Erlebnisberichte Auslieferung Q3 2020

Sieht danach aus, als hätte sich der Kleber der schutzfolien mit dem Material verbunden?! :face_with_raised_eyebrow:

Sieht für mich auch nach Kleberesten aus…

Klebereste müsste man ja einfach entfernen können. Hier jedoch hat der Kleber bereits Material entfernt :confused:

Sehe ich auch so …

Ich gehe dabon aus, dass dann die Türverkleidung seitens Tesla getauscht wird auf Gewährleistung…

Hier also mein Auslieferungsbericht.
Ich versuche mich möglichst kurz zu fassen.

Abholung am 26.09. in FFM.
VIN 780…
neuer Frunk
keine abblendbaren Aussenspiegel.

Es waren um 14:30 nur noch wenige offene Auslieferungen (drei glaube ich)… leider war offiziell kein Servicepersonal vor Ort.

Ich habe zunächst die „Unterschrift, dass ich den Wagen heute mitnehme“ verweigert, weil ich mir das Auto erst in Ruhe anschauen wollte.

Und leider… leider… bin ich nicht so glücklich wie viele andere hier anscheinend.

Mängel:


Die Heckklappe schloss nur mit erheblichem Kraftaufwand und das Model 3 hat schon mit 10km auf dem Tacho entsprechende Lackschäden an der Stoßstange.

Erst nachdem ich ernsthaft androhe, dass Fahrzeug so nicht abzunehmen, ist zufällig ein nicht im Dienst befindlicher SeC Mitarbeiter da, der die Heckklappe neu einstellt… sie schließt jetzt leicht und ohne Kraftaufwand… die Kratzer sind trotzdem noch da, ebenso wie alle folgenden Mängel…


So sehen beidseitig meine Türverkleidungen vorne aus… das SeC konnte die Spuren nicht entfernen und der Aufbereiter meint, dass die Türverkleidung ersetzt werden muss.


Die Türdichtung links hinten ist nicht korrekt montiert.


Der Fahrersitz hat einen Kratzer im Leder


Und so sieht er von der Seite aus (Beifahrerseite auch).


Im Vergleich zu anderen M3 und meinem letzten… sehr sparsamer Lackauftrag zwischen Kotflügel und A-Säule… es ist deutlich weiß sichtbar… mein letztes M3 war hier tief blau.

Die Mittelkonsole hat hinten einen Kratzer (von oben, konnte nicht entfernt werden).
Die Tür wurde offenbar schonmal eingestellt, jedenfalls fehlt Lack an den Schrauben.

Wagenheberaufnahmen nicht eingerissen… aber zerkratzt. (Stört mich nicht wirklich, aber eben kontrolliert… rostet das?)

Nach Abholung noch festgestellt:
Die Lüftung macht auf der Fahrerseite bei Verstellung laute Geräusche… und beim Aufheizen das Heizelement. Siehe Geräusche Heizung/Lüftung - #4 by Jambus
Beides war einwandfrei bei meinem alten Model 3.

Unter den Chromleisten an den Türkanten fehlt bei drei von vier Türen Lack

Ehrlich gesagt bin ich nicht Happy mit dieser Qualität… bin ich zu anspruchsvoll für ein Model 3… oder habe ich wirklich eines der schlechteren Exemplare erwischt?

Das meiste sind kosmetische Probleme… aber ob der fehlende Lackauftrag sinnvoll gelöst werden kann? Und die Probleme mit der Lüftung? Dafür muss doch das komplette Armaturenbrett raus?
Mal abgesehen von der Befürchtung, dass das als „Tesla Standard“ abgetan wird (obwohl z.B. mein letztes Model 3 derartige Geräusche eindeutig NICHT hatte).

Wirklich schade, dass sich in 18 Monaten anscheinend wenig getan hat bei Tesla… und ich jetzt wieder vor einer Mängelbehebungsodysee stehe… oder mich kurzfristig entscheiden muss, den Wagen zurückzugeben.

Ich bin ja im Regelfall einer der sagt: „Übertreibt es nicht mit dem Qualitätsfetisch“. Aber die Türverkleidungen und die Seitenansicht der Sitze ist schon echt derb daneben :unamused:
Da würde mir schon etwas die Begeisterung vergehen.

1 „Gefällt mir“

… Du machst mir Angst für meine morgige Abholung. Das kann doch alles nicht wahr sein … :see_no_evil:

Wenn Du jetzt schon so ein Gefühl hast… Die müssen ja viele Teile anpacken… Dauert Tage, dabei gibt es vielleicht neue Schrammen beim Hantieren… Eigentlich kauft man ja einen Neuwagen, um eine Zeitlang Ruhe zu haben und nicht, um sich ab Auslieferung über die Nachbesserung Gedanken zu machen. Ich würde ihn zurückgeben. Ich hab das bei meinem damals nicht gemacht und mich später geärgert. Das Haben-Wollen war seinerzeit zu stark.

2 „Gefällt mir“

Ich bin echt sprachlos, dass man so etwas an Kunden ausliefert. Bin gespannt, was mich morgen erwartet. Ich würde ihn auch zurückgeben.

3 „Gefällt mir“

Also ich habe gerade meine Zulassung durch und bin morgen 14 Uhr in Schönefeld zum abholen. Die letzten Berichte sehen nicht gut aus, viel Glück, dass die Mängel ordentlich beseitigt werden. Ich hoffe, dass ich etwas mehr Glück habe .-)

Normalerweise sind die Mudflaps für hinten gedacht, wenn vorne schon bei Auslieferung montiert wurden.

Hallo, ich lehn mich jetzt einmal weit aus dem Fenster. :slightly_smiling_face:

Ich würde mit folgendem Vorschlag im SeC aufschlagen (freundlich, aber bestimmt): :wink:

  1. beide Türverkleidungen und beide Vordersitze neu,
  2. Dichtung wird gefixt und
  3. Lackdoc überarbeitet die Lackkanten bzw. Lackspalten.

Dauer eine Woche und Loaner für dich über die Rep.-Zeit. Ansonsten geht das Teil zurück.

Gruß

5 „Gefällt mir“

Und Tesla sagt, ok gib es her. Fährst du eben keinen Tesla

Vielleicht halt einen anderen, oder später einen. Immer noch besser, als sich mit so einem Zustand lange lange herumzuärgern.
Gewisse Dinge kucken sich weg - andere eben nie.

1 „Gefällt mir“

Einfach das Auto folieren und Schonbezüge im Tigerlook über die Sitze rüber. Dann passt es. :wink:

Das sind Ausreißer die bei allen Fahrzeugherstellern passieren. Keiner der Leute die mit mir zeitgleich ihren M3 abgeholt haben hatte auch nur eine einzige Reklamation. Die Wagen waren 1A. Hier schreiben überwiegen nur die, die Fehler haben. Mal abgesehen davon, dass hier einige auch ein wenig zu penibel sind. Mal ehrlich… Ich fahre 40 Jahre Auto und habe bis zur Abholung meines M3 noch nicht eines meiner mindestens 20 Autos auch nur ansatzweise so geprüft wie den Tesla. Und das nur, weil ich hier mitgelesen hab :smiley: Also mach dir mal keine Sorgen. Die Masse der Autos ist in Ordnung. Lass dich da mal nicht bange machen.

14 „Gefällt mir“

Das ist eben eine Behauptung einfach so ins Blaue hinein.

Nach meiner Beobachtung beteiligen sich mindestens 70% aller Abholer nicht aktiv im Forum.
Ich war in den letzten Wochen bei so einigen Abholungen dabei, zuletzt heute. Mängelfrei war davon kein einziges Fahrzeug.
Man kann dann natürlich darüber streiten inwiefern die Mängel störend sind, da ist die Toleranzgrenze ganz individuell.
Zum ersten Mal hab ich es heute erlebt dass man ohne Umweg zur Nacharbeit vom Hof fahren konnte. Weil den Besitzer die verkratzten Türscharniere nicht gestört haben und ihm der etwas faltige Bezug der Rücksitzbank auch nicht so wichtig ist.
Vollkommen legitim und für mich auch nachvollziehbar. Dennoch ist so ein Fahrzeug nach objektiver Bewertung nicht mängelfrei.

Insgesamt möchte ich noch anmerken, dass die letzten von mir kontrollierten Model 3 eher geringfügige Mängel hatten.

Sinnlose Diskussion und off topic. Jeder hat seine eigene Wahrnehmung.

1 „Gefällt mir“

Gib das Auto zurück, sonst lernt Tesla es nie.
Was interessieren tolle Batterien wenn die Basics nicht stimmen. Vielleicht sollten sie mal mit dem gleichen Elan an der Qualität wie an den Batterien arbeiten.