Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ersatzfahrzeug / Loaner

Hallo,

gibt es eigentlich Informationen bezüglich Ersatzfahrzeugen falls doch mal ein Defekt oder ähnlich auftritt und das M3 „stationär“ aufgenommen werden muss. Bei den bisherigen Teslafahrern gab es ja scheinbar kostenlose Loaner? Da das Auto hier quasi im täglichen Einsatz ist müßte im o.g. Fall zwangsläufig / kurzfristig ein Ersatz (ggfs. gegen Gebühr bei Tesla) her.

Gruß

Da sind wir hier die falschen Ansprechpartner. Das kann Ihnen nur Tesla beantworten.

Bin zwar bislang nur drei Mal mit meinem MS im SeC gewesen, habe aber jedes Mal kostenlos ein Ersatzfahrzeug bekommen, ungefragt. Zweimal davon war ein Loaner, einmal ein Audi A6 von Sixt.
Ob man einen Anspruch darauf hat ist mir nicht bekannt aber ich finde die bisherige Handhabe recht großzügig.
Ob das so in Zukunft für Besitzer eines M3 ebenfalls gilt ist nur zu hoffen.

Falls es ein Garantiefall sein sollte, dass das Auto „eingeliefert“ wird, sollte schon ein Ersatzwagen bereit gestellt wird.

Gibt es beim Model 3 auch optional einen Ranger Service ?
Hab keine Lust nach Stuttgart zu fahren 150km jedes mal…

Kann man ein Deutsches Model 3 auch in der Schweiz warten / Garantie Ansprüche geltend machen ?

Grüße
Klaus

Hallo,
Nach Aussage des Verkaufscenters Stuttgart gibt es einen Leihwagen für die Dauer der Wartung.
Gruß,
Sven

In einem anderen Thread gibt’s die Aussage von SeC FFM, dass laut Garantiebedingungen für M3 keine Loaner vorgesehen sind. :confused:
Kann das jemand verifizieren?

Ich habe zwar „nur“ 89 km, aber in die Hanauer Landstraße und mit ÖPNV zurück in den Spessart wäre schon echt sch… :unamused:

Mag für ‚Garantie‘ ja sogar stimmen.

‚Gewährleistung‘ müßte mal ein juristisch bewanderte sich äußern.

@loaner gab es hier etwas dazu:

Da kannst dich ja mal melden. Ich bin aus Mfeld. Daher vielleicht machbar.

@Tobintax - genau wegen dieses Beitrages habe ich nochmal nachgefragt - Da gibt’s ja unterschiedliche Auffassungen
@SebboMSP - Danke Dir - aktuell ist das mangels M3 ja ein fiktives Problem. :confused: - Irgendwie würde man ja nach Hause kommen. Bei uns geht es ja noch. Andere haben 300 km Anfahrt - Dann wird’s spassbefreit. :unamused:

Wie der Kollege in dem Thread mit dem defekten Frontmotor… und dann (falls dem so wäre) ohne Loaner, weil M3 nur 2. Klasse sind… :imp:

in 15 km Entfernung habe ich Audi, BMW, Mercedes, VW. Selbst Porsche ist nur 45 km weg. Da findet man eine Lösung (zumal wir ja 2 Autos haben). Aber Frankfurt an sich ist ja schon eine Strafe. :laughing:

Da kann man sich schon überlegen, ob man wegen des Services auf eine andere Marke (aktuell gibt’s ja keine Alternative zu Tesla) ausweichen möchte. Beim Daimler und bei Porsche gibt’s während der Garantiezeit definitiv ein kostenloses Ersatzfahrzeug.
Da würde mich eine Klärung mit Brief und Siegel schon interessieren.

In den Garantiebedingungen habe ich dazu nichts gefunden: tesla.com/sites/default/fil … -de-de.pdf

Also ich habe mit meinem Model 3 am 18. März einen Termin in Düsseldorf.
Einige Arbeiten auf Garantie sind zu erledigen.

Ein kostenloser Loaner wurde eingetragen und bestätigt.

Da hast du Glück. Ich hatte mit dem Servicemitarbeiter in Düsseldorf über den Anspruch auf einen Loaner gesprochen. Klare Aussage: M3 Kunden haben keinen (!) Anspruch auf einen Leihwagen, aber sie versuchen, je mach dem was dran ist, einen zu Organisieren. Der besagte Mitarbeiter hat extra nochmal die Garantiebedingungen durchgeschaut (steht nix dazu drin), sowie interne Memos gesichtet.

Im Mai '17 gab es zu dem Thema einen Bericht bei teslamag:

E. Musk will damit auch Anreize für andere Modelle durch Kennenlernen schaffen.
Sicher auch „aus einer gewissen Not“ entstanden, hatte er den Spieß umgedreht.

teslamag.de/news/tesla-p100d-mo … vice-13928
Es wäre interessant zu wissen, ob überhaupt, also auch für MX, bzw. MS, Entsprechendes in den Garantiebedingungen steht.
Evtl. ist das generell ja auch Kulanz und keine Garantie. Ob die Leute aus dem SeC sich mit dieser Materie so genau auskennen, daran habe ich eher Zweifel…

Hi,

ich denke man muss hier unterscheiden, wann der Mangel auftrat.

  1. Mangel bei Übergabe bekannt: Hier sollte es sich um einen Sachmangel handeln. Falls man keinen Ersatzwagen bekommt, müsste ein Nutzungsausfall anfallen, der beim Model 3 ca 65-79€ am Tag pro Tag sein sollte.

  2. Mangel in den ersten 6 Monaten: Hier bin ich mir nicht sicher, aber es kann auch hier noch ein Sachmangel vorliegen, da noch keine Beweislastumkehr gilt.

  3. Mangel nach 6 Monaten: Dann treten die Garantiebedingungen in kraft, aber hier ist aktuell in der Fassung ab 01.02. nichts zu Ersatzwägen zu finden.

Das ist für wieder eine der ‚Ordre Du Mufti‘ aus den USA, ohne Kenntnis genauer Gesetzeslage in Europa.
Ich denke die meisten SeC werden anfangs noch kulante Lösungen finden.

Mit etwas Organisation kann ich beispielsweise meine Frau bitten mit zu fahren, oder andere Bekannte. Das klappt aber nicht immer und als Kunde sollte man sich darum eigentlich nicht kümmern müssen.

Falls sich das allerdings durchsetzt, daß man für ein Model3 keinen Ersatzwagen mehr bekommt, dann ist das aus meinen Augen Nachteil gegenüber Audi oder BMW. Bei beiden hatte ich bisher bei Mangelbeseitigungen und sogar beim Kundendienst immer einen Wagen gestellt bekommen, kostenlos.

ciao
Michi

Mein M3 steht gerade in der Werkstatt wegen Wassereintritt an der Heckklappe und ich bin z.Z. mit einem kostenlosen Leihwagen (wieder M3) unterwegs :smiley:

Selbst mein Renault Autohaus gibt für jeden Werkstatt Aufenthalt, und wenn’s die Inspektion ist, einen kostenlosen Leihwagen raus.
Das nennt man Kundenservice :smiley:

Hier bei BMW ist ausser Wasser und Kaffee rein gar nichts kostenlos. Echt mies.
Beim vorherigen BMW-Händler im Schwabenland war es immer kostenfrei, dafür aber auch so gut wie immer ne ausgelutschte Werkstattmöhre.
Beim Lackierer hier wiederum ist eine kleine Karre auch kostenlos mit dabei.

Bei Audi gibt es auch kein kostenlosen Leihwagen.

Nicht vergessen, was der Händler/Service Werkstatt von den anderen Herstellern anbietet ist seine Sache und muss am ende er Bezahlen. Die Autohersteller haben damit 0 zu tun. Was die Händler dann später wieder mit dem Hersteller abrechnen ist ein ungeschriebenes Blatt. Die Knebelverträge bei BMW und Audi sind ja letztes Jahr erst wieder erneuert worden und es drohte lange „Werkstätten bleiben geschlossen“!