Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Erste Gigafactory in Deutschland (Cottbus)

Etwas versteckt habe ich zufällig diese Nachricht hier gelesen:
niederlausitz-aktuell.de/cot … ttbus.html

„Wenn alle Genehmigungen erteilt sind, kann der Baubeginn bereits 2018 sein. Dafür werden die Solaranlagen auf dem Rollfeld des ehemaligen Flughafens abgebaut und der Platz für die Fabrik verwendet. Die Zellen werden dann auf dem Dach wieder aufgestellt. Zusätzlich sagte Tesla zu, ihre Supercharger quer durch die grüne Pücklerstadt aufzustellen und kostenloses Laden für Teslabesitzer zu ermöglichen.“

Super wenn das klappt!
Auch wenn eine Fahrzeugfabrik in Europa noch länger braucht ist eine Akkufabrik schon mal viel wert.
Die Akkus werden ja bei den EU-Autos eh erst in Holland eingebaut.

Ja, tolle Sache! Und in 363 Tagen ist schon Eröffnung.

Respekt für Niederlausitz aktuell! Haben Ihrem Namen alle Ehre gemacht und sind mt ihrer obligaten Meldung auf der Höhe der Zeit! Da hat man am Freitag einiges Langweiligeres gelesen…

Schön wärs, wenn in Brandenburg mal ein Zukunftstechnik in großem Maßstab klappte, auch an den übrigen 365 Tagen im Jahr!

Gruß Mathie .

Der Artikel wurde am 01. April geschrieben , da sollte man schon von einem April Scherz ausgehen :laughing:

Allein der letzte Abschnitt mit dem Sandankauf von der Ostsee lässt mich ziemlich sicher sein :laughing: :laughing:

Du hättest ruhig noch eIn bisschen mitspielen können :wink: .

Als nächstes haette ich geschrieben „Die Welt weigert sich darüber zu berichten“ :wink: :laughing:

Folgende Falschaussage entlarvt den Artikel (leider) als Aprilscherz:

„Elon Musk verkündete bei der Präsentation des neuen E-Autos auch, dass er sich für einen Standort für seine Gigawatt-Europa-Batteriefabrik (Gigafactory) entschieden hat.“

Freitag, 01 April 2016 :laughing:

„Elon Musk war bereits in der Region, hat sich einen Eindruck verschafft und lobte das Zusammenspiel von Erhohlung im Spreewald und Großstadtflair in Cottbus. Gerüchten zufolge hatte er einen Eimer Spreewaldgurken im Gepäck auf dem Rückweg in die USA und schien überzeugt.“

und noch was: Es wird gar keine Tesla Gigafactory in Deutschland geben.

Für die Gigafactory 1 hatte Elon Musk verschiedene US Bundesstaaten gegeinander in den Wettbewerb treten lassen (Nevada, Texas, Kalifornien, New Mexico und Arizona)

Zitat von S. 292 der Elon Musk Biographie:
„letztlich setzte sich Nevada mit dem Angebot von 1,4 Milliarden Dollar an Subventionen durch“

…soetwas wird es für einen Konkurrent unserer einheimischen Autoindustrie zu meiner Lebenszeit nicht mehr geben.
Wenn Europa dann irgendwo anders.

Ich hatte wegen 1. April auch bedenken ob das nicht ein Scherz ist.
Das mit der „Ostsee“ ist aber folgendermaßen:
Text aus dem Artikel:
„Der Sandankauf für den künftigen Ostsee kommt den Plänen nicht ins Gehege, „Tesla hat absoluten Vorrang“ heißt es aus dem Rathaus. Für den Sand werden andere Flächen auf dem Flugplatz genutzt.“
Der Ostsee ist offenbar ein zu rekultivierender Tagebau:
de.wikipedia.org/wiki/Cottbuser_Ostsee
google.de/search?q=ostsee+c … Jg&dpr=1.5

Meines Erachtens ist das alles realistisch. Ist natürlich zugegeben kein Beweis, dass es kein Scherz ist.

Sch…!
Ja ok, ist wohl doch ein Aprilscherz.
Folgendes aus dem Text ist auf jeden Fall falsch:
Doch für die Lausitz war eine andere Nachricht wichtig. Elon Musk verkündete bei der Präsentation des neuen E-Autos auch, dass er sich für einen Standort für seine Gigawatt-Europa-Batteriefabrik (Gigafactory) entschieden hat.

Edith sagt: Helmut ist ein Trottel. Genau das hat snooper77 ja schon viel früher in den Thread geschrieben. :blush:

Hier ist der Beweis, dass es sich um einen Scherz handelte.

niederlausitz-aktuell.de/nie … apier.html

Dazu braucht es keinen Beweis.

Das hätte er ja theoretisch nach dem Event den Journalisten sagen können, so hätte ich es verstanden beim Lesen.
Das ist jedenfalls nicht gerade die Art von Aprilscherz, die super eindeutig sind :slight_smile:
Der größte Hinweis auf einen Scherz war vermutlich eher der Irrglaube die würden überhaupt erwägen es in Deutschland mit all seinen Reglementierungen zu bauen. Andererseits hat es damals bei AMD auch geklappt…

Dann wäre es aber nicht „…bei der Präsentation“ gewesen, sondern nachher.

Aber wie dem auch sei: Die Spreewaldgurken klären die Sache dann doch eindeutig als Aprilscherz. :slight_smile:

Ja das mit den Gurken hätte ich jetzt auch als scherzhafte Anspielung verstanden, fand es aber trotzdem beim ersten Lesen nicht eindeutig und bin aus der Presse auch keine derart mutigen Aprilscherze mehr gewohnt.
Normal sind die Aprilscherze der großen Medien ja von vorne bis hinten derart absurd, dass es kein Mensch glauben würde.

Ich fand die Spreewaldgurken haben den Artikel sogar glaubhaft gemacht.
Denn es ist doch immer so, dass wenn ein Prominenter aus der großen weiten Welt mal in die Provinz kommt, er dort mit regionalem Bräuchen oder Produkten belästigt wird.
Ich kann mir richtig bildhaft vorstellen wie der örtliche Bürgermeister dem Elon einen extra dicken Pott so schön mit Schleife dekoriert dem Elon in die Hände drückt. :wink: Und das Musk die lecker fand kann ja auch gut sein. Und wenn nicht hätte er trotzdem so getan als ob er sich freut.
Und das ein Journalist aus Cottbus das auch in den Artikel rein bringt ist bei so etwas Pflicht.