Ersatzteile "Restricted"

Ich sehe in EPC, dass ziemlich viele Teile „Restricted“ sind, das heisst, man kann die Teile einfach nicht kaufen, weil Tesla sie nicht verkaufen - nur für Einbau in seine Werkstatt.

Ich habe nicht vor, Kabelbäume, Akkus, Motoren under Steuergeräte zu kaufen, aber ich bin ein bisschen skeptisch, ob das überhaupt laut EU-Gesetze legal ist, nicht Ersatzteile frei zu verkaufen. Bei z.B. VW, BMW, Daimler kann man ohne Probleme alles, bis zum kleinste Schraube, kaufen…

Und du erwartest jetzt vom Forum was genau?

Ich erwarte nichts. :wink: Ausser dass jemand seine Betrachtungen haben, oder vielleicht was genaueres weiss.

Ich habe schon einige Teile gekauft, bis jetzt gabs keine Probleme und der Bodyshop meines Vertrauens konnte alles besorgen.

Wie kann ich bei epc.tesla.com was kaufen?

Such dir die Part-numbers aus und geh zu Service Center. Oder über App Teile bestellen (Termin erstellen) und abholen.

https://www.advogarant.de/rechtsanwalt/gebiete/rechtsanwalt-fuer-wirtschaftsrecht/allgemein/ersatzteile

Mit Quelle wärs irgendwie schöner wie wenn du es in Anführungszeichen setzt…

EDIT: danke

Absolut richtig, Tesla verhält sich wie ein Diktator, es gibt keinen freien Handel. Viele Teile, selbst ein Plastikstopfen sind offiziell nicht frei verkäuflich.
Im SeC kann man die meisten Teile aber dennoch kaufen und auch ausgeliefert bekommen. Jedoch muß man sich für einen Achsschenkel oder mehr wirklich erklären, sehr weltfremd. „Was wollen sie damit ? Wofür ist das ?“ wird gefragt
Aber ein freier Markt ist das nicht und als Tesla Fahrer hat man keinerlei Recht selber am Fahrzeug schrauben zu können mit Teilen direkt von Tesla. Ein großer Mangel im System. Denn die Autos werden älter und warum sollte man für ein Kleinteil in die Werkstatt ?

Das hat mich vor Jahren schon sehr gestört, hier im Forum sah man das nicht so eng denn die meisten Fhz. liefen auf Werksgarantie, da hat niemand selber Hand angelegt. Hat niemanden interessiert.

Desweiteren gibt es einige Teile nicht zu kaufen. Wird nicht mehr hergestellt, oder wird nicht für den Ersatzteilbedarf angeboten. Hatte ich für mein S85, eine Abdeckung der B Säule gab es nicht.

Ich will das nicht gutheißen, aber ich habe letztes Jahr bei meinem Mopped aus deutscher Produktion ein komplettes Getriebe tauschen dürfen. Bei einem italienischen Hersteller hat mich sowas an reinen Ersatzteilen früher keine 100€ gekostet. Und bei dem deutschen ‚Qualitätsprodukt’ bekommst Du selbst als Händler diese Einzelteile nicht.

Ganz so einfach ist das nicht. Es gibt kein spezifisches Ersatzteilgesetz, aber wieder der Text auch beschreibt, kann sich in der Gemengelage von Verträgen, Pflichten, Abschreibung und allerlei durchaus eine Verpflichtung ableiten lassen. Allerdings gegenüber dem Vertragspartner, der in der Regel der Händler ist. Bei Tesla allerdings nicht. Im Zweifel muss man in einem Rechtsstaat das Recht klären lassen, bis dahin macht es Tesla so. Wenn die anderen könnten, würden sie das auch gerne so machen, für die ist aber schon zu spät.

Der verlinkte Artikel bezieht sich auf Ersatzteile im Allgemeinen. Für den Bereich KFZ gibt es eine EU-Verordnung, die unmittelbar in allen Mitgliedsstaaten gültig ist.

In den FAQ zur Verordnung wird auch auf Ersatzteile Bezug genommen. 11. auf Seite 9 stellt klar, dass ein Hersteller verpflichtet ist Teile zu verkaufen, wenn es „schwierig ist, Originalteile zu kaufen“. Das ist bei Tesla ganz sicher der Fall. Die Verordnung bezieht sich zwar in erster Linie auf Freie Werkstätten, aber der Eigentümer des KFZ ist dem selbstverständlich gleichzusetzen.

Tesla ist verpflichtet Werkstätten und Kunden Ersatzteile zu verkaufen.

1 „Gefällt mir“