Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Erneut neue Junctionbox Kabel ab sofort 23kW und mehr Ladele

Ich bekam heute morgen das Angebot, die Kabel erneut tauschen zu lassen und habe das soeben machen lassen. Es gibt neue, sogenannte Juicedoubler Kabel, mit denen der Ladestrom um max 100% verstärkt werden kann. Damit kann man mit dem UMC bis zu 22kW und über Typ 2 mit bis zu 44 kW bei nur 32A Strom laden. Die Leistung wird remote schrittweise in 1 kW Schritten angehoben.
Das Upgrade wird in Reihenfolge der monatlichen km Leistung verteilt. Alle mit mehr als 15000 km sollen heute noch angerufen werden.

Moderator: Da der Ersteller mittlerweile aufgelöst hat, dass das Thema nicht ganz so ernst gemeint war, habe ich den kompletten Thread hierhin verschoben.

[attachment=-1]uploadfromtaptalk1397468797397.jpg[/attachment]

???

Mit Doppellader oder auch mit Einzellader??

Gruss

Mario

44kW? wie jetzt?
Eigentlich können wir doch mit Twin charger max 22kW und das liegt ja nicht an der junction box - oder hab ich da was verpasst?? :ugeek:

Du bist zwei Wochen zu spät. :laughing:

Das ist doch ein Aprilscherz, oder? :smiley:

Bissl spät… Oder?

Gruss

Mario

Allerdings! Und dann noch ein so schlecht gefaktes Bild :laughing:

Das Bild ist nicht gefakt und ich lade tatsächlich mit 23kW. Wie kann ich das beweisen?

Mitm Handy ein Video drehen und einstellen :slight_smile:

Gruss

Mario

Du meinst, die Software zeigt 23 kW an. Wie bringe ich Dir das jetzt schonend bei: Software hat manchmal Bugs… :wink:
23 kW bei Doppellader mit Typ 2-Kabel wäre ok. Die 22 kW, über die man immer spricht, sind nur ein handlich gerundeter Wert.
23 kW bei Single Charger und/oder mit Teslas UMC wäre ein deutliches Zeichen für einen Fehler, hoffentlich nur in der Anzeige. Unbedingt Tesla kontaktieren: serviceEU@teslamotors.com

Ich habe Doppellader. Das ist kein Bug und auch kein Fake.
Jemand der sich mit Bildverarbeitung auskennt möge das bitte bestätigen.

23kW mag ja sein. Wenn die 400V Spannung mal an der oberen Grenze des VDE-Limit anliegt, fließt bei gleichem Strom mehr Leistung.

Der Rest des ersten Postings ergibt keinen Sinn. Der UMC packt keine 63A bzw. 44kW. Und die Leistung der verbauten Ladegeräte im Fahrzeug lässt sich auch nicht einfach verdoppeln, es sei denn Tesla tauscht die aus gegen BRUSA NLG6 :smiling_imp:
Ansonsten würde Tesla dieses Upgrade sofort an allen Superchargern durchführen und wir hätten 240kW pro SC. :mrgreen:

Aber dann ist doch alles in Ordnung. Wie kommst Du jetzt auf 44 kW, die Du in Deinem ersten Posting genannt hast? Oder 22 kW per Tesla UMC? Das hast Du ja mit Deinem Bild, was ich gar nicht für manipuliert halte, nicht gezeigt.

Wenn ich mit 16A lade, schwankt die Anzeige bei mir auch zwischen 11 und 12 kW. Wie gesagt: Rundungsfehler/Spannungsschwankungen (bzw. höhere Präzision bei Tesla als es sich im Sprachgebrauch eingebürgert hat).

Yeah baby yeah!! :ugeek:

Wird es dann auch einen CEE 400V/32A Adapter für den UMC geben? Oder sollen etwa 22kW über einen 11kW-Stecker fließen?

Wie schafft man es physikalisch mit 32A eine Leistung von 44kW zu erzielen? Durch Verdopplung der Spannung! Gibt es Typ 2 Ladestationen mit 800 Volt? Das würde aber die Lader im Model S zerstören!

Alles sehr dubios! :open_mouth:

Also 23kw kann eine Ungenauigkeit sein in der Software bzw. Bei der Messung
44kw ist aber eigentlich unwahrscheinlich durch das Pilot Signal - also wahrscheinlich auch ein SW Bug

Obwohl die EVCC Pilot Codierung nach der Norm bis 80A geht!

Die neue ZOE Generation kann wohl mit 44kw laden!?

Zoe lädt bis zu 43 kw 63 a

Auch die Zoe kann aus 32A keine 43kW „zaubern“ :wink:

also bei mir stehen im Lademenü 80A drin.
Man Könne durch geschickte Schaltung das Drehfeld verändern und mit dem ursprünglichen überlagern. dann dreht sich der Drehstrom mit 100Hz. Da die energie in dritter Potenz zur Drehgeschwindigkeit steigt, könnte der kleine Lader glatt 44kWh durschlezsen ohne das der Wirkstrom ansteigt. Das verschiebt sich in den Bereich der titalen Scheinleistungs überhöhung. Dank Cosinus Phi Compensator kann auch der Blindleistungsanteil voll genutzt werden. Damit wird der Strom in der Oberwelle voll belastet, aber der durchschnittlliche Strom steigt nicht an, Da im Zeitpunkt des phasen null-durchganged kaum strom, aber im scheitelpunkt der volle strom fließt.

lg

Eberhard

Ich denke, wir sollten zunächst mal die Phaseninverter ionisieren und die Deflektoren neu ausrichten. Dann könnte man vielleicht den Warpantrieb auf 120% der Leistung fahren! Mehr sollten wir nicht riskieren, sonst fallen die Trägheitsdämpfer aus. Das wäre mir zu riskant!