immer gleichen, wiederkehrenden „Argumente“ nerven. Also Ignore.
Finde ich auch nicht schlimm: Im realen Leben lerne ich auch ettliche Leute kennen, mit denen ich mich 1x unterhalte und dann nie wieder unterhalten will. So what?

2 „Gefällt mir“

Ja, da gebe ich dir leider vollkommen Recht.

Doch ich glaube, diejenigen, die sich da nicht dran halten, die werden auch kaum mit anderen adäquaten Mitteln zu einer Verhaltensänderung bewegt werden können.

Es ist schon über vier Jahre her, als Herr Neumann man einen Vortrag mit dem Titel „Trolle werden trollen“ gehalten hat. Manches ist seither leider nicht besser geworden.

Genau! Wem eine Ignore-Funktion hilft, der kann die gerne nutzen. Ich denke, es ist besser, einen Beitrag nicht zu sehen, als sich evtl. zu einer „unfreundlichen“ Antwort hinreisen zu lassen. Da das reale Leben aber nicht immer solche Ignore-Funktionen anbietet, arbeite ich gerade an meiner Einstellung, auch mal ruhig zu sein, wenn der andere Unrecht zuhaben scheint.

2 „Gefällt mir“
4 „Gefällt mir“

Hallöchen,

diese Diskussion wird immer interessanter, leider.

Bezüglich auf mein Kommentar weiter oben zu den „gemeldeten“ Beiträge von @TommyP und selbst im „Tesla Momente“-Thema, die wir dann selbst gelöscht haben, finde ich das es auch bekannt gemacht werden sollte daß sowohl die Beiträge von @TommyP als meine „geliked“ worden waren, von andere TFF’ler. Aber weil diese Beiträge ein anonymes Mitglied des „Community“ nicht gefallen hat (und diese Auffassung scheinbar von das Moderatorenteam geteilt worden ist): Ab in die Tonne damit :rage: :bangbang:

Ich bin mit @FFF ganz auf einer Linie: Dieses anonyme Anzeigerei ist sehr, sehr unangenehm. Wenn Beiträge in einer der beiden bestehenden „Mülleimer“ von ein Moderator verschoben wird ist es jetzt erfreulicherweise sichtbar wer es getan hat - wenn hingegen diese neue Methode um „unpassende“ Beiträge zu „entsorgen“ benutzt wird bleibt der Denunziant anonym - und die Spekulationen und Verschwörungstheorien können wie gewohnt in solchen Fällen beginnen.

An alle, die sich den Schuh anziehen möchten:

Nicht rumjaulen, tragt es wie ein Mann!


Sorry krouebi, Europhil oder wie auch immer.

„Denunzianten“
„Anonyme Anzeigen“
„Mülleimer“
„entsorgen“
„Verschwörungstheorien“

Ist das hier nicht alles maßlos übertrieben?

Man muss auch damit leben können, dass die eigene Meinung nicht jedem passt.

Gegenwind sollte einem immer auch zu denken geben, einem dazu bringen, sich selbst zu hinterfragen. Und manchmal eine Nacht drüber schlafen hilft auch ungemein. Danach sieht die Welt oftmals anders aus.

7 „Gefällt mir“

Grüezi @Bones,

keine Sorge, ich habe kein Problem damit das meine Meinung einigen nicht paßt.

Und ich habe mein Beitrag hier nach einen angenehm verbrachten Nacht geschrieben.

1 „Gefällt mir“

@Europhil, nachdem Du schon mehrfach(!) aufgrund Deiner oftmals unsensiblen, provokanten, destruktiven, eskalierenden Kommunikation des Forums verwiesen wurdest und jedes Mal zurück gekommen bist, mit dem Versprechen, es diesmal aber wirklich besser zu machen, kann ich Deine Beschwerden diesbezüglich leider nicht ernst nehmen. Nimm doch einfach an, dass die Meldungen Deiner Beiträge berechtigt sind, ob anonym oder nicht. Nimm das Feedback aus der Community als Hilfestellung! Du hast etwas weiter oben geschrieben, Du wolltest gern aus schlechten Beispielen lernen. Nun, bitte!

5 „Gefällt mir“

Eine der Meldungen pro Beitrag zu den engen Garagen kam von mir, weil diese Diskussion völlig am Thema (Tesla Momente) vorbei war.

Ich finde es völlig in Ordnung, sich über enge Garagen und Hilfsmittel dazu auszutauschen, aber macht es in einem extra Thema. Das Tesla-Momente-Thema ist schon lang genug.

Bevor ihr einen Beitrag abschickt, bitte einmal kurz nachdenken: „passt das zum Thema ganz oben im Titel?“ und wenn nicht, auf den kleinen Pfeil oben links am Antwortfenster klicken und entweder in eine private Nachricht umwandeln oder es zu einem neuen Thema machen:
image

Ich werde auch in Zukunft Beiträge melden, die nicht zum Thema passen. Leider ist diese Funktionalität nur sehr beschränkt verfügbar:
image

6 „Gefällt mir“

Leider wird häufig nicht beachtet, dass diese Leute (auch ich) an anderer Stelle schon sehr auf ihr eigenes Fahrzeug „abfahren“ und in vielen Threads verschiedenste Dinge auch loben. Wenn es aber ein Thema gibt wo Tesla zurecht kritisiert wird, gehen bei manchen hier einfach die roten Lampen an. Oft wird einfach kein Argument zugelassen.

Beispielsweise wird sich hier seit Monaten darüber lustig gemacht, dass VW keine fertige Software zum Realease hat. Gleichzeitig fahren wir alle mit Fahrzeugen rum, die nichtmal ein Speedlimit erkennen. Das erste ist völlig ok und wird nie kritisiert, aber wenn man letzteres kritisiert stehen innerhalb weniger Stunden immer die selben „Verteidiger“ auf der Matte. Dann wird man halt angegriffen weil man was gegen Tesla geschrieben hat.

Ob man davor in einem anderen Thread eine Funktion total in den Himmel lobt ist dann erstmal völlig egal.

Wenn ich mit realen Personen an einem Tisch sitze, beharre ich häufig darauf das meine Meinung richtig ist. Daher ist es ja auch MEINE Meinung. Ich würde meinem Gegenüber aber niemals unterstellen das sein Horizont beschränkt ist oder er inkompetent ist.

Und genau das ist der Unterschied. Niemals persönlich werden nur weil einem die (vielleicht falschen) Argumente nicht passen. Und wenn auch noch in zwei Threads über ein sehr ähnliches Thema diskutiert wird, es in einem völlig ausartet und der andere die ganze Zeit sachlich bleibt, muss man sich überlegen an wem es nun gelegen hat.

Und Ignorieren sollte das letzte Mittel sein. Das Nutze ich wenn ich persönlich angegriffen werde, aber nicht wenn mir die Meinung des anderen nicht passt. Letzteres ist schon echt schwach! Kann ich im echten Leben auch nicht immer so machen.

2 „Gefällt mir“

Siehst du, genau das ist der Punkt: Die VW-Lobhudeler und die Tesla-Kritiker kann man an ein bis zwei Händen abzählen. Und die bringen auch nur immer die selben Aussagen.
Und ich bin hier in einem Tesla-Forum. Ist ein gewisser Wohlfühlfaktor mit dabei.
Wenn ich mit Kritikern immer und immer wieder die gleichen Argumente diskutieren möchte, die wahlweise damit enden, dass Tesla pleite geht oder die deutschen Hersteller nichts falsch gemacht haben dann gehe ich in andere Foren.
Aber hier bin ich diese Leute einfach satt und dann geht es ins Ignore.

2 „Gefällt mir“

Schade, dass das nicht alle so handhaben und es immer wieder endlose Diskussionen mit immer den gleichen „Argumenten“ gibt, die dann irgendwann ausufern.