Es blättert im Lackwalde

Ja, ich weiß. Lautstärke, Verbrauch….
Trotzdem ist es ein Lotteriespiel wenn man einen „Alten „ weggibt, der prinzipiell gut ist und nicht weiß , was man kriegt.

Na ja. Derzeit sind die LR eh nicht lieferbar :innocent:

Naja, heute meinen Refresh LR vom 12.2020 (Made in USA) neben das Refresh SR+ vom 06.2021 (Made in China) meiner Ex Parterin gestellt und wie immer gestaunt:

So eine schöne weisse Lackierung, so schöne Spaltmasse, einfach ein wunderschönes Fahrzeug - und daneben mein gammeliger LR mit wolkiger Lackierung, schiefem Heckdeckel und unterschiedlichen Spaltmassen… Sorry Tesla - jedes Mal wenn ich das sehe könnte ich :face_vomiting:

Damit es nicht OT wird: natürlich mussten bei mir auch beide Schweller lackiert werden. Das wird beim Made in China ganz sicher nicht nötig werden…

Hab mein Model3 vor ein paar Tagen abgegeben und heute wieder bekommen. Sie haben beide Seiten lackiert, aber nicht nur die Schweller sondern auch den oberen Teil. Alle Steinschläge an den hinteren Radläufen sind jetzt auch weg. Ich freu mich. :slight_smile: Jetzt gibts noch Keramik drauf, und dann ist hoffentlich Ruhe.

1 „Gefällt mir“

Keramik hilft nix bei Steinschlag…

Hey Jürgen, das ist aber kein Q42020 SR+ aus Shanghai, sondern ein LR aus Fremont, oder? Gruss Chris

Ja LR, kann mir wirklich nicht vorstellen, dass wir sowas mal bei nem China Modell sehen werden…

1 „Gefällt mir“

Bin zufällig auf diesen Thread gestoßen.

Mein Roter ist ein frühes Refresh-Modell und wurde meiner Erinnerung nach im November 2020 in Fremont gebaut und kurz vor Weihnachten ausgeliefert. Bei der ersten Wäsche ging das Blättern los. Ich habe es dann bei der allgemeinen Auslieferungsmängel-Beseitigung im SeC mit aufnehmen lassen und auf Neulackierung im Bodyshop bestanden, da ich die „Smart Repair“ des Service Centers kenne. Ein paar Wochen später wurde dann der linke Schweller neu lackiert. Der Rechte nicht… seitdem bin ich beim Waschen aber auch etwas vorsichtiger.

Ich meinte das bezogen auf meine SC-Besuche.

ok, die helfen auch nicht gegen

:wink:

Moin!

Mich hats auch erwischt. Q1/21 M3P blau.
War im SeC und habe eine Freigabe zur Neulackierung bekommen.

Frage in die Runde: Wie wurde, falls ihr eine Neulackierung bekommen habt, der Übergang hinten zum Kotflügel gemacht? Alles mitlackiert? Das ist ja das halbe Auto…
Wisst ihr, ob vorher der ganze Lack runtergeschliffen wurde?

VG
Jonny

2 „Gefällt mir“


Bild

Heute gewaschen und festgestellt, dass unser M3 auch betroffen ist.
Mist.

Beidseitig. Fast gleiche Position.

1 „Gefällt mir“

Gerade im Urlaub aufgefallen.
Auch beidseits - sowie Blasen Bildung am schweller.

Auto war gerade erst bei Tesla - die haben es gewaschen und jetzt ist mir der Fehler aufgefallen…

Mein m3 hat sich zu einem richtigen Montags-Auto entwickelt. Mittlerweile stand das Auto fast zu 50% bei Tesla auf dem
Hof weil irgendwas defekt ist oder Mängel aufweist.

1 „Gefällt mir“

Moin!

Das ist interessant - es scheint so, dass die Schwellermitte wohl als erstes anfängt!

Nochmal der Aufruf an diejenigen, bei denen das schonmal lackiert wurde: wie wurde lackiert und der Übergang zum Kotflügel hinten gemacht?

Möchte gar nicht wissen, was gewesen wäre, hätte ich eine Lackfolie angebracht… das wäre spätestens beim abziehen unlustig geworden!

Eine andere Frage ist auch: ist das ein genereller Lackmangel (und tritt nur erstmal am Schweller auf) oder ist es tatsächlich nur auf den Schweller bezogen? Habe keine Lust an anderen stellen dann auch wieder „nacharbeiten“ zu lassen!

VG Jonny

Ich kann nachfühlen… wie bei mir: Zuerst Hochvoltkabel, dann Klimakompressor und Sensoren, 12V Batterie und dann die Schweller. Ach ja: und eine wolkige Lackierung (aber nur auf der Fahrerseite). Viel Glück…

1 „Gefällt mir“

Late 2020 M3P, Refresh



Tesla will dies extern in Ordnung bringen lassen (2-3 Tage Arbeit mit Ersatzwagen), weisst auf Manual hin (30 cm Abstand vom Fahrzeug etc).

Hand aufs Herz, ich wasche seit 30 Jahren meine gut 10+ Fahrzeuge Japanischer und Deutscher Hersteller immer gleich, noch nie ein Problem mit dem Lack gehabt.

Habt jemand ähnliche Probleme?

Lässt sich dies dauerhaft lösen, adressieren, z.B.Versiegelung?

Hab das bei meinem 02/21 jetzt auch festgestellt… noch recht klein aber vorhanden.

Hab einen Termin eingestellt. Auto wurde nie mit Hochdruckreiniger gewaschen.


Nachtrag: Tesla rief mich gerade ebenfalls bereits an und macht Spot Repair.

Bei mir ist das nach der „Reinigung“
Von Tesla aufgefallen.

Tesla in HH reinigt das Fahrzeug als
Service von innen und außen.
Außen wird vermutlich eine Waschanlage angefahren.

Ich persönlich wasche meine Autos schon immer von Hand damit sowas nicht passiert.

Ich vermute das bei der Lackverarbeitung gepfuscht wurde, sowie bei vielen anderen Produktionsvorgängen (imho)

2 „Gefällt mir“

Spot repair ist doch quasi „Smart Repair“?

Ich habe einen Steinschlag an der Motorhaube, damit bin ich zum freundlichen Lackierer in meiner Nähe gefahren. Dieser erzählte mir das Smart Repair bei dem Lack nicht verwendbar ist. Da es sich um einen 3 Schicht-Lack handelt.

Hier würde mich das Resultat interessieren. Für mich hört sich spot repair von Tesla wie folgt an „es wird einfach Lack raufgepinselt wie es z.b. Standard an den Türscharnieren ist (sollte dort ein Fehler aufgetreten sein)“

Nein, man hat mir gesagt, dass das ein Lackierer vor Ort machen wird. Also einfach Lackstift wird es nicht sein.

1 „Gefällt mir“