Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Erste Destination Charger in Europa installiert!

Im Dezember wurden die ersten Destination Charger am Hotel „I Portici“ in Bologna aufgestellt. Hab den Link schon über Neujahr gefunden aber war irgendwie beschäftigt, das zu posten. :blush: Mich wundert, dass das hier noch niemand erwähnt hat bzw. dass darüber noch nichts auf der Tesla Website steht: teslaforum.it/showthread.php?tid=45


Es handelt sich um 3 phasige 22kW Wallboxen von Tesla! Das scheint der Wallbox-Typ zu sein, der auch in den Verkauf gehen wird Hier gibt es genaue Bilder und Infos. Ich habe mir erlaubt, hier einige Bilder des Admins des Tesla Italy Forums „[email protected]“ einzubinden:


IMG_3679.JPG

Kenne mich mit dem Destination Charging leider nicht so aus, funktioniert das auch nur mit Teslas oder auch mit anderen E-Mobilen?
Auf jeden Fall coole Sache!
Lg

Im Gegensatz zur damals auf der IAA2015 aufgetauchten China-Version unterstützt die europäische Wallbox von Tesla das 3-phasige Laden mit jeweils 32A und trägt natürlich das CE Zeichen.

Da keine Freischaltung benötigt wird, sollte es mit allen Elektroautos funktionieren. Am Tesla-UMC kannst du auch andere Autos laden. Ist ja auch das normale Kommunikationsprotokoll.

Das ist genial!
Danke für die Info.
Lg

Geil… Haben will!!!
Einfach der CPO wird wohl bei anderen EVs nicht funktionieren … Oder der CPO setzt sich als Standard durch… Also einfach das Land mit Tesla Destination chargers überschwemmen ! :wink:

Wie ist das bei den Destination Chargern mit den Stromkosten? Übernimmt diese der Grundbesitzer? In diesem Fall die Stadt Bologna?

Du brauchst eine Smatrics Karte :wink: :smiley:
Im Ernst sind die dann genauso frei zugänglich wie die SUC’S
LGH

Wenn die Frei zugänglich sind und auch andere Fahrzeuge laden können, wird Tesla aber nicht für den Strom aufkommen. Oder doch?

Die Bedingungen für das Destination Charging hat RSLM hier gepostet: Welche Kriterien, um Destination Charging Partner zu werden? - #5 by RSLM

Demnach muss das Hotel die Installations- und Stromkosten tragen. Die Wallboxen finanziert Tesla. Demnach trägt in diesem Fall „I Portici“ die Kosten. Wobei bei einem Hotel die Stromkosten für ein paar Elektroautos kaum ins Gewicht fallen sollten.

Alles klar, danke!

Danke für die Info, toller Fund !

Auch haben will!

Schön zu sehen, daß die Anschlußkisten doch „schon“ in der Realität existieren,
aber werden die in China aus dem vollen geklöppelt oder warum kommen die in so homöopathischen Mengen an, das Tesla sie noch nicht zum Verkauf anbietet?

Moderator Note: Die Diskussion zur Frage :arrow_right: Kann man die Renault Zoe mit dem Tesla UMC laden? hat jetzt einen eigenen Thread.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Tesla Destination Chargern und einer „normalen“ 22 kW Typ2-Wallbox von einem anderen Hersteller?

Nur dass Tesla die Boxen sponsort. Und die Tesla-Boxen haben einen Knopf auf dem Stecker, der den Tesla-Chargeport öffnet (Charge Port Opener = „CPO“).

Und die Tesla Wallbox wird auch keine erweiterte " Intelligenz "
wie IP Anschluss , GSM oder PV gesteuertes Laden haben.
Der Ort der Wallbox muss dann händisch in die Tesla map eingetragen werden.
Die GPS Daten können nicht von der Wallbox übermittelt werden .

Das macht aber Tesla, so dass wir es im Navi sehen können?

Stimmt , aber händische Koordinaten eingegeben.