Erstes (?) EV Campmobil mit 200 km Reichweite

Hoffentlich im Januar live auf der CMT in Stuggi:

electrek.co/2018/12/10/electric … m-e-mobil/

Ich bin auf die Details und den Preis gespannt.
Habe mich schon lange gefragt, warum es das noch nicht gibt, da beim Camping ja immer Strom vorhanden ist und auch das Zwischenladen an der Ladesäule sinnvoll genutzt werden kann (Schlafen, Kochen, etc.)

Maximal zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen? :astonished:

Das Zweite :wink: Nissan e-NV200:
ecomento.de/2018/06/08/elektro- … per-traum/

aeh…nö. Nicht mal Dusche :wink:

ne ne…nur Schlafen und Kochen war gefordert…während des Ladens :laughing:

Ein typischer TI wird bei 90, 100km/h 40kW+ brauchen. Unter einer Akkukapazität von mind 150kWh wird so ein TI wohl unverkäuflich sein. Da Gewicht bei fast jedem Womo ein Thema ist geht die Integration nicht so einfach und die Zielgruppe mit FS über 3.5t wird fortwährend kleiner.

Mit billigen Akkupreisen wird sich wohl ein Markt auftun, wobei ich mir gut vorstellen kann das die mittlerweile vom Amiriesen aufgekaufte Hymergruppe mit diesem gemeinsam sowie Alko und einem Zulieferer für die E-Achse ein eigenes Fahrzeug auf die Räder stellt, gleich mit PV integriert.

Auch bei den elektrischen Wohnmobilen kommt die Erhöhung des ZGG zum Tragen.
Heißt auch beim WoMo, dass das Fahrzeug 4,25to wiegen darf und trotzdem mit dem B-Schein gefahren werden darf.
Von daher sehe ich wenig Probleme mit der Zuladung…

Wenn mich nicht alles täuscht gilt diese Regelung jedoch nur für Inhaber deutscher Führerscheine für Fahrten auf deutschem Staatsgebiet und würde somit für die meisten Wohnmobilkäufer obsolet sein.