Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Erster Neuwagen

Hallo zusammen,

wie mein Nickname verrät, ist der Tesla zwar nicht mein erstes, aber mein erstes neu gekauftes Auto. Ich hatte bis vor kurzem für über 30 Jahre die Einstellung, daß es eigentlich nur Geldverschwendung ist, einen Neuwagen zu fahren: man fährt damit vom Hof des Händlers und hat bereits die ersten 10-20% des Kaufpreises verloren. Daher habe ich bisher immer Autos gekauft, die in der Regel mindestens 4 Jahre alt waren und den schlimmsten Wertverlust hinter sich hatten.

Dann kam mein Interesse für Elektrofahrzeuge und speziell für Tesla.

Anfang April diesen Jahres habe ich den „Fehler“ gemacht, mich auf Tesla.com umzuschauen und angefangen, irgendwo meine Daten einzugeben für eine Probefahrt . Ich hatte letztenendes abgebrochen, weil unsere Hofeinfahrt neu gepflastert werden sollte und die Arbeiten erst einmal fertig sein sollten. Aber scheinbar waren die Daten doch bei Tesla gelandet, so kamen in der Folgezeit immer wieder freundliche Anrufe mit der Nachfrage, wann ich denn die Probefahrt machen will.

Irgendwann wurde ich schwach und vereinbarte für den 23.6.21 die Probefahrt in Mannheim (der nächste „Fehler“). Gefahren habe ich mit ein M3SR, und sowohl ich und als auch meine Frau waren ziemlich begeistert. So kam es, daß ich einen Tag später ein M3LR (ich wollte die größere Reichweite und noch mehr Leistung) bestellt habe. Standardmodell in weiß, aber mit AHK. Lieferdatum wäre November 21 gewesen.

Am 19.8.21 im Sommerurlaub im Ausland kam dann irgendwann der hier schon bekannte Anruf: ob Interesse an einem M3LR aus China besteht, mit LG Akku, aber dafür mit 2000 Euro Preisersparnis. Ich sagte sofort zu, da ich auch auf die bessere Verarbeitungsqualität hoffte.

Der Auslieferungstermin war dann der 23.9.21.

Kurz zuvor gab es dann die Aktion von Tesla mit den Gratis Extras: man konnte freie Farbwahl, enhanced Autopilot oder Winterräder bekommen bei vorgezogener Auslieferung im September. Ich hoffte, dass ein wenig Kulanz seitens Tesla drin ist und ich zumindest verbilligte Winterräder bekomme (ich war ja lediglich 8 Tage zu früh dran) – aber dies ist natürlich Wunschdenken.

Bei der Abholung gab es nichts zu bemängeln und seither fahre ich begeistert durch die Gegend – momentan habe ich fast 6000 km hinter mir.

Punkte, die mich stören:

  • die mangelhafte Verkehrsschildererkennung / Geschwindigkeitsanzeige (z.B. innerorts Tempo 90)
  • das Gepiepse wegen „Gefahr“, wenn es innerorts ein bisschen enger wird
  • ein kurzes Reboot des Displays auf der Autobahn
  • GSM Verlust und damit erstmal keine Navi beim losfahren – dies war mehrmals zwischen zwei Updates
  • Der Spurhalteassistent (und die Verkehrszeichenerkennung) in einem Opel Insignia sind imho besser

Diese Dinge lassen sich mit den nächsten Updates hoffentlich verbessern. Gleichzeitig halten mich die Mängel aber auch davon ab, weitere Autopilotfunktionen zu kaufen / bestellen.

Die nächste Bestellung, ein M3P, ist bereits in der Warteschlange.

Viele Grüße aus Hochspeyer bei Kaiserslautern
ersterNeuwagen

11 „Gefällt mir“

Waaaas? Also mal die grottige Verkehrsschilderkennung ignoriert ist der Spurhalteassistent das Beste was ich so erlebt habe. Kann selbst innerorts problemlos über Ampeln fahren, außerorts auch engere Landstraßen nehmen und auf der Autobahn mit enhanced-AP sogar Abfahrten bzw. Autobahnwechsel. Da kann ich das zumindest nicht nachvollziehen :wink:

Die Verkehrszeichenerkennung wird aber mit Sicherheit dieses Jahr noch deutlich besser.

Der Spurhalteassistent ist etwas besser geworden mit einem der Updates, aber richtig gut finde ich ihn leider nicht. Wobei ich gestehen muss, dass ich den Spurhalteassistent nur von wenigen Tagen Insignia (BJ 2019) und jetzt vom Tesla kenne.

1 „Gefällt mir“

Du nutzt aber auch den Autopilot für das Spurhalten (also doppelt nach unten drücken den rechten Hebel) und nicht die automatische Assistenz die nur beim Verlassen der Spur eingreift oder?

1 „Gefällt mir“

Das war ebenfalls mein erster Gedanke…

ich habe bisher nur die automatische Assistenz benutzt, das andere habe ich noch nie getestet :thinking:

Häh, na logisch das der dann deutlich schlechter ist.
Oh mein Gott xD

Die Assistenz greift nur im Notfall, der Autopilot ist der eigentliche Spurhalteassitent.

Also wenn du da sagst da ist irgendwas auf dem Markt besser dann will ich das sehen… :smiley:
Versuch den mal, zweimal nach unten drücken, dann leuchtet das blaue Lenkrad im Display oben links. Und dann kannst du auch theoretisch Hände vom lenkrad nehmen auf einer halbwegs guten Straße. Er sagt dann irgendwann aber das du die Hände doch dran lassen sollst. Aber Achtung, du traust dem Anfangs viel zu wenig zu und wirst häufig übernehmen, das System kann mehr als du denkst ;). Immer nur aufpassen.

1 „Gefällt mir“

Dann wirst du überrascht sein…
Lies mal die Betriebsanleitung.

Schande auf mein Haupt…

Ja alles gut, Anfängerfehler halt.

Liegt aber vorallem auch an Tesla, es gibt keine Fahrzeugeinführung, alles muss man selber rausfinden oder das Handbuch studieren.

rtfm… ich gebe es zu :no_mouth:

Hier ist das offizielle Tutorial Video für EAP :stuck_out_tongue:

Voila……

@ersterNeuwagen
Bitte mal berichten wie deine erste Fahrt mit Autopilot war. Bin gespannt!
Das wird sich anfühlen wie ein neues Auto wenn man das das erste mal nutzt und es vorher nicht kannte.

Und von mir bekommst noch dein „T“, „Herz, was braucht es mehr“! :slightly_smiling_face:

Gruß und lass dich nicht „kirre“ machen von den „Verrückten“, das sind „Fanboys“ … :joy:

1 „Gefällt mir“

Viele Dank Euch beiden, werde es morgen testen.

und Danke für das T.

Oh danke… :blush:

Weil ich gerade sehe das die Anleitung dort nicht erwähnt das es zweimal piepen muss wenn der Autopilot aktiv ist mach ich das mal noch. Manchmal ist man zu langsam beim runterziehen und nur der Tempomat geht an. Man sollte da genau drauf achten.

Meiner Meinung müsste man in das Handbuch noch hinschreiben, dass wenn die Aktivierung erfolgreich ist es zweimal piept.

Ich hatte erst 2 Wochen den 3er, da is mir das nicht wirklich aufgefallen. Aber ich hatte meine Mühe herauszufinden wie der 3er eine alte Geschwindigkeit wieder übernimmt, das ist durch die eindimensionale Bewegungsfreiheit des Hebels umständlicher als im S.