Erlebnisberichte Auslieferung Q3 2020

Die Nummerierungen an den Superchargern sind nicht zwangsweise durchlaufend. Will sagen, A1 und A2 müssen nicht zwingend nebeneinander stehen. Wenn dann einer an A1 steht und du an A2 lädst, dann kann das schon passieren.
Auch wenn die Frage vielleicht „komisch“ klingt, zweiter „Fehlerquelle“ kônnte sein, dass du mit Typ 2 geladen hast und ned mit CCS Stecker? Am Supercharger sind beide dran, da ja MS kein CCS als Standard hat…

Gruß

1 „Gefällt mir“

Hmm also wenn einer bei A1 und einer bei A2 steht macht das nichts aus.
Die korrekte Bezeichnung wäre dann auch 1A und 2A
Die Leistung wird gedrosselt, wenn Stall A und B gleichzeitig belegt sind.
Also 1A und 1B oder 2A und 2B.

Am Typ2 Stecker des SUC kann das Model 3 überhaupt nicht laden.

Hm, danke, guter Hinweis. War mir auch nicht sicher mit den Steckern, hab mich aber für den größeren entschieden. Denke das müsste CCS sein. Sah auch so aus wie der bei Ionity

Oder so… Danke für den Hinweis :grinning:

Ja, der große ist CCS :+1:t2:

1 „Gefällt mir“

Ich brauche kein Event, aber ich kaufe meinen Tesla auch nicht beim Aldi und lade ihn selber von der Europalette ab. Zwischen den Extremen Event und Aldi sind himmelweite Unterschiede und irgendwo dazwischen wird es sich auch einpendeln. Ich habe das Bild aus Berlin gesehen wo nur ein Container stand und man irgendwo auf einem Massenparkplatz sein Auto finden konnte. Mag sein, dass ich da was falsch verstanden habe, aber ich habe ja auch nicht erwartet, dass man den roten Teppich ausrollt. Ich hätte nur erwartet, dass man das Auto zb beim SeC(?) wo man auch die Probefahrten Machen kann abholen kann. Dass ein Mitarbeiter (kein Aushilfsstudent) für Fragen beiseite steht und sich (gehört für mich bei dem Preis zur Höflichkeit) für den Kauf bedankt.

Klar, der eine wird Wert drauf legen, dem anderen ist es wurschtegal. Aber macht einen mal nicht gleich fertig wenn man andere Vorstellungen hat. :wink:

Eat this: Erfahrungsbericht Abholung in Pilsting :rofl:

Das ist genau das was ich meinte…

1 „Gefällt mir“

Du erwartest ernsthaft, bei 80-100 Auslieferungen an manchen Tagen, im SeC abholen zu können? Das wäre lustig, wenn die in Kolonne hinten heimlich reinrollen und vorne per Einzelübergabe rausgegeben werden. :grinning:

Netter Gruß

Aber man wird doch ein bisschen Verständnis dafür aufbringen können, dass Tesla meistens in großen Chargen ausliefert und dafür eben keine Glaspaläste vorhält. Man muss auch deutlich differenzieren, denn in Hannover z.B. werden die Fahrzeuge in einem für meinen Geschmack ganz schicken SeC ausgeliefert. Andere holen da bestimmt noch nach.

Die Übergabe ist nach zwei Tagen vergessen, versprochen. Ich habe mein Auto in einem Hafengebäude in Hamburg abgeholt. Tesla muss eben noch nachlegen an dieser Stelle. Warum erwarten immer alle dass alles von Anfang an perfekt ist.

Ich kann nur jedem immer empfehlen sich solche Dinge auch mal von der anderen Seite zu betrachten. Tesla ist Aufsteiger in einem quasi aufgeteilten Markt. Wer von Euch kann sich vorstellen eine ähnliche Leistung zu erbringen, wie Tesla mit Elon Musk? Ja, man muss nicht mit allem zufrieden sein, aber man kann versuchen zu verstehen, warum eben noch nicht alles so ist, wie man es von früher kennt.

Wer nicht damit zurecht kommt, dass Tesla nicht Mercedes ist, sollte ein anderes Fahrzeug wählen. Die Erwartungen an das Drumherum werden bei Tesla nicht erfüllt.

6 „Gefällt mir“

Ernsthaft: ja.

Wenn man an einem Stützpunkt ca 80-100 Autos pro Tag übergibt und die Kapazitäten nicht ausreichen sollte man reagieren. Nach den Zahlen rollt ja auch ordentlich Kohle, wenn man da studentische Hilfskräfte am WICHTIGSTEN (und womöglich letzten) Zeitpunkt wo der Kunde vorerst mit Tesla Kontakt hat, dann riskiert man echt sein Image. Macht jeder Hersteller wie er will, ich persönlich finde das nicht richtig und sogar fatal.

Der Durchschnittskunde der bislang den Bauch gepinselt bekam, wird hier ordentlich geschockt werden und nicht jeder wird da in dieser Situation flexibel sein und damit klar kommen.
Mein Professor hat immer gesagt: Holt den Kunden da ab wo er ist.

2 „Gefällt mir“

Ja, das macht Tesla. Der Kunde der Zukunft erhält Technik der Zukunft. Er bekommt keine veralteten und verkrusteten Bräuche mehr.

Vielleicht gibt es in Zukunft gar keine Übergabe mehr, wenn das Fahrzeug, wie z.B. in den USA, auf einem Transporter bis zu Haustür geliefert wird.

Davon spricht ja keiner. Aber es ist eben ein Unterschied, ob du dein Auto wie in Hannover angemessen(!) übergeben bekommst oder in ner Hafenhalle abholst.

Bleibt doch mal bitte sachlich. Nur wenn einer mal was kritisiert, muss man doch nicht gleich ins Extreme fallen und von Glaspalästen reden. So diskutiert ihr im Reallife sicherlich auch nicht…

5 „Gefällt mir“

Nicht überall. Deinen Satz hätte man zb für Berlin mit „und bekommt ihn auf nem Container Parkplatz von nem Studenten ausgehändigt“. :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich vermute eher dass Elon das Geld sparen will und will die in Zukunft lieber Autonom zum Kunden schicken. Jeder Tesla soll das ja mal können, Hardware die das angeblich kann ist verbaut, wieso also nicht als FSD Werbung so ausliefern? :stuck_out_tongue_winking_eye:
Würde LKW Kosten sparen und evtl kauft derjenige danach das Paket noch nach…
Bevor hier ein Aufschrei ist mit „ein Neuwagen soll vorher nichts außer den Funktionstests gemacht/gefahren haben“, wäre nur ne Möglichkeit und sowas muss ja nicht Pflicht sein, aber passen würd es zu Elon.

Es ist noch nicht soweit. In ein paar Jahren sieht es vielleicht anders aus. Da hat Tesla eine Baustelle. Akzeptiere es oder kauf alte Technik, dafür dann aber in einem schönen Autohaus, wo der Verkäufer noch schnell die Speichelspuren vom Lack wischt.

1 „Gefällt mir“

Wegen alter Technik: meines Wissens gibt es Elektroautos länger als Verbrenner :wink:

Ja, das ist bekannt und hilft uns in dieser Diskussion nicht weiter.

Richtig, hier geht es ja auch um Erlebnisberichte.

Ganz genau! Ich habe darauf hingewiesen, dass das „Erlebnis“ bei Tesla nicht das Gleiche ist, wie man es vielleicht von der Abholung eines Mercedes kennt. Das kann man akzeptieren, da es nach wenigen Tagen nicht mehr von Belang ist. Wenn man es nicht akzeptieren kann, muss man eben wieder ein Auto mit ater Technik, dafür aber schöner Übergabe kaufen.

Dazu mal meine Meinung:
Das ist zwar ganz nett wie bei BMW auf ner groß einsehbaren Präsentationsfläche zu stehen, mit dem Auslieferungsmitarbeiter für jegliche Fragen nebendran.
Aber ganz ehrlich: so kann ich mir mein Auto weder in Ruhe ansehen, noch damit vertraut machen.
Ich persönlich kann darauf verzichten.

1 „Gefällt mir“

Da muß ich dir recht geben. Wenn es Tesla schafft, an allen Auslieferungsorten auf ein einheitliches Niveau, zB. ala Hannover zu kommen, dann würde auch das passen.
Die arbeiten aber sicher dran, um spätestens bei Eröffnung GF4 soweit zu sein. :slightly_smiling_face:

Gruß

Gruß

2 „Gefällt mir“